Die Curaçao-Casinos sind heftig unter Druck geraten. Die niederländische Regierung hat angekündigt, dass Curaçao eine unabhängige Glücksspielbehörde bekommt. Die Karibikinsel Curaçao gehört zum Königreich Niederlande und fügt sich nun nach langem Ringen der Forderung nach einer Veränderung der Glücksspielregulierung. Die Curaçao-Casinos sind schon seit vielen Jahren in Europa überaus populär. Die Curaçao-Lizenzen werden nach wie vor von vielen Glücksspielanbieter genutzt, die keine EU-Lizenz haben. Formal sind diese Casinos in Europa nicht zugelassen, da sie nicht über eine entsprechende Lizenz verfügen. Aber in der Praxis ist es bislang nicht gelungen, die Curaçao-Casinos einzudämmen. Doch das könnte sich nun durch den Vorstoß der niederländischen Regierung ändern.

Unabhängige Glücksspielbehörde für Curaçao?

Holland Niederlande Online Casinos

Angeblich soll es etwa 12.000 Online Casinos in Curaçao geben. Ob das wirklich stimmt, lässt sich schwer nachprüfen. Unzweifelhaft ist es aber so, dass seit vielen Jahren unzählige Curaçao-Casinos auf dem Markt sind. Teilweise werden auch gezielt deutsche Glücksspiel-Fans umworben. Nicht erst seit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ist es aber nicht erlaubt, mit einer Curaçao-Lizenz in Deutschland Online-Glücksspiele anzubieten. Bei den EU-Lizenzen gab es immer das Argument, dass aufgrund der Dienstleistungsfreiheit in der Europäischen Union auch die Lizenzen anderer Länder in Deutschland gelten müssten. Aber dieses Argument funktioniert bei der Curaçao-Lizenz wohl nicht, auch wenn die Zugehörigkeit von Curaçao zum Königreich Niederlande kreativen Juristen vielleicht ein bisschen Spielraum bietet. Doch ohne jeden Zweifel war es bisher immer ein Ärgernis, dass die Curaçao-Casinos sich weitgehend dem Zugriff der europäischen Behörden entziehen konnten.

Im Zuge der Gesundheitskrise war Curaçao erheblich auf die Hilfe der Niederlande angewiesen. Angeblich hat die niederländische Regierung die Gunst der Stunde genutzt und dafür gesorgt, dass die Regierung von Curaçao einer Veränderung der Glücksspielregulierung zugestimmt hat. Alles deutet darauf hin, dass diese Gerüchte stimmen, denn ganz ohne Druck würde sich Curaçao wohl nicht dazu entscheiden, eine unabhängige Glücksspielbehörde zu schaffen. Die Frage ist allerdings, wie diese unabhängige Glücksspielbehörde aussehen soll. Grundsätzlich hat Curaçao Fiskalautonomie. Das bedeutet, dass die niederländische Regierung nicht einfach vorgeben kann, was in Curaçao passiert. Das ist letztlich auch die Erklärung dafür, dass es so lange gedauert hat, bis überhaupt Bewegung in die Glücksspielregulierung in Curaçao gekommen ist.

Neues Lizenzierungssystem in Curaçao geplant

Aktuell ist es so, dass die Regierung von Curaçao nur sehr wenige Master-Lizenzen an Glücksspielanbieter vergibt. Allerdings sieht das Lizenzierungssystem vor, dass die Inhaber der Master-Lizenzen Sub-Lizenzen vergeben können. Das führt letztlich dazu, dass sehr viele Curaçao-Lizenzen verfügbar sind, die nicht direkt von der Regierung von Curaçao vergeben werden. In Zukunft soll das Lizenzierungssystem genauso funktionieren wie in den meisten europäischen Ländern. Eine unabhängige Glücksspielbehörde soll in Curaçao alle Lizenzen vergeben und gegebenenfalls auch zurückziehen, falls dies nötig sein sollte. Die Glücksspielbehörde soll zudem dafür Sorge tragen, dass sich die Lizenznehmer an die geltenden Gesetze halten. Was das in der Praxis wirklich bedeutet, ist allerdings unklar.

Wenn die Curaçao-Casinos sich beispielsweise an alle Gesetze in Europa halten, wird es demnächst keine Curaçao-Casinos in Europa mehr geben. Ob das wirklich das Ergebnis der Bemühungen der niederländischen Regierung am Ende ist, muss sich zeigen. Eine gesunde Skepsis ist nicht verkehrt, denn das Lizenzierungssystem für Online Casinos war für Curaçao bislang wohl sehr lukrativ. Im besten Falle dürfte es wohl darauf hinauslaufen, dass es in Zukunft weniger unseriöse Curaçao-Casinos gibt. Aber das gesamte Geschäftsmodell wird Curaçao wohl nicht aufgeben. Ob die Zusammenarbeit mit den europäischen Glücksspielbehörden besser wird, ist eine weitere offene Frage, die in der Praxis beantwortet werden muss. Viel wird auch davon abhängen, ob die niederländische Regierung genügend Druck macht, damit Curaçao seine Zusagen einhält.

Curaçao-Casinos auch auf deutschem Glücksspielmarkt problematisch

In Deutschland gibt es nach wie vor wahrscheinlich sehr viele Glücksspiel-Fans, die Curaçao-Casinos nutzen. Offizielle Statistiken gibt es selbstverständlich nicht. Aber der aktuelle Zustand der Regulierung des Online-Glücksspielmarkts macht es doch recht wahrscheinlich, dass es viele Glücksspiel-Fans gibt, die sich außerhalb des regulierten Marktes bewegen. Das ist nicht im Sinne der Glücksspielbehörden und auch nicht im Sinne der Politiker, die eine strenge Glücksspielregulierung befürworten. Eine bessere Regulierung der Curaçao-Casinos könnte mittelfristig die Situation auch in Deutschland verbessern. Aber noch wichtiger wäre für Deutschland, dass die Glücksspielregulierung endlich wie geplant umgesetzt wird. Bislang findet nicht einmal eine effektive Bekämpfung des Schwarzmarkts statt.