Spiel: Kroatien – Tschechien
Spielplan: 2. Spieltag der Gruppe D
Datum: 18. Juni 2021
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Spielort: Hampden Park in Glasgow

Hier geht es zu unserem kompletten EM-Kalender

Am zweiten Spieltag der Gruppe D treffen Kroatien und Tschechien bei der EM 2021 aufeinander. Unsere umfassende Analyse zeigt, dass das Spiel spannend werden könnte. Auch der Wett-Tipp unseres Experten belegt, dass die Partie ein großes Unterhaltungspotenzial hat.

Kroatien: kurz vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit

Kroatien EM 2021

Kroatien hat auf vielen Positionen Spieler, die schon seit Jahren für die Nationalmannschaft auflaufen. An erster Stelle muss natürlich der ehemalige Weltfußballer Luka Modrić genannt werden. Modrić hat immer noch großartige Qualitäten, aber genauso wie bei vielen anderen Spielern im Kader der kroatischen Mannschaft gilt, dass ab einem gewissen Alter Fußballer nicht mehr besser, sondern eher schlechter werden. Trotzdem hat Kroatien immer noch eine hohe fußballerische Qualität. Im Spiel gegen England wurde allerdings auch deutlich, dass es mitunter an der Durchsetzungskraft in der Offensive fehlt. Defensiv ist Kroatien gut geordnet. Das könnte gegen Tschechien der Schlüssel zum Erfolg werden. Tschechien ist vor allem in der Offensive stark. Wenn das Team sich allerdings gegen eine gut sortierte Formation nicht durchsetzen kann, verlieren die technischen Spieler mitunter die Geduld.

Trainer Zlatko Dalić steht nach der Niederlage gegen England im zweiten Spiel unter Druck. Das ganze Land erwartet einen Sieg gegen Tschechien. Schaut man nur auf die Namen im Kader, ist das nachvollziehbar. Mit Spielern wie Marcelo Brozović, Mateo Kovačić, Ante Rebić, Ivan Perišić Josip Brekalo oder auch Andrej Kramarić ist Kroatien nominell deutlich besser besetzt als Tschechien. Vor allem die Offensive ist im Spiel gegen England aber einiges schuldig geblieben. Gegen Tschechien sollte es aber leichter werden, zu Chancen zu kommen. Kroatien spielt mit drei Stürmern, die allesamt dazu in der Lage sind, ein Spiel allein zu entscheiden. Mitunter schien es im Spiel gegen England aber so zu sein, dass die Feinabstimmung noch fehlte. Gegen Tschechien muss Kroatien mindestens einen Punkt holen, um die Chance auf das Achtelfinale zu wahren. Aber die erfahrenen kroatischen Spieler kennen sich mit Druck aus.

Tschechien: wilder Offensive und löchrige Defensive

Der tschechische Trainer Jaroslav Šilhavý hat ein interessantes Team geformt. Es gibt nicht die ganz großen Stars, wobei der junge Patrik Schick bei seinem grandiosen Auftakt im ersten Spiel gegen Schottland sein Potenzial gezeigt hat. Aber insgesamt kommt Tschechien doch vor allem über ein starkes Kollektiv. Dabei geht es aber anders als bei vielen Teams nicht darum, möglichst gut zu verteidigen. Tschechien ist eine offensiv eingestellte Mannschaft, die mit furiosem Pressing jeden Gegner zumindest zeitweise in Schwierigkeiten bringen kann. Aber das offensive Verteidigen kann mitunter auch große Löcher in der Abwehr produzieren. Gegen Schottland hätte das Spiel auch ganz anders laufen können, wenn die schottischen Stürmer einen Tick besser gewesen wären.

Tomaš Souček und Vladimir Darida sind die entscheidenden Spieler im tschechischen Mittelfeld. Die beiden umsichtigen Mittelfeldspieler sorgen dafür, dass die Verbindung zwischen Abwehr und Sturm gut funktioniert. Vor allem der laufstarke Darida ist ständig damit beschäftigt, Löcher zu schließen, die seine Nebenleute reißen. Das Spiel der tschechischen Mannschaft ist meist sehr unterhaltsam. Wenn dann auch noch ein Sieg herauskommt, so wie im Auftaktspiel gegen Schottland, haben auch die tschechischen Fußballfans viel Spaß. Aber die technische Taktik kann auch nach hinten losgehen. Gegen Kroatien wird Tschechien auf einem ganz anderen Niveau gefordert als im ersten Spiel gegen Schottland. Es wird spannend sein zu sehen, ob Tschechien dazu in der Lage ist, auch gegen eine deutlich bessere Mannschaft die offensive Verteidigung konsequent zu spielen. Es könnte auch sein, dass Tschechien schon früh Konter zulässt und dann einem Rückstand hinterher laufen muss. Aber nach dem Auftaktsieg kann Tschechien relativ entspannt in das zweite Spiel gehen. Ein Unentschieden wäre bereits ein großartiges Ergebnis, denn damit würde das Tor zum Achtelfinale weit aufgestoßen. Der Druck in diesem Spiel liegt eindeutig bei Kroatien, denn in Tschechien träumt man zwar vom Achtelfinale, aber für Kroatien wäre alles andere als der Einzug ins Achtelfinale eine große Blamage.

Mein Wett-Tipp: Kroatien nutzt tschechische Abwehrschwächen

Tschechien hat mir sehr gut gefallen am ersten Spieltag, zumindest offensiv. Aber defensiv hat Tschechien keine hohe Qualität. Wenn Schottland regelmäßig zu Chancen kommt, stimmt irgendetwas nicht in der Abwehr. Kroatien hat im ersten Spiel keinesfalls enttäuscht und ist offensiv wesentlich stärker als Schottland. Deswegen glaube ich, dass Kroatien sich durchsetzen wird. Tschechien ist allerdings in der Offensive stark und wird es den Kroaten nicht leicht machen. Am Ende wird das kroatische Team aber einen Sieg einfahren, wenn auch knapper, als viele vor der EM wahrscheinlich gedacht hätten.

Hier ist mein Wett-Tipp: Kroatien – Tschechien: 2:1

Ein attraktiver Wett-Tipp sollte immer mit einer lukrativen Quote verbunden werden. Bei Betinia, NetBet und Mr Bet gibt es aktuell herausragende Wettquoten für die Europameisterschaft 2021. Klug kalkulierende Sportwetten-Fans nutzen darüber hinaus auch noch den jeweiligen Willkommensbonus bei den drei Sportwettenanbietern.

Herzlichst Ihr
Engelbert Breitner