Novo Interactive, ein Tochterunternehmen von Löwen Entertainment, hat die zwölfte deutsche Slots-Lizenz erhalten. Der Glücksspielanbieter darf mit der Lizenz (Erlaubnis) für virtuelle Spielautomaten in Zukunft Online-Slots auf der Basis der deutschen Glücksspielregulierung anbieten. Das Angebot ist allerdings noch nicht verfügbar. Vermutlich muss das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, das zuständig ist für die Online-Glücksspielregulierung, noch die Spielautomaten für die neue Online-Spielhalle prüfen und freigeben. Es wird wahrscheinlich einige Wochen dauern, bis das neue Angebot von Novo Interactive online ist.

Novo Interactive bekommt Lizenz für Online-Slots in Deutschland

Löwen Entertainment_Logo

Der Name Novo Interactive deutet bereits an, dass es eine Verbindung zum österreichischen Glücksspielkonzern Novomatic gibt. Und tatsächlich ist Novomatic der Besitzer des deutschen Unternehmens Löwen Entertainment. Und Löwen Entertainment ist der Besitzer von Novo Interactive. Alles ganz einfach, oder? Die Glücksspielbranche mit ihren vielen kleinen und großen Unternehmen ist nicht immer leicht zu durchschauen. Aber in diesem Fall ist die Sache einfach, weil alles transparent dokumentiert ist. Löwen Entertainment wurde bereits im Jahr 1949 gegründet. Im terrestrischen Glücksspiel ist die Marke Löwen seit Jahrzehnten eine feste Größe. Das Unternehmen mit Sitz in Bingen am Rhein wurde im Jahr 2003 von Novomatic übernommen. Löwen Entertainment darf nicht verwechselt werden mit Löwen Play. Löwen Play ist ein deutscher Spielhallen-Betreiber, der durch eine Abspaltung von Löwen Entertainment entstanden ist.

Damit die Sache nicht zu einfach wird, sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass Novo Interactive ursprünglich Admiral Sportwetten hieß. Doch der Firmenname, der vorwiegend in Österreich etabliert ist, wurde für den deutschen Markt geändert. Der neue Name Novo Interactive erinnert an die berühmten Novoline-Slots aus dem Hause Novomatic. Eine spannende Frage nach der Erteilung der Lizenz für Novo Interactive ist, welche Spiele in der neuen Online-Spielhalle auftauchen werden. Werden die klassischen Novoline-Slots verfügbar sein, die aktuell bereits bei der JackpotPiraten Online Spielbank angeboten werden? Oder wird Novo Interactive ganz andere Spiele zur Verfügung stellen, um sich von der neuen Konkurrenz abzuheben? In jedem Fall wird es wohl eine Weile dauern, bis die zuständigen Mitarbeiter im Landesverwaltungsamt alle Online-Spielautomaten für das neue Angebot überprüft und freigegeben haben. Aber die Chancen stehen gut, dass ein attraktives Angebot für deutsche Glücksspiel-Fans geschaffen wird. Immerhin weiß man bei Löwen Entertainment, was deutsche Glücksspiel-Fans mögen.

Novo Interactive erhält Slots-Erlaubnis – schon wieder Novomatic?

LöwenEntertainment_Novomatic

Zusammen mit Novo Interactive hat auch Interwetten eine Lizenz für virtuelle Automatenspiele erhalten. Die Whitelist, auf der alle zugelassenen Online-Spielhallen in Deutschland zu finden sind, enthält nunmehr 13 Lizenzgeber. Schaut man sich die Liste etwas näher an, wird deutlich, dass erstaunlich viele Glücksspielanbieter in irgendeiner Form mit Novomatic verbandelt sind. Vielleicht ist das unvermeidlich, denn Novomatic gehört im terrestrischen Glücksspiel zu den Marktführern in Deutschland. Aber trotzdem ist es erstaunlich, dass der österreichische Glücksspielkonzern genauso wie die deutsche Gauselmann-Gruppe (Merkur) deutlich früher als viele andere etablierte Marken mit diversen Lizenzen ausgestattet worden ist.

Für den deutschen Glücksspielmarkt ist das langfristig wahrscheinlich eine gute Sache. Kurzfristig wäre es aber besser, wenn auch andere Glücksspielanbieter zum Zuge kämen. Ein paar positive Ausnahmen gibt es in der Whitelist. Aber viele etablierte Online-Spielhallen, die in den letzten Jahren auf dem deutschen Markt sehr erfolgreich waren, haben noch keine Lizenz erhalten. Was bedeutet das in der Praxis? Viele deutsche Glücksspiel-Fans schauen sich die legalen Online-Spielhallen an und spielen dann doch lieber in den Online-Spielhallen, die sie von früher kennen. Die Qualität des regulierten Marktes muss deutlich besser werden, wenn die Online-Glücksspielregulierung in Deutschland zum Erfolg werden soll.

Anzahl der Lizenzen für Online-Spielhallen bleibt klein

Jede neue Lizenz ist ein guter Schritt auf dem Weg zu einer besseren Kanalisierung. Aber mit 13 Lizenzen (Erlaubnissen) für virtuelle Spielautomaten lässt sich kein kompletter Glücksspielmarkt füllen. Derzeit ist es wohl so, dass Glücksspielanbieter, die eine Lizenz beantragt haben, nichts von der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder zu befürchten haben. Aber eine saubere Lizenzierung wäre die deutlich bessere Lösung, nicht zuletzt auch für die vielen Glücksspiel-Fans. Die Lizenz für Novo Interactive ist eine gute Sache, aber eine Verdreifachung der aktuell verfügbaren Lizenzen wäre das Mindeste, um einen halbwegs brauchbaren Online-Glücksspielmarkt in Deutschland zu gewährleisten.