Wie sieht es aus mit Casinos und Klimaschutz? Die großen Spielbanken in Las Vegas sind berühmt für ihre gigantische Leuchtreklame. Aber auch in den Casinos wird viel Strom verbraucht. Las Vegas liegt bekanntlich mitten in der Wüste. Deswegen ist es erforderlich, riesige Klimaanlagen zu betreiben, die mit gigantischen Mengen Strom versorgt werden müssen. Die Klimatisierung in Las Vegas macht die Casinos zu sehr angenehmen Orten. Auf lange Sicht wird man sich auch in Las Vegas einiges überlegen müssen, um einen besseren Klimaschutz umzusetzen. Aber letztlich müssen sich alle Glücksspielanbieter weltweit mit dieser Thematik auseinandersetzen, auch die Anbieter von Online-Glücksspielen.

Umstieg auf LED in vollem Gange

Las Vegas_MGM Grand

Noch vor einem Jahrzehnt kam kein Fernsehbericht über Las Vegas aus, ohne die riesigen Leuchtreklamen der Casinos bewundern zu dokumentieren. Doch die Zeiten haben sich geändert. Viele Menschen, die auf die riesigen Leuchtreklamen schauen, denken mittlerweile vor allem an Energieverschwendung. Doch teilweise stimmt dies nicht mehr. In Las Vegas lässt sich gut beobachten, dass die Casino-Betreiber ein großes Interesse daran haben, die Stromkosten zu senken. Nahezu alle Leuchtmittel in den Casinos in Las Vegas werden schrittweise auf LED umgestellt. Wenn neue Beleuchtungen installiert werden, kommt ohnehin nur noch LED infrage. Alte Leuchtmittel werden konsequent auf LED umgestellt. Auch die Leuchtreklame basiert mittlerweile zu einem erheblichen Anteil auf LED-Technologie.

Die LED-Technologie ist sehr viel effizienter als die alte Technik mit Leuchtstoffröhren und Glühlampen. Der Umstieg auf LED führt deswegen dazu, dass Strom in erheblichem Ausmaß gespart wird. Das gilt nicht nur für die Leuchtreklame, sondern auch für die Beleuchtung in den Hotel-Casinos. Nicht nur in den Hotel-Casinos in Las Vegas, sondern auch in vielen anderen Spielbanken auf der Welt läuft das Hauptgeschäft nachts. Entsprechend wichtig ist künstliche Beleuchtung, die für eine ansprechende Atmosphäre sorgt. Die gigantischen Stromrechnungen, die Spielbanken verursachen, werden immer mehr zum Thema. Zum einen steigt das Bewusstsein für Klimaschutz in der Gesellschaft insgesamt, auch in den USA. Zum anderen haben die Casino-Betreiber ein großes Interesse daran, die Kosten zu reduzieren.

Spielautomaten müssen mit Strom versorgt werden

Die heutigen Spielautomaten sind elektronische Geräte, die einen Bildschirm haben. Der Stromverbrauch ist nicht gering. Die Spielautomaten in Las Vegas laufen während der gesamten Öffnungszeit, ganz unabhängig davon, ob Spieler aktiv sind oder nicht. Wenn ein Spieler sich dazu entscheidet, einen Spielautomaten zu nutzen, muss das Gerät sofort funktionieren. Die Spielehersteller werden sich in Zukunft einiges überlegen müssen, um die Verbrauchskosten zu senken. Vielleicht wird ein besonderer Stromsparmodus demnächst sogar zu einem wichtigen Verkaufsargument, wenn Energie teurer und Klimaschutz wichtiger wird. Aktuell scheint es in diesem Bereich aber noch nicht allzu viel Fortschritt zu geben.

Auch Online-Spielautomaten benötigen Strom. Das ist vielleicht vielen Glücksspiel-Fans im ersten Moment nicht klar, denn was kann schon ein kleines Computerprogramm benötigen? Aber alle Online-Casinos laufen auf Servern, die rund um die Uhr betrieben werden. Zudem hat der Spieler auch noch ein Smartphone, ein Tablet, einen Desktop-Computer oder einen Laptop. Insgesamt ergibt sich durchaus ein ansehnlicher Stromverbrauch. Aber der direkte Vergleich mit einer Spielbank oder einer Spielhalle lässt das Online-Casino beim Stromverbrauch immer gut aussehen. Nimmt man noch den Energieaufwand, der für die Anfahrt oder die Anreise erforderlich ist, siegen die Online-Casinos beim Klimaschutz auf ganzer Linie.

Nur noch online spielen für den Klimaschutz?

Wenn alle Glücksspiel-Fans morgen beschließen, nie mehr in Spielhallen und Spielbanken aktiv zu werden, sondern stattdessen nur noch auf dem Smartphone und dem heimischen Computer zu spielen, wäre die Folge unter anderem, dass der Stromverbrauch der Branche insgesamt erheblich sinken würde. Allerdings würden auch viele kleine und große Unternehmen in die Pleite stürzen. Aktuell sieht es nicht so aus, als hätten allzu viele Glücksspiel-Fans den Plan, auf das terrestrische Spiel komplett zu verzichten. Aber es ist gut im Hinterkopf behalten, dass die Casino-Spiele, die online angeboten werden, im Durchschnitt einen deutlich geringeren CO2-Abdruck erzeugen als die Spiele in Spielhallen und Spielbanken.