Der bekannte Glücksspielanbieter Tipico hat eine Lizenz vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt erhalten. Die übergangsweise zuständige Glücksspielbehörde hat Tipico mit der Erlaubnis ausgestattet, unter zwei Adressen im Internet Online-Spielautomaten zur Verfügung zu stellen. Neben der heimischen Tipico-Adresse wird Tipico auch unter der Marke Goldrummel in Deutschland Online-Slots anbieten. Für die vielen Glücksspiel-Fans, die bereits in den letzten Jahren Erfahrung mit Tipico gesammelt haben, ist es eine gute Nachricht, dass eine der bekanntesten Marken im Online-Glücksspiel auch den Zuschlag für eine Lizenz im Bereich der virtuellen Automatenspiele erhalten hat. Tipico ist der elfte Lizenznehmer in dieser Kategorie in Deutschland.

Tipico darf virtuelle Spielautomaten in Deutschland anbieten

Online Casino | Online Gaming

Vor allem im Sportwetten-Bereich hat die Marke Tipico einen glänzenden Ruf. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem Torwart-Titan Oliver Kahn ist Tipico in Deutschland weit über die Gemeinde der Sportwetten-Fans hinaus bekannt geworden. Tipico ist aber schon seit vielen Jahren mehr als ein reiner Online-Buchmacher. Auch Online-Glücksspiele sind schon lange im Portfolio. Durch die neue Glücksspielregulierung in Deutschland haben sich die Spielregeln allerdings verändert. Tipico ist ein seriöser Glücksspielanbieter, der sich an die Regeln hält und deswegen Lizenzen in Deutschland beantragt hat. Die Sportwetten-Lizenzen sind schon länger vergeben, aber im Bereich der virtuellen Automatenspiele zieht sich das Lizenzierungsverfahren wie Kaugummi. Es ist deswegen ein gutes Zeichen, dass endlich eine Top-Marke im Bereich des Online-Glücksspiels auch mit einer Lizenz ausgestattet wird.

Schaut man sich die zehn Lizenzen an, die zuvor vergeben worden sind, wird deutlich, dass die deutsche Gauselmann-Gruppe und der österreichische Novomatic-Konzern überproportional vertreten sind. Zuletzt wurde bereits Rootz mit einer deutschen Lizenz für virtuelle Automatenspiele ausgestattet. Aber selbst diese Meldung verblasst gegenüber der Nachricht, dass Tipico eine Lizenz für Online-Spielautomaten erhalten hat. In Kürze wird sich zeigen, welche Online-Slots Tipico in Zukunft anbieten kann. Der Glücksspielanbieter muss jedes Spiel einzeln beantragen beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt. Jedes Spiel muss anschließend individuell geprüft werden. Das kostet Zeit und letztlich auch viel Geld, für das der Steuerzahler aufkommt. Angesichts der Erfahrung mit den ersten zehn Lizenzen ist aber davon auszugehen, dass Tipico mit der Lizenz auch die Genehmigungen für die ersten Online-Slots erhalten hat.

Tipico gut für deutschen Online-Glücksspielmarkt

Bei vielen Spielern wächst langsam die Ungeduld. Mehr als 18 Monate nach dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags 2021 sind gerade einmal elf Glücksspielanbieter mit einer Lizenz für virtuelle Automatenspiele ausgestattet worden. Das ist alles andere als eine Glanzleistung. Allerdings gibt es zumindest die berechtigte Hoffnung, dass sich die Anzahl in den nächsten Wochen deutlich erhöhen wird. Derzeit gibt es eine ganze Reihe von Glücksspielanbietern, die bereits die Lizenzzusage erhalten, aber noch nicht die erforderliche Sicherheitsleistung hinterlegt haben. Trotzdem lässt sich feststellen, dass es viel zu lange dauert, bis die Lizenzen für Anbieter virtuelle Automatenspiele ausgestellt werden.

Ein weiteres Problem ist, dass Tipico genauso wie alle bisherigen Glücksspielanbieter nur mit einem kleinen Portfolio starten wird. Wenn jeder Spielautomat neu für jedes Casino nach einer individuellen Prüfung genehmigt werden muss, kostet das unnötig viel Zeit. Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt ist personell nicht dafür aufgestellt, einen derartigen Arbeitsaufwand zu bewältigen. Warum man nicht zu einem Zertifizierungssystem bei den Spielautomaten wechselt, am besten noch ausgelagert an Privatunternehmen, erschließt sich den meisten Experten nicht. In anderen Ländern sind derartige Zertifizierungssysteme seit vielen Jahren Standard. Aber in Deutschland hatte man beim Glücksspielstaatsvertrag 2021 das Bedürfnis, das Rad neu zu erfinden. Hätte man doch nur bei den europäischen Nachbarn, die sich seit Jahren mit der Regulierung des Online-Glücksspiels befassen, nachgefragt!

Glücksspielbehörde bekämpft Lottoland – nicht die illegale Konkurrenz von Tipico

Für Tipico ist es ein schöner Erfolg, eine Lizenz für virtuelle Automatenspiele in Deutschland zu bekommen. Aber auch bei Tipico ist man derzeit skeptisch über die Aussichten auf dem deutschen Online-Glücksspielmarkt. Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) hat gerade erst bekannt gegeben, dass sie mit Payment Blocking und Netzsperren gegen Lottoland vorgeht. Das ist gut und schön, aber was ist mit der riesigen Konkurrenz von Tipico und den anderen lizenzierten Glücksspielanbietern? Wäre es nicht langsam an der Zeit, wirkungsvolle Maßnahmen gegen die unmittelbaren Konkurrenten der lizenzierten Anbieter von virtuellen Spielautomaten einzuleiten? Vielleicht sogar noch in diesem Jahr?