Trotz eingeschränkter Werbung für Glücksspielanbieter geht der Trend der Casino Streams weiter. Besonders beliebt sind Streamings von Poker-Sessions oder dem Spiel an Online Spielautomaten, die live gefilmt und gleichzeitig übertragen werden. Unter den Casino Streamern gibt es mittlerweile richtige Stars, die meist aus Kanada oder den Vereinigten Staaten von Amerika kommen. Aber auch in Deutschland wächst die Popularität zunehmend. Wer selbst die Lust verspürt, sein Spielen zu streamen, der sollte sich vor allen Dingen einen guten Plan ausdenken und in das richtige Equipment investieren.

Das Einmaleins der Casino Streams

Live Stream Sportwetten

Casino Streaming bedeutet nichts anderes, als sich bei einem Online Casino anzumelden, dort zu zocken, dies parallel aufzuzeichnen und über ein entsprechendes Portal ins Netz zu stellen. Zuschauer können dann das Spiel verfolgen und aus den Fehlern oder von den Tricks des Spielers lernen. Nebenbei erfahren sie auch noch wie man den besten Casino Bonus ergattert. Natürlich ist es auch wichtig, dass der jeweilige Streamer über ein gewisses Maß an Entertainment-Qualität verfügt, damit sich niemand beim bloßen Zuschauen langweilt. An diesem Punkt trennt sich die sogenannte Spreu vom Weizen. Wer als Streamer erfolgreich sein will, der muss seinem Publikum auch einiges bieten. Die Top-Stars der Szene gewähren ihren Fans auch einen Einblick in ihr Privatleben, unterhalten sie mit coolen Sprüchen und zeigen natürlich routiniertes Spielen.

Wer es selbst einmal versuchen möchte, vor Publikum zu zocken, sollte allerdings einige zusätzliche Anforderungen erfüllen. Für Live-Übertragungen in Echtzeit ist beispielsweise ein sehr guter Rechner mit einem relativ neuen Prozessor und einem leistungsstarken Arbeitsspeicher von mindestens 16 GB DDR4 Speicher notwendig. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen. Auch auf die Qualität der Kamera sollte man Wert legen sowie auf die Ausleuchtung. Andernfalls ist möglicherweise nicht viel zu erkennen. Ein in der Kamera integriertes Mikrofon reicht oft nicht aus, daher ist ein separates Mikro empfehlenswert, das ebenfalls über eine gute Qualität verfügt und zudem unterschiedliche Richtcharakteristiken aufweist. Nachdem man sich die notwendige technische Ausstattung angeschafft hat, muss man nur noch ein Portal finden, über das die Übertragung laufen soll. Aktuell ist die Auswahl noch nicht sehr groß. Die populärste Plattform ist nach wie vor Twitch.

Twitch, YouTube oder Facebook Gaming?

Gerade für Einsteiger ist Twitch das ideale Portal. Man kann sich dort ganz unkompliziert registrieren und einige spannende Features versprechen nachhaltigen Erfolg. Bis vor kurzem war es sogar noch möglich, Einnahmen zu generieren, indem die Streamer Werbung von Glücksspielseiten eingeblendet haben. Das ist inzwischen vorbei. Twitch hat die Reißleine gezogen und Streamer dazu angehalten, sogenannte Empfehlungscodes oder Links zu Online Casino-Seiten zu entfernen, selbst zu denen von seriösen Online Casinos.

Wer über Twitch streamen will, muss allerdings auch eine ganze Reihe an Voraussetzungen erfüllen, zu denen unter anderem die Teilnahme ab 50 Followern an einem Affiliate gehört. Monatlich muss an mindestens sieben Tagen übertragen werden. Außerdem müssen sich wenigstens drei Zuschauer den Stream zur gleichen Zeit ansehen, und im Zeitraum von 30 Tagen müssen Streams von 500 Minuten oder mehr erfolgt sein.

Aber es gibt ja nicht nur Twitch. Auch über Facebook Gaming erreicht man Zuschauer und kann Fans gewinnen. YouTube bietet ebenfalls gute Möglichkeiten an. Man kann beispielsweise Links zu seinem Account bei Twitch setzen oder bereits produzierte Streams dort hochladen. Grundsätzlich ist es auf jeden Fall ratsam über unterschiedlichen Kanälen zu streamen, wenn man langfristig mit Casino-Streams Einnahmen generieren will.

Software und Uploadrate

Nach den Hardware-Anforderungen und den verschiedenen Online Portalen widmen wir uns nun der Software, die benötigt wird. Man kann sogar kostenlos einige Programme herunterladen. Open Broadcaster Software (OPS) gehört hierbei sicherlich zu den populärsten Anwendungen. Die Benutzeroberfläche ist ausgesprochen übersichtlich und darüber hinaus verfügt sie über die wichtigsten Basisfunktionen, mit denen sich selbst Einsteiger sehr gut zurechtfinden. Eine wirkliche Konkurrenz stellt nur Xsplit dar, das in der Basisversion auch kostenlos ist. Aber all das technische Equipment nützt natürlich nichts, wenn die Internetverbindung nicht ausreicht. Beim Streaming steht an erster Stelle die Upload-Bandbreite, die mindestens 3 Mbits betragen muss. Zuschauer springen schnell ab, wenn die Übertragungsqualität schlecht ist und das Bild ruckelt. Daher ist ein Online Speed Test empfehlenswert. Man sollte unbedingt seinen Netz-Anbieter informieren, wenn das Ergebnis unter dem Wert liegt, der vertraglich vereinbart wurde. Sollte keine Verbesserung erzielt werden können, wäre möglicherweise ein Anbieterwechsel der nächste notwendige Schritt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Online Casino Streaming eine attraktive Möglichkeit liefert, mit seinem Hobby auch bisschen Geld nebenher zu verdienen. Neben einem guten Plan, zu dem natürlich auch Entertainment gehört, ist allerdings ein entsprechendes Equipment nötig, damit Zuschauer gefesselt sind und zu regelmäßigen Followers werden. Langweilig wird es zudem, wenn man keine Abwechslung bei den Online Spielautomaten anbietet. Damit lassen sich nur sehr schwer Fans generieren.

Darüber hinaus sollte man keine allzu hohen Erwartungen an die Einnahmen durch das Casino Streaming haben. Selbst die Top-Stars unter den Streamern benötigten mitunter Jahre, bis sie ihren Lebensunterhalt durch die Streams bestreiten konnten. Am besten ist es sicherlich, man betreibt Casino Streams als Hobby - ein Hobby, mit man sich selbst und anderen immer wieder Freude bereitet.