Google hat bekannt gegeben, dass Glücksspiel-Werbung in Zukunft auch in den USA möglich sein wird. Das ist eine bemerkenswerte Entscheidung, denn Google betreibt nicht nur die größte Suchmaschine der Welt, sondern auch die wichtigsten Werbedienste für Webseiten und Apps. Die aktuelle Entscheidung muss im Zusammenhang mit dem wachsenden Online-Glücksspiel in den USA gesehen werden.

Google lockert Werberegeln für Glücksspiel

Google Image Online CasinoGoogle hat sich in den letzten Monaten neu positioniert beim Online-Glücksspiel. Grundsätzlich ist es überhaupt kein Problem, bei Google Spielautomaten, Tischspiele und komplette Online Casinos zu finden. Auch die Nutzer in den USA haben keine Schwierigkeiten damit, derartige Angebote über die Suchmaschine aufzuspüren. Aber neu ist, dass es nun auch möglich ist, Werbung für Online-Glücksspiele zu machen. In Jersey, Nevada und West Virginia sind bereits erste Anzeigen probeweise geschaltet worden. Seit Juni gibt es mit diesen drei Staaten entsprechende Vereinbarungen. Google hat aber nun bekannt gegeben, dass auch in den Staaten Pennsylvania, Rhode Island, Montana, Iowa und Indiana Werbung für Online-Glücksspiel möglich sein wird. Wann genau die Glücksspiel-Werbung bei Google in diesen Staaten starten wird, ist noch nicht klar. Sicher scheint aber, dass der komplette Einstieg in die Werbung für Online-Glücksspiel in den ersten Monaten des nächsten Jahres stattfinden wird.

Noch unklar ist aktuell, ob auch Werbung für Poker freigegeben wird. Beim Online-Poker haben die USA in den letzten Jahren eine sehr strikte Politik verfolgt. Lange Zeit war Online-Poker komplett verboten. Viele Pokerprofis sind sogar in andere Länder ausgewandert, da es in den USA nicht mehr möglich war, legal Online-Poker zu spielen. Aber auch im Pokerbereich hat sich in der jüngeren Vergangenheit einiges gelockert, sodass es durchaus vorstellbar ist, dass Google auch bei der Werbung für Poker neue Regeln beschließen könnte. Doch bei den Online Casinos ist die Sache klar: In einigen Bundesstaaten sind Online Casinos bereits zulässig, sodass es nur folgerichtig ist, dass auch Werbung auf Google geschaltet werden kann. Ein Werbeverbot gibt es in den Bundesstaaten, die Online-Glücksspiel haben, nicht. Das wäre das einzige Argument für Google, auf eine Freigabe des Online-Glücksspiels für Anzeigen zu verzichten. Allerdings ist die Werbung für Online-Glücksspiel bei Google an einige sehr strenge Vorgaben geknüpft. Das ist wohl auch wichtig, um gar nicht erst Probleme mit den staatlichen Behörden aufkommen zu lassen.

Anspruchsvolle Vorgaben für Glücksspiel-Werbung

Glücksspiel-Werbung kann in Zukunft bei Google nur von Firmen geschaltet werden, die eine gültige Lizenz im jeweiligen Staat haben. Darüber hinaus macht Google klare Vorgaben zum Spielerschutz. Werbung für Glücksspiele wird nur dann zulässig sein, wenn in der Werbung entsprechende Warnhinweise enthalten sind. Das sollte die Glücksspielanbieter nicht vor große Probleme stellen, denn auch in anderen Branchen ist es längst üblich, dass Warnhinweise eingebaut werden. In Deutschland ist das zum Beispiel bei Tabakwaren und Medikamenten der Fall. Wenn ein Unternehmen sich nicht an die Vorgaben hält, soll es automatisch gesperrt werden für Glücksspiel-Werbung in den USA. Das wäre eine sehr harte Maßnahme, aber vielleicht ist diese strikte Vorgabe nötig, um von Anfang an klare Verhältnisse zu schaffen. Google ist der größte Player bei der Online-Werbung und hat deswegen die Möglichkeit, die Spielregeln im Alleingang zu diktieren.

Google bietet ein riesiges Instrumentarium für Werbung an. Beispielsweise wird es in Zukunft auch möglich sein, Werbung auf YouTube zu machen für Online Casinos in den oben genannten US-Bundesstaaten. Dadurch ergeben sich vielleicht sogar ganz neue Geschäftsmodelle für Online Casinos. Der wachsende Markt in den USA ist jetzt schon heiß umkämpft und mit Werbung auf Google wird es möglich sein, eine ganz andere Reichweite mit den vorhandenen Produkten zu bedienen als bisher. Es wird sehr spannend sein zu sehen, wie die diversen Casino-Betreiber die neue Chance nutzen werden. Gerade bei Online Casinos zeigt sich auch in Europa, dass Werbung ein wichtiger Faktor ist. Aber in der heutigen Zeit muss Werbung clever sein, denn die meisten Internetnutzer sind mittlerweile sehr erfahren. Plumpe Werbung wird auch beim Online-Glücksspiel eher nicht funktionieren. Da es noch keine großen Erfahrungswerte mit Werbung für Online-Glücksspiel in den USA gibt, wird es wahrscheinlich viele unterschiedliche Kampagnen geben. Für interessierte Beobachter brechen spannende Zeiten an.

Google will vom wachsenden Glücksspielmarkt profitieren

Natürlich handelt Google nicht selbstlos bei der Freigabe von Glücksspiel-Werbung in den USA. Google ist ein riesiges Wirtschaftsunternehmen und verdient vor allem Geld durch das Schalten von Anzeigen in vielen unterschiedlichen Varianten. Der Online-Glücksspielmarkt in den USA steht noch am Anfang, aber viele Experten gehen davon aus, dass der Glücksspiel-Bereich gigantisch wachsen wird. Immer mehr Bundesstaaten gehen dazu über, Online Casinos zu legalisieren. In Europa hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten gezeigt, dass ein riesiger Markt verfügbar ist. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass das Marktpotenzial in den USA kleiner wäre. Deswegen ergeben sich natürlich auch für Google riesige Möglichkeiten, neue Einnahmen mit Werbung für Glücksspiel zu generieren. Es kann niemanden überraschen, dass Google die Chance nutzt. Da in Zukunft neun Staaten Glücksspiel-Werbung bei Google möglich machen, dürfte sich das Geschäft für alle Beteiligten wirtschaftlich lohnen.

Auch in Europa spielt Werbung für Glücksspiel im Internet eine wichtige Rolle. Der Online-Glücksspielmarkt ist insgesamt deutlich größer als in den USA. Das liegt vor allem daran, dass es in den meisten europäischen Staaten nie ein komplettes Verbot von Online-Glücksspiel gegeben hat. Auch wenn es nicht überall eine nationale Casino-Lizenz gibt, zum Beispiel auch nicht in Deutschland, werden Online Casinos doch mindestens geduldet. Zudem sind die juristischen Rahmenbedingungen etwas anders in der Europäischen Union. Viele Casino-Betreiber nutzen zum Beispiel eine EU-Lizenz, um auf der Basis der Dienstleistungsfreiheit Glücksspiele in vielen verschiedenen Ländern anzubieten. Es ist kein Zufall, dass auch in Deutschland viele Online Casinos eine EU-Lizenz haben. Das Online-Glücksspiel ist einer der wenigen Wirtschaftsbereiche, in dem Europa sich deutlich stärker und schneller entwickelt hat als die USA. Wenn in noch mehr Bundesstaaten die gesetzlichen Hürden fallen, ist allerdings zu erwarten, dass die USA in hohem Tempo aufholen werden. Bei den Online-Sportwetten lässt sich das jetzt schon beobachten und auch die ersten Online Casinos, die in den USA verfügbar sind, arbeiten erfolgreich. Aber im Vergleich zum riesigen europäischen Markt mit unfassbar vielen hochwertigen Online Casinos hat der US-Markt noch ein riesiges ungenutztes Potenzial.