Ist eine deutsche Lizenz oder eine EU-Lizenz besser für ein Online Casino? Oder sind beide Lizenzen vielleicht sogar gleichwertig? Worauf muss ein deutscher Glücksspiel-Fan im Jahr 2022 achten, um die besten Online Casinos in Deutschland zu finden? Durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag hat sich im Jahr 2021 einiges getan. Insbesondere haben sich wesentliche Regeln, die vor dem Inkrafttreten dieses wichtigen Gesetzeswerks am 1. Juli 2021 galten, verändert. Für deutsche Glücksspiel-Fans ist es nicht immer ganz einfach, den Überblick zu bewahren. Deswegen erklären wir in diesem Artikel, worauf es ankommt bei den Lizenzen für Online Casinos.

EU-Lizenzen waren lange Zeit erste Wahl

Lizenz Online Casino

Erst seit der Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrags im Jahr 2021 gibt es überhaupt die Möglichkeit, bundesweit gültige Lizenzen für Online Casinos in Deutschland ausstellen. Vorher gab es nur in Schleswig-Holstein Lizenzen, die allerdings nur innerhalb der Grenzen des Bundeslandes gültig waren. Trotzdem gibt es schon seit vielen Jahren Online Casinos. Über Jahre hinweg galt die Faustregel, dass Glücksspielanbieter mit einer EU-Lizenz auch in Deutschland die Möglichkeit hatten, Online-Glücksspiele anzubieten. Auf der Basis der Dienstleistungsfreiheit konnten speziell die zahlreichen Casino-Betreiber, die in Malta sitzen, auch deutsche Glücksspiel-Fans bedienen. Die maltesische Glücksspielbehörde (Malta Gaming Authority) hat sich in den letzten Jahren zum wichtigsten Lizenzgeber in Europa entwickelt. Allerdings hat sich das zumindest in Deutschland fundamental verändert durch die Einführung der neuen deutschen Lizenzen.

In Zukunft sind nur noch die Online Casinos in Deutschland zugelassen, die eine deutsche Lizenz haben. Die EU-Lizenzen sind aus Sicht der deutschen Behörden deswegen bald nur noch schmückendes Beiwerk. Ohne eine deutsche Lizenz geht nichts mehr. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass der eine oder andere Glücksspielanbieter auf dem Rechtsweg versuchen könnte, die Gültigkeit der EU-Lizenzen in Deutschland durchzusetzen.

Noch keine deutschen Lizenzen in Online Casinos

Eigentlich hätten die deutschen Lizenzen für Online Casinos längst verfügbar sein sollen. Doch das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, das übergangsweise damit betraut ist, die Lizenzen zu vergeben, ist bereits seit einem halben Jahr damit beschäftigt, die Lizenzprüfungen durchzuführen. Erst im nächsten Jahr sollen die ersten Casinos mit deutschen Lizenzen ausgestattet werden. Ob es noch Wochen oder Monate dauern wird, bis die ersten deutschen Lizenzen für Online Casinos zu sehen sein werden, ist eine offene Frage. Allem Anschein nach ist die zuständige Behörde in Sachsen-Anhalt derzeit damit überfordert, die zahlreichen Lizenzanträge, die eingegangen sind, zügig zu überprüfen.

Experten hatten den Zeitplan schon frühzeitig kritisiert. Nun könnte  es sogar zu der absurden Situation kommen, dass das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, das bis zur Übernahme der Glücksspielregulierung durch die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) für die Regulierung zuständig ist, innerhalb der Übergangsphase vielleicht gar nicht mehr dazu kommt, die Lizenzen zu vergeben. Aber noch besteht Hoffnung, dass zumindest die ersten Lizenzen für Online Casinos in Deutschland im Jahr 2022 vergeben werden. Ab 2023 übernimmt dann die neue Glücksspielbehörde, die derzeit aufgebaut wird.

Übergangslösung schwierig für Casino-Betreiber und Casino-Kunden

Im Moment ist es faktisch so, dass es viele Online Casinos mit EU-Lizenz, aber ohne deutsche Lizenz gibt, die in Deutschland Glücksspiele im Internet anbieten können. Der Grund ist, dass die Bundesländer sich auf eine Übergangsregelung verständigt haben, die den Glücksspielanbietern die Möglichkeit gibt, unter strengen Voraussetzungen auf dem Markt zu bleiben, bis die ersten Lizenzen vergeben werden. Für Casino-Kunden ist die Situation sehr unbefriedigend. Überall ist von der neuen deutschen Glücksspielregulierung und den neuen deutschen Casino-Lizenzen die Rede. Aber nirgendwo gibt es einen Glücksspielanbieter mit einer deutschen Casino-Lizenz. Dafür gibt es aber zahlreiche Glücksspielanbieter mit EU-Lizenz, die in Deutschland nach wie vor aktiv sind.

Diese Glücksspielanbieter befinden sich aber in einer schwierigen Situation, weil keineswegs sicher ist, dass die Übergangsregelung juristisch unanfechtbar ist. Einige Staatsanwaltschaften haben sogar schon Ermittlungen gegen Glücksspielanbieter aufgenommen und darauf hingewiesen, dass die Übergangsregelung nicht dazu geeignet sei, diese Ermittlungen zu verhindern. Es wird Zeit, dass in Deutschland eine moderne Online-Glücksspielregulierung nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis stattfindet. Das ist die entscheidende Voraussetzung dafür, dass die Glücksspielanbieter in einem rechtlichen Rahmen attraktive Online-Glücksspiele anbieten können. Für die Casino-Fans ist positiv, dass es zumindest möglich ist, in vielen seriösen Online Casinos mit EU-Lizenz zu spielen, bis die zuständigen Behörden endlich die ersten deutschen Casino-Lizenzen vergeben. Besonders professionell wirkt die erste Phase der neuen deutschen Glücksspielregulierung auf der Basis des Glücksspielstaatsvertrags 2021 allerdings nicht.