Spiel: Finnland – Russland
Spielplan: 2. Spieltag der Gruppe B
Datum: 16. Juni 2021
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Spielort: Gazprom Arena in Sankt Petersburg

Das Spiel Finnland gegen Russland könnte spannender werden, als viele Fußballfans vor der EM vielleicht gedacht haben. Doch Finnland hat drei Punkte auf dem Konto und Russland muss unbedingt gewinnen. Dadurch könnte die dringend nötige Würze ins Spiel kommen.

Finnland: Team mit beschränkten Möglichkeiten

Finnland EM 2020/2021

Markku Kanerva hat die spannende Aufgabe, aus Finnland eine Mannschaft zu machen, die bei der Europameisterschaft 2021 die Experten überrascht. Im ersten Spiel ist Finnland gegen Dänemark unter denkwürdigen Umständen ein großer Erfolg gelungen. Nach dem Sieg gegen die Dänen braucht Finnland vermutlich nur noch einen Punkt, um das Achtelfinale zu erreichen. Mit einem Sieg gegen Russland wäre Finnland in jedem Fall durch. Nach dem Siegtor von Joel Pohjanpalo gegen Dänemark ist aufgrund der Rahmenbedingungen aber keine große Euphorie ausgebrochen. Trotzdem wird Finnland alles versuchen, um gegen Russland das Achtelfinale bereits klarzumachen. Das ist jedoch eine schwere Aufgabe. Die Buchmacher haben Russland klar vorne, denn das Team ist auf nahezu allen Positionen deutlich besser besetzt. Lediglich im Tor ist Finnland mit Lukás Hrádecký wahrscheinlich einen Tick besser aufgestellt. Aber das muss nicht unbedingt etwas heißen, denn Hrádecký hat bei Bayer Leverkusen keine starke Saison gespielt.

Teemu Pukki ist seit vielen Jahren der beste finnische Stürmer. Auf allerhöchstem Niveau ist Pukki aber meist dann doch nicht gut genug, um Torgefährlichkeit zu entwickeln. Russland hat eine solide Innenverteidigung, sodass es für die finnischen Stürmer schwer werden dürfte, zum Erfolg zu kommen. In der Abwehr und im Mittelfeld ist Finnland solide besetzt. Zu den bekannteren Spielern zählt noch Glen Kamara. Aber insgesamt ist Finnland schon bestens bedient mit der Qualifikation für die Europameisterschaft. Ein Erfolg gegen Russland wäre schon fast ein kleines Fußballwunder. Bei großen Turnieren ist aber viel möglich. Mit drei Punkten auf dem Konto kann Finnland in jedem Fall das Spiel gegen Russland aus einer komfortablen Position heraus angehen. Ein Sieg wäre großartig, aber eine Niederlage wäre kein Drama.

Russland: spielstark und durchsetzungsschwach im Angriff

Stanislav Cherchesov ist seit Jahren dabei, die russische Mannschaft auf ein höheres Niveau zu bringen. Das Problem ist nur, dass die Qualität der Einzelspieler insgesamt nicht ausreicht. Es gibt nur wenige Spieler auf internationalen Top-Niveau. An erster Stelle ist dabei Aleksandr Golovin zu nennen. Der Mittelfeldspieler hat im ersten Spiel gegen Belgien allerdings nicht besonders auffällig agiert. Die Sbornaja ist ansonsten doch eher mittelmäßig besetzt. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Im Vergleich mit Finnland, einer der nominell schwächsten Mannschaften im Turnier, ist Russland personell deutlich besser aufgestellt. Aber gegen gute Mannschaften ist Russland klar im Nachteil. Spieler wie Artem Dzyuba und Aleksey Miranchuk sind international nicht bekannt. Yuri Zhirkov hat einen großen Namen, aber der Linksverteidiger ist mittlerweile im 37. Lebensjahr. Das ist nicht unbedingt die beste Voraussetzung, um bei einer Europameisterschaft Heldentaten zu vollbringen. Im ersten Spiel konnte Zhirkov sein Alter jedenfalls nicht verbergen. Aber vielleicht gelingt es dem Linksfuß gegen Finnland, mehr Akzente zu setzen.

Russland hat ein gutes Team, das zu starken Kombination in der Lage ist. Die Spieler sind technisch gut ausgebildet und auch taktisch auf einem soliden Niveau. Schwierig wird es für Russland immer, wenn der Gegner mit viel Körpereinsatz spielt. Gerade das könnte gegen Finnland zu einem Problem werden. Finnland hat keine großen Techniker im Team. Aber alle Spieler sind dazu bereit, mit großer Leidenschaft zu verteidigen. Spielerisch kann Finnland nicht mithalten. Aber es hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass es möglich ist, dem russischen Team den Schneid abzukaufen. Russland hat den Druck, vor heimischem Publikum unbedingt gewinnen zu müssen, um eine gute Chance auf das Achtelfinale zu haben. Ein Unentschieden könnte auch reichen. Aber dann müsste Russland im letzten Spiel gegen Dänemark gewinnen. Ob sich das russische Team dieses Drama antun möchte, darf bezweifelt werden. Russland gehört vielleicht zu den Mannschaften, die von vielen Experten zu hoch eingeschätzt werden. Im Spiel gegen Belgien ist das bereits deutlich geworden. Gegen Finnland hat Russland nun die Möglichkeit, zumindest eine leichte Korrektur des schlechten ersten Eindrucks bei der Europameisterschaft 2021 zu erreichen. Ob das gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Mein Wett-Tipp: Finnland und Russland langweilen sich zum Unentschieden

Finnland hat unter besonderen Umständen gegen Dänemark einen Sieg eingefahren und sollte sich darüber freuen, diesen Erfolg auf dem Konto zu haben. Russland hat hingegen gegen Belgien gezeigt, warum das Team bei Experten nicht besonders hoch im Kurs steht. Mir gefallen beide Mannschaften nicht besonders gut. Finnland ist eine unfassbar biedere Mannschaft. Russland hat einige gute Techniker, aber nicht die nötige Robustheit für ein großes Turnier. Ich tippe darauf, dass sich beide Mannschaften gegenseitig neutralisieren und am Ende ein Unentschieden auf dem Spielbericht steht.

Hier ist mein Wett-Tipp: Finnland – Russland: 0:0

Betsson, Betinia und Netbet sind bei der Europameisterschaft 2021 meine favorisierten Buchmacher. Bei diesen drei Wettanbietern ist es möglich, Top-Quoten mit lukrativen Bonusangeboten zu verbinden. Auch für den Unentschieden-Tipp beim Spiel Finnland gegen Russland gibt es bei diesen drei Buchmachern Top-Angebote.

Herzlichst Ihr
Engelbert Breitner