Der Aufwärtstrend reißt nicht ab. Die Gaming Branche wächst und wächst - vor allen Dingen im Bereich des Online Glücksspiels. Und das nicht nur weltweit. Auch in Deutschland ist diese Entwicklung ganz deutlich zu spüren, obwohl es noch immer keine einheitliche Regulierung gibt und Online Casinos– von Schleswig-Holstein mal abgesehen – nach wie vor illegal sind. Hinzu kommt, dass man den Deutschen im Allgemeinen nachsagt ernsthaft, ehrgeizig, und zielstrebig zu sein und ihnen unterstellt, dass Arbeit ihr liebstes Hobby ist. Diese Ansicht ist nicht nur übertrieben, sondern noch dazu falsch, wie die Zahlen belegen. Online Casinos und Online Spiele erfreuen sich auch in der BRD einer ständig wachsenden Beliebtheit, was die steigende Popularität von Portalen wie Betsson, Wunderino, Sunmaker, Vera & John Casino, Casumo und vielen anderen verdeutlicht. Rund 20 Millionen deutsche Bundesbürger entspannen mittlerweile beim Spielen im Netz. Wenn man die zahlreichen App-Games dazu zählt, sind es nochmal rund 10 Millionen mehr. Und der Sportwettmarkt ist hierbei noch gar nicht berücksichtigt. 

EU-weiter Wirtschaftsfaktor

Casino StatistikAllen Unkenrufen zum Trotz befindet sich der Markt der Online Glücksspiel Industrie nach wie vor auf dem aufsteigenden Ast, und ein Ende dieses Booms scheint nicht in Sicht zu sein. Etliche Spiel- und Wettangebote orientieren sich mittlerweile am virtuellen Markt und machen den traditionellen Anbietern schwer zu schaffen. Glücksspielunternehmen haben sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der gesamten EU entwickelt. In den einzelnen Bereichen variieren die Wachstumszahlen zum Teil deutlich, aber bereits jetzt ist absehbar, dass der Trend weiterhin ganz eindeutig zum Online, bzw. Mobile Gaming geht.

Es ist noch gar nicht so lange her, als man relativ schnell das „für einen selbst“ beste Online Casino im Netz finden konnte. Das Angebot der seriösen Online Casinos war überschaubar und die schwarzen Schafe darunter erkannte man relativ schnell. Heutzutage ist es weitaus schwieriger geworden. Neue Betreiber schießen wie Pilze aus dem Boden, und die Auswahl ist inzwischen gigantisch. Auf den Vergleichsseiten von casinobonus360.de kann man sich einen guten Überblick verschaffen und sich das Casino heraussuchen, welches einem individuell am meisten zusagt und das on top auch noch seriös ist. Der Umsatz des Marktes wird jedoch unabhängig von diesen Hintergründen generiert.

Stationärer und Online Glücksspielmarkt im Vergleich

Der konstante Aufwärtstrend der Online Glücksspielbranche zeigt sich in verschiedenen Bereichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um das Glücksspiel weltweit handelt, oder ob man „nur“ einen Blick auf Deutschland oder die Europäische Union wirft. 

Schauen wir uns zunächst den weltweiten Markt an. Da lagen die Bruttospielerträge des Online Glücksspiel-Markts im Jahre 2018 bei 46,2 Milliarden Euro. Für das aktuelle Jahr werden Erträge von 50,1 Milliarden Euro prognostiziert und bis 2023 soll es einen weiteren Anstieg auf 64,5 Milliarden Euro geben. 

Auch wenn wir uns die Zahlen des sogenannten Stationären Glücksspielmarkts anschauen, geht die Kurve eindeutig nach oben. Hier lag der Bruttospielertrag im Jahr 2018 noch bei 342 Milliarden Euro, doch Experten rechnen mit einem Wachstum auf 363 Milliarden Euro bis ins Jahr 2021. Daraus ist zu schließen, dass auch der landbasierte, bzw stationäre Markt aller Voraussicht nach floriert. Prozentual gesehen ist die Entwicklung allerdings geringer, als im Online Bereich, denn dem wird ein beeindruckender Anstieg von mehr als 10 % pro Jahr vorhergesagt.

Weltweites Wachstum der Glücksspielbranche

Wenn man sich die weltweiten Zahlen anschaut, dann ist ein deutliches Wachstum der gesamten Glücksspielbranche zu erkennen – nicht nur der im Online Bereich. In Deutschland sieht das hingegen ganz anders aus.  Die stationären Spielbanken in der BRD verzeichnen rückläufige Umsatzzahlen. In den Jahren zwischen 2008 und 2018 ging es mit den Bruttospielerträgen sehr deutlich bergab. Die Talfahrt machte ein Minus von über 30 % aus. Für die landbasierten Glücksspielanbieter eine besorgniserregende Entwicklung, und das, obwohl das internationale Trendbarometer nach oben zeigt. Der Online Gambling Markt in Deutschland verzeichnet weiterhin ein starkes Plus und auch Prognosen für die Zukunft lassen einen eindeutigen Anstieg erkennen. Und das, trotz der „etwas komplexen gesetzlichen Regelungen, die den EU-Richtlinien in einigen Punkten entgegenstehen.“ Zurzeit haben es Deutsche Glücksspielunternehmen noch vergleichsweise schwer, sich auf dem virtuellen Markt zu etablieren. 

Auch Sportwetten gehören in Deutschland, wie in der Europäischen Union, zum Glücksspiel. Die Vermutung liegt nahe, dass das Wetten auf sportliche Events einen prozentual geringeren Anteil ausmacht, doch EU-Statistiken belegen, dass dem nicht so ist. Der Sportwettanteil wird europaweit mit rund 50 % bemessen.  

Etwa 15 % des gesamten Glücksspielmarktes entfällt in der EU auf den Online Bereich. In Deutschland sind es sogar rund 16 %. Darunter sind allerdings nur 13 % legal, bzw. reguliert. Der andere Teil des Online Glücksspiels in Deutschland wird vom derzeit nicht regulierten Markt beherrscht und ist demnach noch illegal. Aber dennoch: Das Online Glücksspiel ist weiterhin auf dem Vormarsch und scheint nicht aufzuhalten zu sein.