Die Sächsische Spielbanken GmbH & Co. KG hat eine Lizenz (Erlaubnis) für Online-Spielautomaten erhalten. Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt hat die Lizenzprüfung durchgeführt und die Lizenz erteilt. Damit ist erstmals ein staatlicher Glücksspielanbieter mit einer Lizenz für ein Online-Casino ausgestattet worden. Das Betreiberunternehmen der sächsischen Spielbanken gehört dem Freistaat Sachsen. In vielen Bundesländern gibt es mittlerweile private Betreiber von Spielbanken. Aber in Sachsen hat der Staat nach wie vor die volle Kontrolle. Das wird auch für das künftige Online-Casino gelten. Der staatliche Glücksspielanbieter in Sachsen hat eine Domain gemeldet, sodass aktuell insgesamt 21 Online-Casinos von 14 Lizenzgebern in Deutschland theoretisch möglich sind.

Sächsische Spielbanken bekommen Online-Casino

Online Casino Trend

Die nächste Lizenz für ein Online-Casino ist vergeben worden. Es ist nicht völlig überraschend, dass ein staatlicher Glücksspielanbieter zum Zuge gekommen ist. Schon länger ist bekannt, dass sich diverse staatliche Unternehmen um Lizenzen für Online-Casinos beworben haben. Es wäre eine große Überraschung, wenn nicht alle staatlichen Glücksspielanbieter am Ende eine Lizenz erhielten. Warum gerade die Sächsische Spielbanken GmbH & Co. KG als erster staatlicher Glücksspielanbieter eine Erlaubnis für Online-Spielautomaten erhalten hat, ist nicht bekannt. Sicher ist aber, dass es aktuell noch kein Online-Casino der sächsischen Spielbanken gibt. Die in der Whitelist angegebene Domain hat noch keinen öffentlich zugänglichen Inhalt. Somit ist noch ein wenig Geduld gefragt, bis das erste sächsische Online-Casino die Tore öffnet.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Glücksspielanbieter, der in Deutschland eine Lizenz für Online-Glücksspiele erhält, nicht gleich loslegen kann. Erfahrungsgemäß dauert es eine Weile, bis die zuständige Glücksspielbehörde die ersten Spielautomaten freigegeben hat. In Deutschland muss die Glücksspielbehörde für jedes Online-Casino alle Spiele neu zertifizieren. Das ist ein erheblicher Arbeitsaufwand, der dazu beiträgt, dass es erstaunlich lange dauert, bis neu lizenzierte Online-Casinos verfügbar sind. Aber zumindest wächst die Liste der lizenzierten Online-Casinos in Deutschland. Das Schneckentempo bei der Lizenzierung ist nicht gerade vorbildlich im internationalen Vergleich. Doch zumindest geht es voran und mit ein bisschen Glück wird es nur noch wenige Jahre dauern, bis alle Lizenzanträge bearbeitet und entschieden worden sind.

Staatlicher Glücksspielanbieter aus Sachsen lizenziert

Ist es wirklich sinnvoll, dass staatliche Glücksspielanbieter auch Online-Spielautomaten anbieten? Bei den Verhandlungen zum Glücksspielstaatsvertrag war das ein heiß diskutiertes Thema. Letztlich haben sich aber die Befürworter durchgesetzt. Dadurch kann jeder staatliche Glücksspielanbieter in Deutschland theoretisch eine Lizenz für ein Online-Casino beantragen. Es wird spannend sein zu sehen, welche staatlichen Glücksspielanbieter noch auf der Whitelist landen werden. Sicher scheint zum aktuellen Zeitpunkt nur, dass es nicht bei den sächsischen Spielbanken bleiben wird. Langfristig wird vieles davon abhängen, wie lukrativ das Geschäft mit den Online-Spielautomaten ist. Auch wenn sich die Spielbanken-Betreiber mit Glücksspielen auskennen, gibt es doch große Unterschiede zwischen dem terrestrischen Glücksspiel und dem Online-Glücksspiel. Die spannende Frage ist nun, ob es in der Sächsischen Spielbanken GmbH & Co. KG das nötige Know-how für den Betrieb eines modernen Online-Casinos gibt.

Der Betrieb eines erfolgreichen Online-Casinos ist nicht einfach. In Deutschland gibt es nicht viele Fachleute, die sich mit diesem Thema auskennen. Es genügt nicht, eine solide Casino-Plattform und attraktive Spiele zu haben. Mindestens genauso wichtig ist, dass die Glücksspiel-Fans den Weg in das neue Online-Casino finden. Und an dieser Stelle fehlt es vermutlich an dem nötigen Know-how, denn die sächsischen Spielbanken müssen keine Kunden über das Internet werben. Die Aufgabe ist jedenfalls deutlich anspruchsvoller als der Betrieb der Spielbanken-Webseiten, die nur von Besuchern der Spielbanken genutzt werden.

Interessenkonflikte bei staatlichen Glücksspielanbietern?

Ein heißes Thema auf dem neuen Online-Glücksspielmarkt in Deutschland ist Werbung. In welchem Umfang darf Werbung gemacht werden? Wie und wo darf Werbung platziert werden? Welche inhaltlichen Regeln müssen bei der Werbung beachtet werden? Staatliche Glücksspielanbieter wie die Spielbanken in Sachsen haben auftragsgemäß ein großes Interesse an einem möglichst hohen Spielerschutz. Wie sich dieses Interesse mit einer möglichst erfolgreichen Werbung verträgt, verstehen wohl nur Politiker und Juristen, die Glücksspielgesetze in Deutschland entwickeln. Eine Sache ist aber sicher: Je vielfältiger der deutsche Online-Glücksspielmarkt ist, desto einfacher ist es für Glücksspiel-Fans in Deutschland, attraktive Online-Casinos zu finden.