In Österreich gibt es eine Lotto-Annahmestelle, die bereits seit 1752 betrieben wird. Wahrscheinlich gibt es nirgendwo auf der Welt einen Lottoladen, der noch älter ist. Das kleine Geschäft befindet sich hinter dem berühmten Stephansdom in Wien. Schon die hübsch gestaltete Fassade deutet darauf hin, dass es sich um einen traditionsreichen Laden handelt. Aber die meisten Lottospieler kämen wohl kaum auf die Idee, dass das Geschäft bereits seit 1752 existiert. Damals gab die Kaiserin Maria Theresia die Erlaubnis, die K.K. Lotto Collectur zu gründen. Die kleine Lotto-Annahmestelle hat zahlreiche Stammkunden und schreibt deswegen trotz Internet und anderer neumodischer Technologien schwarze Zahlen.

Lotto-Annahmestelle in Wien bereits seit 1752

Lotto Österreich

Den meisten Glücksspiel-Fans dürfte nicht bewusst sein, dass Lotterien schon sehr alt sind. Aber die Geschichte der Lotterien im modernen Sinne lässt sich bis ins Mittelalter zurückführen. Die großen Lotterien, die heutzutage in Europa stattfinden, sind größtenteils im 20. Jahrhundert gestartet worden. Aber das grundlegende Lottoprinzip gibt es schon sehr lange. Die Lotto-Annahmestelle am Wiener Stephansdom ist gerade einmal zehn Quadratmeter groß. Aber mehr ist auch nicht nötig, um einen Lottoladen zu betreiben. Aktuell kommen im Durchschnitt etwa 100 Lottospieler täglich, um ihre Scheine abzugeben. An Dienstagen und Freitagen, also an den Tagen vor den Lottoziehungen in Österreich, steigt die Anzahl deutlich. Nur an diesen Tagen stehen hinter der Theke zwei Personen. Ansonsten schmeißt der aktuelle Betreiber Peter Riemer das Geschäft selbst. Für viele Wiener ist der Besuch in der Lotto-Annahmestelle hinter dem Stephansdom ein wöchentliches Ritual. Vor allem die ältere Lottospieler wissen es zu schätzen, dass die Lottoscheine in einer ruhigen und sachlichen Atmosphäre verkauft werden. Nur selten gibt es einmal Hochbetrieb in dem kleinen Geschäft.

Der Stil des Ladens dürfte sich seit der Gründung im Jahr 1752 deutlich verändert haben. Aber das ganze Geschäft verströmt einen nostalgischen Charme. Die alten Möbel und das klassische Design sorgen dafür, dass dieser Lottoladen ganz anders wirkt als die typischen Lotto-Annahmestellen, die es heutzutage gibt. Allerdings kann sich Peter Riemer nicht ganz der Moderne widersetzen, denn selbstverständlich laufen die Lottoscheine auch in der traditionsreichen Lotto-Annahmestelle mittlerweile über den Computer.

Traditionsreiche Lotto-Annahmestelle wird noch lange existieren

Es spricht vieles dafür, dass die Lotto-Annahmestelle hinter dem Wiener Stephansdom noch lange existieren wird. Nach 250 Jahren ist definitiv nicht Schluss. Lotto wird es noch lange geben, aber es könnte sein, dass irgendwann einmal eine Zeit geben wird, in der die Lottospieler nicht mehr die Lotto-Annahmestellen nutzen werden, um ihre Lottoscheine zu platzieren. Nach Auskunft von Peter Riemer ist es aber bislang so, dass nicht mehr als zehn Prozent der Lottoscheine in Österreich online abgegeben werden. Für viele Lottospieler ist der Besuch in einer Lotto-Annahmestelle ein wichtiges Ritual. Nicht zuletzt ist dabei die Interaktion mit dem Verkäufer und den anderen Kunden vielen Menschen wichtig. In den jüngeren Generationen mag dies anders sein, aber der größte Teil der Lottospieler ist ohne Internet aufgewachsen.

Davon profitiert Peter Riemer mit seinem Lottoladen heute und vermutlich auch noch in den nächsten Jahrzehnten. Es kann durchaus sein, dass die Lotto-Annahmestellen auch noch in einem halben Jahrhundert oder vielleicht sogar in einem Jahrhundert existieren werden. Niemand sollte den nostalgischen Wert, den diese Lotto-Annahmestellen haben, unterschätzen. Zudem werden in Lotto-Annahmestellen oft Zeitschriften, Tabakwaren und andere Kleinigkeiten für den täglichen Bedarf verkauft. Vielleicht werden Zeitschriften in 20 Jahren nicht mehr existieren. Aber der Bedarf nach Tabakwaren wird wohl nicht so schnell verschwinden. Und wer schon einmal im Laden ist, kauft dann auch gleich den passenden Lottoschein.

Traditionelles Lotto oder modernes Online-Glücksspiel?

Für die meisten Lottospieler stellt sich nicht die Frage, ob es eine bessere Idee ist, Lotto zu spielen oder in einem seriösen Online Casino aktiv zu werden. Die Glücksspiel-Fans, die online zocken, sind manchmal auch Lottospieler. Aber es handelt sich um völlig unterschiedliche Glücksspiele. Die Casino-Spiele, die online angeboten werden, bieten deutlich mehr Unterhaltung. Beim Lotto geht es nur darum, die Chance auf einen gigantischen Gewinn wahrzunehmen. Nur wenige Lottospieler gewinnen, aber dafür gibt es eine echte Chance, Millionär zu werden. Im Internet geht es hingegen vor allem darum, Spaß zu haben mit Spielautomaten und anderen Games.