Gibt es Bitcoin-Casinos mit deutscher Lizenz (Erlaubnis)? Sind überhaupt Bitcoin-Casinos mit deutscher Lizenz möglich? Diese Frage stellen sich im Moment viele Glücksspiel-Fans, die sich auf dem neu regulierten Online-Glücksspielmarkt in Deutschland orientieren. Die einfache Antwort lautet: Es gibt kein Bitcoin-Casino mit deutscher Lizenz und es wird auch kein Bitcoin-Casino mit deutscher Lizenz geben. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Der Glücksspielstaatsvertrag erlaubt es den Glücksspielanbietern nicht, eine andere Währung als den Euro als Spieleinsatz zu verwenden. Somit ist von vornherein ausgeschlossen, dass es Bitcoin-Casinos mit deutscher Lizenz geben kann. Ob das ein echtes Problem ist, muss sich in den nächsten Monaten und Jahren zeigen.

Bitcoin-Casinos mit deutscher Lizenz (Erlaubnis)?

Kryptowährungen | Online Casino

In den letzten Jahren sind einige Glücksspielanbieter auf den Markt gekommen, bei denen es möglich ist, mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen Einzahlungen und Auszahlungen zu machen. Teilweise gibt es sogar Casinos, in denen ausschließlich der Bitcoin oder andere Kryptowährungen eingesetzt werden können. Aufmerksame Beobachter dürften aber festgestellt haben, dass es bislang kein einziges Online-Casino mit einer deutschen Lizenz gibt. Das könnte theoretisch daran liegen, dass bislang erst sechs Lizenzen vergeben worden sind. Aber tatsächlich ist es so, dass der Glücksspielstaatsvertrag 2021, das maßgebliche Gesetzeswerk für die Glücksspielregulierung in Deutschland, Bitcoin-Casinos de facto ausschließt.

„Einsätze und Gewinne dürfen nur in Euro und Cent erfolgen. Die Umrechnung von Geldbeträgen in andere Währungen, Punkte oder sonstige Einheiten vor, während oder nach dem Spiel oder als Ergebnis des Spiels ist unzulässig.“ (GlueStV2021 §22a (5))

Die Beschränkung auf Euro und Cent bei den Spieleinsätzen ist die eine Sache. Eine ganz andere Sache ist es, dass auch keine Umrechnung in andere Einheiten, Punkte oder Währungen erlaubt ist. Mit dieser Regelung zielt der Gesetzgeber eindeutig auch auf die Kryptowährungen. Es wäre in seriösen Online-Casinos in Deutschland aber auch nicht möglich, den US-Dollar als Währung zu nutzen. Auch Guthaben-Punkte oder ähnliche Konstrukte sind unter der neuen Glücksspielregulierung nicht möglich. Nur Euro und Cent dürfen gesetzt und gewonnen werden. Das dürfte für die meisten Glücksspiel-Fans weder überraschend noch problematisch sein. Obwohl es Bitcoin-Casinos gibt, spielen doch die meisten Casino-Kunden mit Euro und Cent.

Keine Bitcoin-Casinos in Deutschland – kein Problem?

Der Anteil der Glücksspiel-Fans, die in Online-Casinos mit Bitcoin einzahlen, ist nach wie vor sehr niedrig. Genaue Zahlen sind schwer zu bekommen, aber der Bitcoin hat im Glücksspielbereich keinen riesigen Marktanteil. Bestenfalls im niedrigen einstelligen prozentualen Bereich dürfte der Umsatzanteil des Bitcoins liegen. Insofern wird nur ein kleiner Teil des aktuell existierenden Marktes durch die neue Glücksspielregulierung komplett ausgeschlossen. Sollte sich der Bitcoin in Zukunft international zu einer wichtigen Währung auf dem Glücksspielmarkt im Internet entwickeln, könnte sich die Einschätzung ändern. Aber aktuell dürfte die Glücksspielregulierung in Deutschland nicht daran scheitern, dass keine Bitcoin-Casinos zulässig sind.

Vielmehr gibt es andere Probleme, die deutlich stärker wiegen. Beispielsweise gibt es ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro pro Monat. Zudem dürfen die Spieler nur noch 1 Euro pro Spielrunde einsetzen. Darüber hinaus sind aktuell nur Online-Casinos mit deutscher Lizenz verfügbar, in denen Spielautomaten angeboten werden. Ein legales Tischspiel-Angebot fehlt völlig. Es gibt nach wie vor hohe Anreize für Glücksspiel-Fans, außerhalb des legalen Online-Glücksspielmarkts zu spielen. Ob die wenigen Glücksspiel-Fans, die unbedingt den Bitcoin als Einsatz nutzen möchten, dabei eine große Rolle spielen, darf bezweifelt werden. Aber Fakt ist, dass sehr viele Spieler auf dem aktuellen Markt nicht die gewünschten Angebote finden. Und das ist ein echtes Problem.

Auf dem Schwarzmarkt gibt es fast alles

Der legale Online-Glücksspielmarkt in Deutschland ist noch sehr klein. Bisher haben nur sechs Unternehmen eine Lizenz für virtuelle Spielautomaten erhalten. Dahingegen ist ein fulminanter Schwarzmarkt vorhanden, der bislang nur in Ansätzen bekämpft wird. Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder hat allerdings angekündigt, die Glücksspielanbieter ohne Lizenz in Deutschland massiv zu bekämpfen. Das sollte in der Konsequenz dann auch bedeuten, dass die Bitcoin-Casinos komplett vom deutschen Markt verschwinden würden. Derzeit ist das aber wohl das kleinste Problem, wenn es um die wirkungsvolle Bekämpfung des Schwarzmarkts beim Online-Glücksspiel geht.