Curaçao bekommt eine neue Glücksspielregulierung. Die neuen Regeln sollen deutlich strenger werden. Viele Glücksspiel-Fans kennen die Online-Casinos mit Curaçao-Lizenz schon seit Jahren. Da es relativ leicht war, eine Lizenz der Regierung von Curaçao zu bekommen, gab es auch diverse schwarze Schafe im Laufe der Zeit. Mit dem neuen System sollen die Regeln so gestaltet werden, dass die Qualität der Lizenznehmer insgesamt steigt. Die aktuelle Ankündigung der Regierung von Curaçao hat wahrscheinlich auch etwas damit zu tun, dass die Niederlande zuletzt viel Druck gemacht haben, um die Glücksspielregulierung in Curaçao zu verändern.

Sub-Lizenzen werden in Curaçao abgeschafft

Lizenz Online Casino

Die Regierung von Curaçao hat ein sehr interessantes System der Glücksspielregulierung geschaffen. Aktuell ist es so, dass gerade einmal vier Glücksspielanbieter eine Lizenz der Regierung haben. Alle anderen Lizenznehmer, die mit dem Curaçao-Siegel werben, haben eine Sub-Lizenz von einem dieser vier lizenzierten Glücksspielanbieter. Ein Grundproblem dabei ist, dass die privaten Lizenzgeber die Regeln weitgehend selbst bestimmen können. Es liegt auf der Hand, dass ein derartiges System nicht zu optimalen Ergebnissen führt. Das hat nun auch die Regierung von Curaçao eingesehen. Deswegen werden die Sub-Lizenzen komplett abgeschafft. In Zukunft wird die Curaçao Gaming Authority (CGA), die neue Glücksspielbehörde des Karibikstaats, der einzige Lizenzgeber sein. Die Regulierung des Glücksspiels findet somit auch in Curaçao in Zukunft ausschließlich staatlich statt.

Bei der Ausarbeitung der neuen Glücksspielregulierung und dem Aufbau der neuen Glücksspielbehörde hat Mario Galea, der der ehemalige CEO der Malta Gaming Authority, als Berater eine wichtige Rolle gespielt. In Zukunft müssten die Antragsteller eine Gebühr von 4.000 Euro zahlen, damit der Antrag überhaupt geprüft wird. Eine Lizenz soll ungefähr 12.000 Euro pro Jahr kosten. Das sind keine spektakulären Beträge, aber doch Summen, die dafür sorgen, dass einige potenzielle Lizenznehmer abgehalten werden. Wahrscheinlich werden auch diverse aktuelle Lizenznehmer Curaçao als Lizenzgeber verlassen. Darüber ist man sich auch in Curaçao durchaus im Klaren. Zunächst aber wird jeder lizenzierte Glücksspielanbieter die Chance haben, in das neue System integriert zu werden.

Übergangsphase zur neuen Glücksspielregulierung

Zum Einstieg sollen alle Lizenznehmer die Chance bekommen, in einer Übergangsperiode von fünf Monaten die neuen Vorgaben zu erfüllen. Spannend ist dabei, dass die Regierung gerade dabei ist, die Sub-Lizenznehmer zu erfassen. Es gab also nicht einmal eine Liste mit allen Lizenznehmern, die eine Curaçao-Lizenz haben. Doch das ändert sich nun und wenn die geplanten Vorgaben umgesetzt werden, spricht einiges dafür, dass die Curaçao-Lizenz in Zukunft ein deutlich höheres Niveau haben wird. Ein wichtiger Bestandteil der neuen Regulierung werden regelmäßige Prüfungen der Lizenznehmer sein. Zudem müssen alle Lizenznehmer mindestens drei Angestellte in „Schlüsselpositionen“ beschäftigen, die einen Wohnsitz in Curaçao haben.

Die neue Glücksspielbehörde soll nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis deutlich strenger vorgehen. Insbesondere soll es sehr viel schneller zu einem Lizenzentzug kommen, wenn es ein Problem mit einem Lizenznehmer gibt. Darüber hinaus ist angedacht, dass die neue Glücksspielbehörde von Curaçao Kooperationen mit anderen Glücksspielbehörden eingeht, eventuell auch in Europa. Eine Sache wird den Curaçao-Kritikern allerdings nicht gefallen: Auch in Zukunft sollen die Lizenznehmer faktisch selbst entscheiden können, welche Märkte sie bedienen. Ob dies dazu beiträgt, dass in erster Linie seriöse Online-Casinos mit einer Curaçao-Lizenz ausgestattet werden, bleibt abzuwarten. Allerdings ist das Hauptziel der neuen Glücksspielregulierung wohl der lateinamerikanische Markt und nicht Europa.

Neue Curaçao-Glücksspielregulierung muss sich bewähren

In den vergangenen Jahren hat die Regierung von Curaçao immer wieder einmal angekündigt, die Regulierung des Glücksspiels zu verändern. Allzu viel herausgekommen ist dabei nicht. Die aktuellen Veränderungen sehen allerdings deutlich besser aus als alles, was in der Vergangenheit unternommen wurde. Immerhin wird es nicht mehr ganz so einfach sein wie bisher, eine Curaçao-Lizenz zu bekommen. Das allein dürfte schon dafür sorgen, dass es deutliche Qualitätsfortschritte gibt. Ob die Online-Casinos mit Curaçao-Lizenz in Zukunft in Deutschland eine Rolle spielen werden, wird auch davon abhängen, ob die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder es schafft, die nicht zugelassenen Glücksspielanbieter konsequent auszusperren. Mit IP-Sperren und Payment Blocking sollen unter anderem auch die Curaçao-Casinos davon abgehalten werden, um deutsche Kunden zu werben.