Der deutsche Spielehersteller Hölle Games hat eine Lizenz der Malta Gaming Authority erhalten. Das ist ein wichtiger Meilenstein für das junge Unternehmen, das aktuell im mit dem genialen Bonus Spin den deutschen Glücksspielmarkt aufmischt. Das Portfolio von Hölle Games ist auf den deutschen Markt ausgerichtet, soll aber mittelfristig auch in weiteren regulierten europäischen Märkten verfügbar sein. Die Lizenz der Malta Gaming Authority ist enorm wichtig, da die EU-Lizenz nach wie vor der Goldstandard für Glücksspielanbieter und Spielehersteller in vielen EU-Jurisdiktionen ist. Die Slots von Hölle Games sind bereits bei Löwen Play Online verfügbar und werden schon bald in vielen weiteren Online Casinos mit deutscher Lizenz zu finden sein.

Hölle Games bekommt begehrte EU-Lizenz von Malta Gaming Authority

Hoelle Games Mga Lizenz

Die EU-Lizenz der Malta Gaming Authority ist seit vielen Jahren enorm wichtig für die europäische Glücksspielindustrie. Auch in Deutschland haben viele Glücksspielanbieter und Spielehersteller die EU-Lizenz jahrelang genutzt, um Glücksspiele im Internet anzubieten. Aktuell findet eine Übergangsphase statt, an deren Ende ausschließlich Online Casinos und Spielehersteller mit deutscher Lizenz auf dem deutschen Markt zugelassen sein werden. Im Moment gibt es aber noch viele Glücksspielanbieter und Spielehersteller, die ausschließlich eine Malta-Lizenz haben. Warum ist das so? Erst seit dem 1. Juli 2021 ist es möglich, in Deutschland Lizenzen für Online Casinos zu beantragen. Es kann noch Monate dauern, bis die ersten Online Casinos mit deutscher Lizenz verfügbar sind. Aber die deutschen Bundesländer, die zuständig sind für die Glücksspielregulierung, haben sich wohlweislich auf eine Übergangsregelung geeinigt. Deswegen ist es schon jetzt möglich, Online Casinos in Deutschland zu betreiben, ohne mit den staatlichen Behörden in Konflikt zu geraten. Davon profitiert auch Hölle Games, denn Löwen Play Online hält sich an die Vorgaben der Übergangsregelung. Schon in Kürze wird Hölle Games in weiteren Online Casinos sämtliche Spiele für deutsche Glücksspiel-Fans verfügbar machen.

Die maltesische Lizenz für „B2B Critical Gaming Supply Provider for Type 1 Games“ gibt Hölle Games Zugang zu zahlreichen Glücksspielanbietern, die mit EU-Lizenzen arbeiten. Aber die Malta-Lizenz ist darüber hinaus auch ein Beleg dafür, dass Hölle Games ein seriöser Spielehersteller ist, der auf einem hohen Niveau arbeitet. Das ist durchaus bemerkenswert, denn Hölle Games ist erst im September 2020 gegründet worden. Von Anfang an ging es darum, auf der Basis der neuen Glücksspielregulierung in Deutschland attraktive Online-Slots zu entwickeln. Im September 2020 lag der neue Glücksspielstaatsvertrag bereits in der später beschlossenen Form vor, sodass sich das junge Unternehmen bei der Entwicklung neuer Spiele punktgenau auf die deutsche Regulierung einstellen konnte. Noch ist nicht ganz klar, welche Anforderungen an die Spielehersteller auf den neuen deutschen Glücksspielmarkt gestellt werden. Aber mit der EU-Lizenz der Malta Gaming Authority im Rücken und einer erfolgreichen Zertifizierung nach ISO 27001 ist Hölle Games bestens aufgestellt für den neuen deutschen Glücksspielmarkt. Hölle Games könnte zu den Unternehmen gehören, die besonders vom neuen Glücksspielstaatsvertrag profitieren. Besonders hilfreich sollte dabei ein exklusives Feature sein: der innovative Bonus Spin!

Hölle Games setzt auf innovativen Bonus Spin gegen Glücksspielsteuer

Kurz vor dem Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrags, ist die Glücksspielbranche in einen Schockzustand versetzt worden. Mit der Einführung der neuen Glücksspielsteuer, die eine Spieleinsatzsteuer ist, wird der Erfolg des deutschen Online-Glücksspielmarkts von Anfang an gefährdet. Das ist jedenfalls die Überzeugung vieler Experten, die sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Warum ist die Glücksspielsteuer so gefährlich? Durch die Besteuerung des Einsatzes müssen die Glücksspielanbieter die Auszahlungsquoten der Slots senken, um überhaupt noch einen Gewinn zu erzielen. Die Glücksspielsteuer beträgt 5,3 Prozent. Eine Auszahlungsquote von 95 oder 96 Prozent lässt sich mit einer derartigen Spieleinsatzsteuer nicht aufrechterhalten. Aber Hölle Games hat eine Lösung gefunden, die so einfach wie genial ist: den Bonus Spin! Was ist der Bonus Spin? Alle Spielautomaten von Hölle Games haben eine besondere Spielmechanik, die entwickelt worden ist, um die Nachteile der neuen Glücksspielsteuer für die Glücksspiel-Fans und die Glücksspielanbieter zu kompensieren. Doch wie funktioniert der Bonus Spin? 

Wenn ein Spieler einen Slot von Bonus Spin spielt, kommt es oft zu kleinen Gewinnen. Wer beispielsweise mit einem Einsatz von 50 Cent spielt, wird nicht selten einen Gewinn in der Größenordnung von 50 Cent erzielen. Die kleinen Gewinne werden jedoch nicht ausgeschüttet, sondern in Form von Bonus Spins gutgeschrieben. Der Clou bei der Geschichte ist, dass dadurch keine Steuerpflicht anfällt. Der Spieler nutzt den Bonus Spin und kann einen zusätzlichen Gewinn entziehen. Dadurch entsteht ein spannender Effekt, der in der Praxis dazu führt, dass die erlebte Auszahlungsquote deutlich höher ist als die mathematische Auszahlungsquote. Hölle Games gibt an, dass bei einigen Slots im Portfolio eine mathematische Auszahlungsquote von 88 Prozent mit einer erlebten Auszahlungsquote von 94 Prozent zusammenkommt. Das bedeutet, dass der Bonus Spin dazu führt, dass die deutschen Glücksspiel-Fans trotz der neuen Glücksspielsteuer das alte Spielerlebnis behalten. Während die meisten anderen Spielehersteller noch damit beschäftigt sind, die Auswirkungen der Glücksspielsteuer zu verstehen, hat Hölle Games bereits eine großartige Lösung gefunden. Ein Unternehmen, das derart innovativ arbeitet, wird auch in anderen Jurisdiktionen schnell erfolgreich sein. Die Malta-Lizenz ist für Hölle Games eine gute Basis für schnelles Wachstum in den nächsten Jahren.

In unserem aktuellen Interview gibt Robert Lenzhofer, der CEO von Hölle Games, interessante Einblicke in das Lizenzverfahren der Malta Gaming Authority.