Schweizer Pokerfans haben allen Grund zur Freude. Seit einigen Wochen ist endlich PokerStars zurück in eidgenössischen Gefilden. Über Casino777.ch, dem Online Portal des Casino Davos, gibt es nun wieder einen exklusiven Zugang zu einem der weltweit bekanntesten und renommiertesten Online Poker-Anbieter. Damit ist der Spielbank aus Davos nicht nur der wohl spektakulärste Deal dieses Jahres gelungen, sondern zudem der am meisten erwartete, seitdem das Online Glücksspiel in der Schweiz legalisiert wurde.

PokerStars-Angebot endlich auch in der Schweiz verfügbar

Online Casino777 / Schweiz

Sehr lange mussten die eidgenössischen Spielerinnen und Spieler sowie deren Fans darauf warten, dass auch Schweizer Poker-Profis und solche, die es noch werden wollen, endlich wieder an den ganz großen internationalen Online Poker-Wettbewerben von PokerStars teilnehmen können und somit in der Lage sind, sich mit der Welt-Elite in diesem Bereich zu messen. Dem Casino Davos ist es im Juni dieses Jahres gelungen, endlich einen exklusiven Deal mit PokerStars für die Schweiz auszuhandeln. Das heißt, dass sämtlichen Spielerinnen und Spielern, die beim Online Casino Casino777.ch registriert sind, seit Juli 2021 auch wieder das komplette PokerStars-Angebot zur Verfügung steht. Und dies auch noch vollkommen legal über eine eidgenössische Website, die dem sehr hohen Niveau des Spielerschutzes und der Sicherheit sowie der Schweizer Gesetzgebung gerecht wird. Pokerstars.ch heißt diese Website, über die der Zugang zum internationalen Angebot erfolgt. Dafür steht ein Client zur Verfügung, über den zunächst noch ausschließlich von Android-Geräten, PC’s und Mac zugegriffen werden kann. Eine entsprechende App für iPads und iPhones ist derzeit noch in der Vorbereitung. Der Chief Officer des Casino777.ch, Robert Kocher, erklärte: „Das Thema ist hier, dass Apple zuerst sehen möchte, dass wir ‚live‘ sind und dass alles funktioniert, bevor es die App im App Store freischaltet“. Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage ist es derzeit allerdings nur Spielerinnen und Spielern aus der Schweiz möglich, auf diese Seite zuzugreifen. „Dahinter können Poker-Nerds dann allerdings an allen Angeboten von PokerStars teilnehmen, auch an den großen internationalen Turnieren, die PokerStars weltweit veranstaltet“, sagt Roland Kocher weiter, der das gesamte Projekt bereits zum Zeitpunkt seiner Einstellung „als absolute Chefsache erklärt“ und die Arbeit daran enorm vorangetrieben hat.

Dabei verfolgte er stets das Ziel, dass sich das PokerStars-Spielerlebnis für Schweizer Spielerinnen und Spieler nicht von dem der User aus anderen Ländern unterscheiden soll. Und damit das so ist und auch der eidgenössischen Gesetzgebung entsprochen wird, müssen die jeweiligen Nutzer ein Spielerkonto bei Casino777.ch anlegen, über das dann auch die entsprechenden Einzahlungen erfolgen müssen, die dann anschließend – entweder teilweise oder komplett – in die notwendigen PokerStars-Dollar eingetauscht werden können. Selbstverständlich gilt das gleiche auch für den PokerStars.ch-Support sowie für Auszahlungen. Auch hierfür wird das Spielerkonto benötigt. Wer demnach bereits über ein solches Konto verfügt, der kann direkt loslegen und bei PokerStars starten. Der Chief Officer des Casino777.ch, Robert Kocher, ergänzt: „Wer noch keines hat, kann sich sowohl über PokerStars.ch wie auch Casino777.ch ein solches einrichten“. Natürlich gelten auch für die Einrichtung eines solchen Kontos ganz klare Bestimmungen. Zum einen muss die Spielerin oder der Spieler volljährig sein, das heißt: mindestens 18 Jahre alt, und zum anderen muss ein Wohnsitz in der Schweiz nachgewiesen werden. In einem Zeitraum von 30 Tagen ab der Registrierung bei Casino777.ch muss außerdem eine Verifizierung der Identität durchgeführt werden. Dies geschieht in der Regel durch das Versenden einer Pass- oder einer ID-Kopie.

Nichts läuft ohne gründliche Vorbereitung

Die Vorbereitungszeit für den Start lief über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Robert Kocher erläutert: „Das Projekt ist nicht ganz ohne. Alle Bestimmungen der schweizerischen Gesetzgebung müssen eingehalten werden, beispielsweise in Bezug auf den Spielerschutz oder die Geldwäscherei-Prävention“, und für all das muss Robert Kocher mit „seiner Lizenz“, die ihm von Schweizer Bundesrat ausgestellt wurde, garantieren. „Dafür haben wir mit der Aufsichtsbehörde, der Eidgenössischen Spielbankenkommission, über Wochen eng zusammengearbeitet und Betriebs-Tests durchgeführt,“ damit ihm dies auch gelingt. Denn wie jeder weiß, steckt ja der sprichwörtliche Teufel meist im Detail. Doch inzwischen sind alle Stolperfallen beseitigt und den Schweizer Spielerinnen und Spielern steht das PokerStars-Angebot uneingeschränkt zur Verfügung. Die Eidgenossen profitieren nun auch von den besten Spielen, wie u.a. Texas Hold’em und Omaha und von den spannendsten Turnieren, der preisgekrönten Software sowie dem unkomplizierten und sicheren Ein- und Auszahlungssystem.

Sie können an den virtuellen Tischen ihre eigenen Poker-Skills trainieren und von den Echtgeldspielen partizipieren. Darüber hinaus ist es ihnen nun auch möglich, an den besten Online Poker-Events und Turnierserien teilzunehmen. Zudem werden wöchentlich, sogar täglich, zusätzlich zahlreiche Wettbewerbe veranstaltet. Nicht umsonst ist PokerStars die international führende Online Turnier Plattform. On top kann man nicht nur dem PokerStars Pro-Team zusehen, sondern sich sogar selbst mit diesen Top-Spielern messen. Den Mitgliedern des PokerStars Pro-Teams ist es bereits mehrfach gelungen, WPT- und EPT-Titel, Series Bracelets und Millionenschwere Pokergewinne einzufahren. Die Website PokerStars.ch wird übrigens von TSG Interactive Gaming Europe Limited betrieben. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz auf Malta verfügt über eine Lizenz der Malta Gaming Authority und bietet parallel zu dem umfassenden Poker-Angebot auch noch zahlreiche populäre Online Casinospiele an.