Gibt es bald das erste Online-Casino mit einer deutschen Lizenz? Aktuelle Meldungen legen das nahe, denn das Glücksspielkollegium der Länder hat nach Aussage von Dr. Tamara Zieschang (CDU), der Innenministerin von Sachsen-Anhalt, die erste Erlaubnis für einen Online-Glücksspielanbieter in Deutschland bestätigt. Allerdings ist völlig unklar, wer die erste Lizenz bekommen wird. Zudem ist auch unklar, ab wann die Erlaubnis gültig sein wird. Ist es wirklich vorstellbar, dass es demnächst nur einen einzigen Online-Glücksspielanbieter in Deutschland mit einer Lizenz geben wird? Das wäre einigermaßen seltsam, auch wenn es sich nur um einen temporären Zustand handeln würde.

Erste Lizenz für Online-Casino kommt

Lizenz Online Casino

Das Glücksspielkollegium der Länder ist eine übergeordnete Instanz zur Glücksspielbehörde. Die Glücksspielbehörde prüft die Lizenzanträge. Aber die endgültige Entscheidung, ob eine Lizenz bzw. Erlaubnis erteilt wird, trifft das Glücksspielkollegium. Im Glücksspielkollegium sitzen Vertreter aller Bundesländer. Es ist umstritten, ob es sinnvoll ist, eine derartige Instanz zu haben, denn die eigentlichen Experten sollten in der Glücksspielbehörde sitzen. Aktuell ist das aber eher nicht der Fall, da das zuständige Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt vorher nie etwas mit Online-Glücksspiel zu tun hatte. Vielleicht wird sich das ein Stück weit ändern, wenn die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder ab 2023 zuständig sein wird für die Prüfung der Lizenzanträge. Sicher ist aber, dass im Glücksspielkollegium keine Experten für Online-Glücksspiel sitzen. Wer bekommt die erste Erlaubnis für virtuelle Automatenspiele? Es darf munter spekuliert werden, denn zahlreiche Lizenzanträge sind eingegangen. Wird vielleicht ein staatlicher Glücksspielanbieter die erste Erlaubnis bekommen? Oder schafft es doch ein großer privater Glücksspielanbieter, vielleicht die Gauselmann-Gruppe oder ein anderes deutsches Unternehmen, die erste Erlaubnis zu ergattern?

Möglich ist alles, zumal keine Informationen verfügbar sind über die Lizenzvergabe. Aber unabhängig davon, wer die Lizenz bekommt, wäre es noch eine sehr seltsame Sache, wenn nur ein einziger Glücksspielanbieter im ersten Schritt eine Lizenz bekäme. Mit dieser Lizenz hätte dieser Glücksspielanbieter einen enormen Vorteil auf dem neuen deutschen Glücksspielmarkt im Internet.

Nur eine Casino-Lizenz im ersten Rutsch?

Ein Glücksspielanbieter, der in Zukunft in Deutschland online virtuelle Spielautomaten anbieten möchte, braucht eine Erlaubnis der zuständigen Glücksspielbehörde. Übergangsweise ist das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt zuständig. Das bisherige Arbeitszeugnis für die Behörde fällt eher mäßig aus, da die neue Glücksspielregulierung seit dem 1. Juli 2021 gilt und trotzdem noch keine einzige Erlaubnis erteilt worden ist. Schuld daran war jedenfalls nicht das Glücksspielkollegium, denn erst Ende März hatte das Glücksspielkollegium den ersten Vorschlag für eine Erlaubnis vorliegen. Dieser erste Vorschlag wurde dann sogleich positiv beschieden.

Es ist noch nicht lange her, dass die Empörung in den Niederlanden groß war, weil die Glücksspielbehörde das neu regulierte Online-Glücksspiel mit gerade einmal zehn Lizenzen begann. Wenn nun in Deutschland nur eine einzige Lizenz vergeben werden sollte, wäre das zumindest nicht mehr steigerbar. Vielleicht besinnt man sich aber bei der Glücksspielbehörde und im Glücksspielkollegium darauf abzuwarten, bis mehrere Lizenzen erteilt werden können. Ansonsten könnte der neu regulierte Glücksspielmarkt im Internet vom ersten Tag an zu einem riesigen Flop werden. Ein Markt, auf dem nur ein einziger lizenzierter Glücksspielanbieter ist, der weder praktisch noch theoretisch ein Monopol hat, kann nicht funktionieren. Aber vielleicht dauert auch alles nur ein bisschen länger bei der deutschen Glücksspielregulierung.

Glücksspielanbieter verzweifeln an Lizenzierungsverfahren

Von den meisten Glücksspielanbietern ist nicht viel zu erfahren über das Erlaubnisverfahren in Deutschland. Wahrscheinlich möchten sich die Glücksspielanbieter, die auf eine Erlaubnis hoffen, nicht in eine ungünstige Position bringen mit öffentlichen Äußerungen. Aber hinter vorgehaltener Hand ist doch erstaunlich viel Missmut zu hören über das Vorgehen der deutschen Behörden und Gremien. Das ist auch nachvollziehbar, denn aktuell wird der deutsche Glücksspielmarkt in erster Linie von den Glücksspielanbietern dominiert, die sich nicht an die Übergangsregelung halten und auch keine Erlaubnis beantragt haben. Da keine wirkungsvolle Bekämpfung des Schwarzmarkts stattfindet, haben diese Glücksspielanbieter ohne Lizenz einen immensen Vorteil. Das wird sich auch nicht ändern, wenn demnächst ein einziges Online-Casino mit deutscher Lizenz auf dem Markt sein sollte.