Der bekannte Zahlungsdienstleister PayPal hat eine neue Blocking-Software für Online-Glücksspiel präsentiert. In Großbritannien und den USA wird diese neue Blocking-Software, die von der Software-Firma Gamban stammt, in Zukunft eingesetzt. PayPal möchte den Kunden die Möglichkeit geben, gezielt Transaktionen zu und von Glücksspielanbietern zu unterbinden. Es geht nicht darum, eine allgemeine Sperre für Glücksspielanbieter einzuführen. Vielmehr soll die Entscheidung, ob Transaktionen zu und von Glücksspielanbietern durchgeführt werden können, dem Kunden überlassen bleiben. Die neue Blocking-Software kann dazu eingesetzt werden, ein Konto gegen die Nutzung von Glücksspielangeboten abzusichern. Mit der neuen Blocking-Software will PayPal den Kunden nicht zuletzt die Möglichkeit geben, den Selbstschutz zu verbessern.

PayPal ermöglicht Spielern besseren Selbstschutz

Lizenz Online Casino

Die Idee ist ganz einfach: PayPal führt eine Software ein, mit der es möglich ist, sämtliche Transaktionen zu Online-Glücksspielanbietern und stationären Glücksspielanbietern in den USA und Großbritannien zu unterbinden. Ob die Software genutzt wird, liegt allerdings ausschließlich beim Kunden. Der Dienstleister Gamban hat die Software entwickelt und sorgt dafür, dass die Daten aktuell bleiben. Das ist sehr wichtig, denn es kommen regelmäßig neue Glücksspielanbieter auf den Markt und auch die Transaktionsdaten können sich sehr schnell ändern. An wen richtet sich PayPal mit der neuen Blocking-Software? In erster Linie werden wohl die Problemspieler profitieren, die eine zusätzliche Möglichkeit bekommen sollen, sich selbst zu schützen. Das ist sinnvoll, weil es viele Glücksspielanbieter in den USA und Großbritannien gibt, die PayPal als Zahlungsmethode akzeptieren.

PayPal ist der größte E-Wallet-Anbieter der Welt. Es gibt unglaublich viele Menschen, die ihre Einkäufe im Internet häufig oder gelegentlich mit PayPal bezahlen. Ein großer Vorteil von PayPal ist, dass es möglich ist, Geld zu senden und zu empfangen. Das alles geschieht in Sekundenschnelle. Es ist kein Zufall, dass PayPal bei Glücksspielanbietern sehr populär ist. Die PayPal-Kunden können ohne zusätzlichen Aufwand von einer sehr schnellen Zahlungsmethode profitieren. Allerdings ist die einfache Nutzung von PayPal für den einen oder anderen Problemspieler wahrscheinlich nicht ganz optimal. Deswegen ist es wichtig, dass diese gefährdete Gruppe sich in Zukunft in Großbritannien und den USA selbst blockieren kann, wenn es um Transaktionen zu und von Glücksspielanbietern geht. Aber PayPal hat wohl nicht nur das Wohl der Kunden, sondern auch das Wohl des Unternehmens im Blick. Die Einführung einer Blocking-Software könnte ein großer strategischer Vorteil werden.

PayPal bleibt mit Blocking-Software relevant für Glücksspiel

In den letzten Jahren gibt es einen eindeutigen Trend beim Spielerschutz: Immer häufiger kommen die Zahlungsdienstleister in den Fokus. Es gibt sehr viele Glücksspielanbieter im Internet, die nur schwer zu greifen sind für die Behörden. Wie soll die britische Glücksspielbehörde beispielsweise Buchmacher oder Online Casinos in asiatischen Ländern davon abhalten, britische Kunden zu nehmen? Aber es ist durchaus möglich, Zahlungsdienstleister wie PayPal dazu zu verpflichten, Transaktionen mit Glücksspielanbietern zu unterbinden. PayPal geht nun einen interessanten Weg. Durch proaktives Handeln versucht man bei PayPal zu verhindern, dass die Zahlungsmethode komplett für Glücksspiele verboten wird.

Wenn jeder Spieler die Möglichkeit hat, bei PayPal einzustellen, dass keine Transaktionen zu und von Glücksspielanbietern möglich sind, bedeutet dies auch, dass zahlreiche andere Spieler PayPal in Zukunft weiter nutzen können, ohne eingeschränkt zu sein. Es spricht einiges dafür, dass sich die Behörden in Großbritannien und den USA von dieser Lösung überzeugen lassen. Am Ende funktioniert Spielerschutz ohnehin nur dann nachhaltig, wenn die betroffenen Problemspieler das Problem erkennen und sich selbst schützen. PayPal stellt mit der neuen Blocking-Software diesem Kundenkreis eine wirkungsvolle Möglichkeit zur Verfügung, sich selbst vor Schaden zu bewahren. Schon in den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob die neue Blocking-Software von PayPal die gewünschte Wirkung entfaltet.

Blocking-Software auch demnächst in Deutschland?

PayPal ist in Deutschland zwar bei Online-Buchmachern, aber nicht in Online Casinos verfügbar. Das könnte sich ändern, wenn die ersten Lizenzen für Online Casinos in Deutschland vergeben werden. Grundsätzlich ist es aber durchaus vorstellbar, dass PayPal auch die Blocking-Software, die zunächst nur in Großbritannien und den USA eingeführt wird, demnächst in Deutschland einsetzt. Der zusätzliche Spielerschutz wäre auch in Deutschland hilfreich. Allerdings gibt es in Deutschland mit der Spielersperrliste bereits ein wirkungsvolles Instrument, sodass es vielleicht nicht zwingend nötig ist, auch noch Blocking-Software bei Zahlungsdienstleistern einzuführen. Wenn die Blocking-Software dazu beiträgt, dass PayPal demnächst wieder in Online Casinos verfügbar ist in Deutschland, würden viele Glücksspiel-Fans diesen Schritt allerdings begrüßen.