Die Lottozahlen werden falsch in der Tagesschau präsentiert? Das kann doch nicht sein, oder? Diese Frage haben sich wahrscheinlich einige Lottospieler gestellt, als am letzten Samstag Susanne Daubner die Lottozahlen vorlas, aber ganz andere Zahlen zu sehen waren. Für die zahlreichen Lottospieler, die in der Tagesschau ihre getippten Zahlen mit den gezogenen Zahlen vergleichen, war der Fehler sofort erkennbar. Doch kein Zuschauer wusste, ob die Moderatorin die richtigen Zahlen vorgelesen hatte oder ob die richtigen Zahlen angezeigt worden waren. Bemerkenswert ist allerdings, dass die Tagesschau-Redaktion den Fehler bemerkte und noch vor Ende der Sendung korrigierte.

Falsche Lottozahlen in der Tagesschau – peinlicher Fehler

Lotto Online

Genau genommen waren die Lottozahlen, die am Samstag auf der Grafik der Tagesschau präsentiert wurden, nicht falsch. Allerdings handelt es sich um die Lottozahlen vom vorigen Mittwoch. Susanne Daubner hatte auf ihren Moderationskarten allerdings die richtigen Lottozahlen stehen. Dadurch entstand eine interessante Ton-Bild-Schere, die zahlreiche Zuschauer verwirrte. Glücklicherweise fiel mindestens einem Redakteur auf, dass etwas schiefgegangen war. Eine schnelle Überprüfung der Lottozahlen führte dazu, dass Susanne Daubner am Ende der Sendung den Fehler korrigieren konnte. Aber für ein paar Minuten konnte sich vielleicht die falsche Lottospielerin oder der falschen Lottospieler über einen vermeintlichen Millionengewinn freuen. Ob es zu dieser Situation wirklich kommen ist, bleibt ungeklärt.

Wie kann es dazu kommen, dass die legendäre Tagesschau falsche Lottozahlen präsentiert? Vermutlich ist die Antwort ganz einfach: Bei der Tagesschau arbeiten Menschen und keine Maschinen. Deswegen kann es mitunter vorkommen, dass Fehler gemacht werden. Gerade bei den Lottozahlen sind Fehler allerdings höchst unangenehm, denn viele Lottospieler sitzen vor dem Bildschirm und hoffen auf einen großen Gewinn. Wenn die falschen Zahlen präsentiert werden, führt dies dazu, dass die richtigen Gewinnerinnen und Gewinner enttäuscht werden. Und wenn alles blöd läuft, freut sich eine Spielerin oder ein Spieler über einen Millionengewinn, der am Ende aber dann gar nicht ankommt. Es spricht für die Redaktion der Tagesschau, dass der Fehler innerhalb weniger Minuten erkannt und korrigiert wurde. Ansonsten hätte die Peinlichkeit deutlich größer ausfallen können.

Lottozahlen sind heilige Kuh in Deutschland

Es ist unglaublich, wie viele Menschen in Deutschland Lotto spielen. Speziell bei der Ziehung am Samstag sitzen Millionen Menschen mit ihrem Lottoschein vor dem Fernseher und hoffen darauf, endlich einen Millionengewinn abzuräumen. Die meisten Menschen werden enttäuscht, denn das Spielprinzip beim Lotto ist, dass sehr wenige Menschen gewinnen und sehr viele Menschen verlieren. Ansonsten wäre es nicht möglich, riesige Gewinnsummen zu erreichen. Aber genau das ist auch der Reiz des Lottospiels. Da in Deutschland regelmäßig Millionen Menschen spielen, sind entsprechend hohe Gewinne möglich. Zudem gibt es durch den Eurojackpot sogar die Möglichkeit, bis zu 120 Millionen Euro auf einen Schlag zu gewinnen.

Was macht man mit einem Jackpot im Wert von 120 Millionen Euro? Diese Frage würde sich wohl jeder gerne stellen. Aber die meisten Lottospieler wären schon mit einem kleineren Millionengewinn zufrieden. In der Geschichte der Lottoziehungen ist es schon zu diversen kleineren oder größeren Skandalen gekommen. Es ist kein Zufall, dass in Deutschland die Lottoziehung stets unter Anwesenheit eines Notars stattfindet. Wenn es um so viel Geld geht, muss sichergestellt werden, dass alles ordnungsgemäß abläuft. Ein großer Vorteil in Deutschland ist, dass der Staat der Ausrichter der Lotterien ist. In anderen Ländern sind es oft private Unternehmen, die Lotterien ausrichten. Eines ist aber bei allen großen Lotterien gleich: Es geht immer darum, einen lebensverändernden Gewinn zu erreichen.

Bei Online-Slots entscheidet der Computer

Anders als bei Lottoziehung und der Präsentation der Lottozahlen ist bei Online-Spielautomaten klar, wenn ein Gewinn entsteht und wer der Gewinner ist. Die Ermittlung des Gewinns erfolgt über die Spielmechanik und einen eingebauten Zufallsgenerator. Der Computer bestimmt letztlich nach dem Zufallsprinzip, ob ein Gewinn entsteht und wie hoch der Gewinn ist. Das ist ein faires und einfaches System, das vom Prinzip her auch nicht völlig anders funktioniert als eine Lotterie. Einen wichtigen Unterschied gibt es allerdings: Die Gewinne sind kleiner, aber dafür ist es wesentlich leichter, mit modernen Slots in lizenzierten Online-Casinos einen Gewinn zu erzielen.