Deutsche Touristen dürfen wieder nach Las Vegas reisen. Nach einer langen Dürreperiode empfängt die berühmte Glücksspiel-Metropole wieder Gäste aus Deutschland. Durch die besonderen Regeln im Rahmen der Gesundheitskrise war es bis zuletzt nicht möglich, direkt von Deutschland nach Las Vegas zu reisen. Doch das hat sich nun geändert. Vor allem für einige Pokerspieler, die an der World Series of Poker (WSOP) teilnehmen, ist es eine großartige Nachricht, dass Reisen in die USA wieder möglich sind. Las Vegas konnte zuletzt vor allem mit heimischem Tourismus wieder einen deutlichen Aufschwung erleben. Aber erst mit dem internationalen Tourismus wird wieder Normalität einkehren.

Las Vegas freut sich auf deutsche Glücksspiel-Fans

Planet Hollywood Casino Resort Las Vegas

Die Nachfrage nach Glücksspiel ist riesig. Das hat sich auch in den letzten anderthalb Jahren nicht geändert, obwohl die Rahmenbedingungen im stationären Glücksspiel über weite Strecken doch recht bescheiden waren. Las Vegas hat wie kaum eine andere Stadt unter den Beschränkungen gelitten. Für die großen Konzerne, die hinter den spektakulären Casinos stehen, zum Beispiel MGM Resorts und Las Vegas Sands, waren die letzten anderthalb Jahre vor allem eine Wirtschaftskrise. Aber die Substanz dieser Glücksspielanbieter ist enorm, sodass keiner der großen Casino-Betreiber auch nur ansatzweise in Schwierigkeiten geraten ist. Vielmehr haben viele Konzerne die Zeit genutzt, um die Anstrengungen im Online-Glücksspiel in den USA zu verstärken. Aber die 150.000 Hotelzimmer, die Las Vegas hat, standen zeitweise komplett leer. Die 200.000 Spielautomaten und die unzähligen Spieltische, die es in Las Vegas gibt, blieben zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte ungenutzt. In den letzten Monaten hat sich einiges zum Positiven verändert. Viele Glücksspiel-Fans in den USA haben die Gelegenheit genutzt und die Wiedereröffnung der Casinos in Las Vegas mit einem Glücksspiel-Trip gefeiert. Zwar gab es das eine oder andere Auf und Ab, aber mittlerweile lässt sich doch feststellen, dass es einen sehr soliden Aufschwung in Las Vegas gibt. Die schlimmste Phase ist wahrscheinlich vorbei, auch wenn solche Prognosen nach den Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit mit Vorsicht zu genießen sind.

Deutsche Glücksspiel-Fans mussten lange draußen bleiben

Die Einreise in die USA war nicht nur für Deutsche, sondern für alle Europäer bis Anfang November schwierig oder schlichtweg unmöglich. Deswegen gab es auch keine realistische Möglichkeit, aus Deutschland nach Las Vegas zu reisen. Wer als Deutscher in Las Vegas im Sommer spielen wollte, musste in den USA leben, um eine realistische Möglichkeit zu haben. Vielleicht hätte auch noch ein Diplomatenpass funktioniert, aber wer hat so etwas schon? Seit vielen Jahren reisen deutsche Glücksspiel-Fans gerne für einen Urlaub nach Las Vegas. Viele Glücksspiel-Fans wollen Spaß haben in Las Vegas und ein paar Casinos und Shows besuchen. Aber es gibt auch die deutschen Pokerspieler, die mit großen Ambitionen nach Las Vegas kommen. Diese Glücksspiel-Fans mussten in den letzten 20 Monaten auf eine Einreise in die USA verzichten.

Die Einreise in die USA ist nach der Wiedereröffnung an diverse Vorgaben geknüpft. Im Grunde genommen gilt das, was sich nach und nach auch in Europa als Standard herausgebildet hat für Reisen. Deswegen gibt es keine unüberwindliche Hürde mehr für Glücksspiel-Fans, die Las Vegas besuchen möchten. Das ist eine gute Sache, nicht nur für die deutschen Glücksspiel-Fans, sondern auch für die Glücksspielanbieter in Las Vegas. Immerhin reisten vor der Krise etwa 2 Millionen Deutsche jährlich in die USA. Nicht wenige Urlauber machten dabei zumindest einen Abstecher nach Las Vegas. Wer sich auch nur ein bisschen für Glücksspiele und Casinos begeistern kann, will zumindest einmal im Leben Las Vegas gesehen haben.

Amerikanischer Glücksspielmarkt ordnet sich neu

Für die deutschen Glücksspiel-Fans ist es nicht wichtig, dass in den USA das Online-Glücksspiel auf dem Vormarsch ist. Aber für die vielen amerikanischen Glücksspiel-Fans ist es geradezu eine Revolution, dass es mittlerweile in vielen Bundesstaaten möglich ist, Online-Casinos und Online-Buchmacher zu nutzen. An der Faszination von Las Vegas ändert das aber nichts. Es ist für viele Glücksspiel-Fans interessant, in einem Online-Casino auf einem Smartphone oder auf dem heimischen Computer zu spielen. Aber der Besuch in einem legendären Casino wie dem Bellagio ist dann doch noch einmal eine ganz andere Sache. Allerdings ist Las Vegas weit weg und auch wenn die Einreise in die USA wieder möglich ist, werden in naher Zukunft wohl nur wenige deutsche Glücksspiel-Fans die Gelegenheit nutzen und in Las Vegas spielen.