Die Liste der lizenzierten Sportwettenanbieter in Deutschland wächst. Mittlerweile haben 21 Buchmacher bereits eine Lizenz unter der neuen Glücksspielregulierung bekommen. Die neuesten Anbieter mit Lizenz sind Oddset, Tipster und NetXBetting. Für die deutschen Sportwetten-Fans ist die Entwicklung auf dem neuen deutschen Sportwetten-Markt sehr erfreulich. Während im Bereich der Online Casinos noch unklar ist, wie sich der künftige Markt zusammensetzen wird, gibt es auf dem Sportwetten-Markt bereits eine klare Richtung. Die wichtigste Erkenntnis: Alle großen Anbieter, die bislang in Deutschland einen relevanten Marktanteil hatten, sind bereits mit einer Lizenz ausgestattet worden. Das Regierungspräsidium von Darmstadt, das bis zur Einrichtung der neuen Glücksspielbehörde für die Lizenzierung der Buchmacher zuständig ist, hat erst kürzlich bekannt gegeben, dass auch der staatliche Wettanbieter Oddset eine Lizenz bekommen hat. Darüber hinaus wurden auch Tipster und NetXBetting mit Lizenzen belohnt.

Alle großen Anbieter bekennen sich zu neuer Regulierung

Glücksspiel StaatsvertragEs ist in jeder Hinsicht positiv, dass die Kanalisierung des Marktes zumindest im ersten Schritt hervorragend gelingt. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass die Wettanbieter in Deutschland die Regulierung unterstützen und frühzeitig bereits Lizenzanträge gestellt haben. Deswegen ist es nun möglich, schon vor dem Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrags zu berichten, dass viele attraktive Buchmacher auf dem neuen deutschen Sportwetten-Markt verfügbar sein werden. Nicht alle Experten hatten erwartet, dass es so schnell gehen würde, Lizenzen für 21 Wettanbieter ausstellen. Es ist davon auszugehen, dass im Laufe der nächsten Monate noch weitere Wettanbieter hinzukommen werden, sodass am Ende nur ein paar exotische Wettanbieter außerhalb des regulierten Markts übrigbleiben werden. Genauso soll es auch sein, denn niemand möchte einen gut funktionierenden Schwarzmarkt haben. Ein Vorteil bei der Regulierung der Sportwetten in Deutschland ist, dass es in den vergangenen Jahren bereits Übergangsregelungen gegeben hat. Die Sportwettenanbieter waren zwar nicht in Deutschland lizenziert, aber die Branche wurde geduldet. Deswegen war der Übergang zu einer offiziellen Regulierung unkompliziert. Die Buchmacher müssen einige Änderungen am Portfolio vornehmen. Beispielsweise wird durch die neue deutsche Sportwetten-Regulierung das Livewetten-Portfolio deutlich zusammengestrichen. Aber insgesamt lässt sich feststellen, dass für die deutschen Sportwetten-Fans ein attraktives Angebot zur Verfügung stehen wird. Es spricht im Moment einiges dafür, dass die Kanalisierung bei den Sportwetten gut funktionieren wird. Was bedeutet Kanalisierung? Darunter verstehen Experten, dass die existierende Nachfrage vom regulierten Markt abgedeckt werden soll. Je besser das funktioniert, desto effektiver ist die Regulierung. Wenn die Kanalisierung nicht funktionieren würde, hätte das zur Folge, dass viele Sportwetten-Fans bei Anbietern ohne Lizenz Wetten abschließen würden. Doch da alle großen Buchmacher in Deutschland schon jetzt eine Lizenz bekommen haben, gibt es keinen Grund zu glauben, dass sich allzu viele Sportwetten-Fans außerhalb des regulierten Markts bewegen werden. Sicher ist das nicht, aber die Voraussetzungen für eine gute Kanalisierung sind gegeben.

Sportwetten- und Glücksspiel-Fans freuen sich auf 2021

Das Jahr 2021 wird für viele Sportwetten- und Glücksspiel-Fans mit zahlreichen Highlights verbunden sein. Insbesondere wird es ab Mitte 2021 zum ersten Mal einen komplett regulierten deutschen Glücksspielmarkt inklusive Online-Anbieter geben. Die Sportwettenanbieter sind nur der Anfang. Schon bald wird es in Deutschland nicht nur Online-Buchmacher mit deutscher Lizenz geben, sondern auch Online-Spielbanken mit deutscher Lizenz. Das ist ein riesiger Fortschritt. Deutschland hat sich vor dem neuen Glücksspielstaatsvertrag, der am 1. Juli 2021 in Kraft treten wird, immer gegen eine Regulierung des Online-Glücksspiels entschieden. Doch mit dem neu verhandelten Glücksspielstaatsvertrag wird demnächst das gesamte Online-Glücksspiel reguliert. Insbesondere dürfen sich auch die Fans von Online-Spielbanken darüber freuen, dass es endlich Anbieter mit deutscher Lizenz geben wird. Allerdings ist noch unklar, ob der Markt für Online-Spielbanken genauso gut kanalisiert werden kann wie der Markt für Online-Sportwetten. Der einfache Grund: Die Online-Spielbanken werden zunächst ausschließlich Slots zur Verfügung stellen. Das klassische Spiel wird online von den Bundesländern individuell reguliert. Das ist wahrscheinlich keine optimale Lösung. In jedem Fall ist es aber eine große Sache, dass endlich ein regulierter deutscher Glücksspielmarkt im Internet entstehen wird. Wie erfolgreich dieser Glücksspielmarkt sein wird, muss sich in der Praxis zeigen. Wenn ein relevanter Schwarzmarkt entstehen sollte, wäre das fatal. Aber die Bundesländer, die für die Glücksspielregulierung zuständig sind, haben sich dazu bekannt, radikal gegen Anbieter vorzugehen, die nicht lizenziert sind. Ob das aber zu den gewünschten Resultaten führen wird, ist unklar. Bislang ist es keinem Land in Europa gelungen, nachhaltig Online-Glücksspielanbieter ohne Lizenz auszuschließen. Aber zu Beginn eines neuen Jahres ist es definitiv nicht die schlechteste Idee, mit Optimismus nach vorne zu schauen. Zumindest die Sportwetten-Fans dürfen sich darüber freuen, dass es deutlich bessere Rahmenbedingungen für Online-Buchmacher gibt als bisher. Das ist ein erster wichtiger Erfolg, den niemand unterschätzen sollte. Aber wie gut die Glücksspielregulierung ist, wird sich wahrscheinlich erst im nächsten Jahr nach einigen Monaten praktischer Erfahrung zeigen.