Die Las Vegas Loop von Elon Musk ist für den Fahrbetrieb geöffnet. Das gilt zumindest für einen kleinen Teil der Las Vegas Convention Center Loop (LVCC Loop), die aktuell interessierten Besuchern offensteht. Wer möchte, kann mit einem Tesla eine Runde fahren und den Tunnel von Musks Boring Company erleben. Von einer Hyperloop mit sagenhaften Geschwindigkeiten ist das neue Transportsystem aber weit weg. In der Planungsphase wollte Elon Musk noch die Transportwelt revolutionieren. Doch mittlerweile hat sich zumindest bei einigen Beobachtern Ernüchterung eingestellt, denn die vollmundigen Ankündigungen aus der Frühphase konnten bislang nicht umgesetzt werden.

Las Vegas Loop steht ersten Besuchern offen

Ein erster Abschnitt der Las Vegas Loop ist für den Fahrbetrieb zugelassen. Derzeit gibt es sogar die Möglichkeit, im Rahmen von Marketing-Aktion kostenlos zu fahren. Für die Besucher der großen Messen in Las Vegas ist das eine schöne Attraktion. Doch was wird wirklich geboten? Viele Fans von Elon Musk hatten sich den spektakulären Tunnel wohl etwas größer vorgestellt. Tatsächlich ist der Tunnel gerade einmal 3,66 Meter im Durchmesser. Das ist nicht besonders aufregend, wenn man den simplen Vergleich zu einem U-Bahn-Tunnel anstrengt. Aber ein Tesla ist keine U-Bahn und deswegen genügt der kleine Turm, der komplett in weißer Farbe angestrichen ist.

Wie schnell dürfen die Teslas in der Las Vegas Loop fahren? Aktuell liegt die zugelassene Höchstgeschwindigkeit bei gerade einmal 65 Kilometern pro Stunde haben. Das ist nicht gerade blitzschnell. Dafür gibt es aber für jeden Tesla einen Fahrer, der die Passagiere durch den Tunnel fährt. Das klingt mehr nach einem unterirdischen Taxibetrieb als nach einem spektakulären neuen Transportkonzept. Vom autonomen Fahren ist bislang noch nichts zu sehen. Zwar gibt es diverse Sensoren im Tunnel, aber Las Vegas hat noch keine Genehmigung für den autonomen Fahrbetrieb erteilt. Es ist auch völlig unklar, ob und wann es eine Genehmigung geben wird. Aber dass irgendwann Teslas in spektakulärem Tempo durch die Las Vegas Loop rasen, scheint aktuell bestenfalls Zukunftsmusik zu sein.

Marketing bei Las Vegas Loop besser als Technik?

Elon Musk ist eines der größten Marketing-Genies aller Zeiten. Der Unternehmer hat es geschafft, mit Tesla den wertvollsten Autobauer der Welt zu kreieren, ohne auch nur ansatzweise so gute Zahlen zu liefern wie die klassischen Autokonzerne. Vielleicht wird Tesla irgendwann einmal den gesamten Markt beherrschen. Der Aktienkurs legt allerdings auch nahe, dass dies der Fall sein muss, denn Tesla ist mehr wert als die größten herkömmlichen Autobauer zusammen. Was hat Elon Musk nun in Las Vegas gemacht? Im Grunde genommen hat Elon Musk einen kleinen Tunnel gebaut und fährt mit Teslas durch diesen Tunnel. Als es in der Anfangsphase um dieses Projekt ging, war immer von einer Hyperloop die Rede, die atemberaubende Transportgeschwindigkeiten möglich machten sollte.

Dieses Konzept ist schon vor langer Zeit gestorben, vor allem weil die technische Umsetzbarkeit nicht gegeben ist. Geblieben ist ein unterirdischer Taxibetrieb, der immerhin mit den bekanntesten E-Mobilen auftrumpfen kann. Wenn wenigstens das autonome Fahren irgendwann im Tunnel funktionieren sollte, wäre das eine große Sache. Aber vielleicht wäre es am Ende doch einfacher und pragmatischer gewesen, so etwas wie eine U-Bahn in Las Vegas zu bauen, die den Flughafen und das Las Vegas Convention Center sowie die großen Spielbanken mit den unzähligen Spielautomaten in Las Vegas verbindet.

Überrascht Elon Musk wieder einmal die Fachleute?

In der Vergangenheit ist Elon Musk oft kritisiert worden, weil vollmundige Versprechungen am Ende nicht eingehalten werden konnten. Aber der Fairness halber muss erwähnt werden, dass Elon Musk auch immer wieder für Überraschungen gesorgt hat. Nur wenige Analysten hätten sich beispielsweise vorstellen können, dass Tesla irgendwann einmal den aktuellen Börsenkurs erreichen würde. Die Frage ist nur, wie hoch die Substanz ist, sowohl bei Elon Musk als auch bei Tesla. Vielleicht wird das aktuelle Projekt in Las Vegas irgendwann als Beleg dafür herangezogen werden, dass Elon Musk vielleicht doch nicht der geniale Ingenieur ist, für den ihn viele seiner Jünger halten. Wenn es um Marketing geht, macht Elon Musk allerdings so schnell niemand etwas vor.