Die Glücksspirale wird in diesem Jahr „50+2“ Jahre alt. Das ist ein kurioses Jubiläum, aber das 50-jährige Jubiläum war aufgrund der Gesundheitskrise nicht zum Feiern geeignet. Deswegen hat Lotto Rheinland-Pfalz eine große Feier veranstaltet, und zahlreiche Gäste begrüßt, um die populäre deutsche Lotterie zu feiern. Im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz trafen sich die eingeladenen Gäste, die aus dem Sport, der Gesellschaft und der Politik kamen, um die Glücksspirale zu feiern. Als Soziallotterie ist die Glücksspirale nicht nur für die Spieler eine feine Sache. Auch zahlreiche gemeinnützige Institutionen profitieren davon, dass viele Menschen regelmäßig ein Los der Glücksspirale kaufen.

Glücksspirale schon seit 1970 verfügbar

GlücksSpirale 50 Jahre

Vielen Spielern ist wahrscheinlich nicht bewusst, dass die Glücksspirale gegründet wurde, um finanzielle Mittel für die Olympischen Spiele im Jahr 1972 aufzubringen. Als die Olympischen Spiele in München beendet waren, erkannte man das Potenzial der Glücksspirale und führte die Lotterie fort, um die Fußball-Weltmeisterschaft, die 1974 in Deutschland ausgerichtet wurde, mit zusätzlichen Finanzen auszustatten. Da die Glücksspirale von Anfang an bei den Lottospielern beliebt war, gab es auch nach Olympia keinen Grund, die Lotterie einzustellen. Aber seit 1974 geht es nicht mehr darum, einen bestimmten Event finanziell zu stützen. Vielmehr ist die Glücksspirale eine Soziallotterie, bei der ein erheblicher Teil der Einnahmen in gemeinnützige Organisationen fließt.

Die Glücksspirale unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Stiftung Natur und Umwelt, die Wohlfahrtspflege, den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und noch einige andere Institutionen. Die Glücksspirale hat in 52 Jahren insgesamt 8 Milliarden Euro über den Verkauf von Lottoscheinen erwirtschaftet. Besonders erfolgreich war die Glücksspirale für die beinahe 500 Spieler, die entweder einen Millionengewinn abräumen oder aber eine monatliche Zahlung von 10.000 Euro über einen Zeitraum von 20 Jahren ergattern konnten. Für den guten Zweck wurden immerhin 2,4 Milliarden Euro seit 1970 aufgebracht. Das macht die Glücksspirale zu einer außergewöhnlich nützlichen Lotterie für sehr viele Menschen.

Deutsches Lottoprinzip funktioniert auch bei Glücksspirale

Die Glücksspirale hat sich zu einer Institution in Deutschland entwickelt. Selbst Menschen, die noch nie Lotto gespielt haben, können etwas mit dem Begriff anfangen. Mittlerweile gibt es Lotterien, die höhere Gewinne versprechen, insbesondere den Eurojackpot. Aber nach wie vor nehmen viele Lottofans regelmäßig an der Glücksspirale teil. Wer einen Millionengewinn abräumt, sollte sich ohnehin nicht darüber beschweren, dass der Gewinn vielleicht noch höher hätte ausfallen können mit einer anderen Lotterie. Bei den staatlichen Lotterien in Deutschland gilt das Lottoprinzip, das auch die Glücksspirale seit Jahrzehnten erfolgreich umsetzt. Die Spieler können riesige Gewinne erzielen und wichtige Organisationen bekommen einen erheblichen Teil der Einnahmen.

Die deutschen Lotterien sind nicht nur enorm populär, sondern auch völlig unumstritten. Bei anderen Glücksspielen ist das nicht so. Eine Soziallotterie wie die Glücksspirale erfreut sich großer Akzeptanz, da auch die Menschen, die nicht Lotto spielen, sehen, dass zumindest mit einem nennenswerten Teil der Einnahmen etwas Sinnvolles gemacht wird. Lotterien funktionieren überall auf der Welt sehr gut. Ob das ursprüngliche Ziel, den Bedarf nach Glücksspiel zu kanalisieren, über Lotto heutzutage noch in nennenswertem Umfang erreicht wird, darf allerdings bezweifelt werden. Ansonsten würde das Glücksspiel in anderen Bereichen nicht ebenfalls sehr erfolgreich funktionieren.

Glücksspielanbieter treffen auf riesige Nachfrage

Die Glücksspirale ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Nachfrage nach Glücksspiel seit langer Zeit ungebrochen hoch ist. Davon profitieren noch andere Glücksspielanbieter, zum Beispiel Spielbanken, Spielhallen und Online-Casinos. Es gibt viele Glücksspiel-Fans, die sich nur für eine bestimmte Art des Spielens begeistern können. Es gibt zum Beispiel die Roulette-Spieler, die Blackjack-Spieler und die Slots-Spieler. Die Lottospieler sind allerdings mit einem riesigen Abstand die größte Gruppe. Das liegt zum einen daran, dass Lotto eine große Tradition hat und gesellschaftlich anerkannt ist. Zum anderen bietet Lotto den Spielern aber auch die Möglichkeit, gigantische Gewinne zu erzielen, wenn alles perfekt läuft. Glücklicherweise muss sich niemand für ein bestimmtes Glücksspiel endgültig entscheiden. Es ist problemlos möglich, Lottoscheine zu kaufen, Spielbanken und Spielhallen zu besuchen und gelegentlich in einem seriösen Online-Casino zu spielen.