Er hat es mal wieder ordentlich krachen lassen! Film-Star Ben Affleck (47) war zu einer UNICEF-Party in Hollywood eingeladen und trank dort gewaltig einen über den Durst. Torkelnd und sichtlich betrunken verließ er gegen Mitternacht die Veranstaltung in Begleitung einer Blondine. Während er vor dem Hotel auf seinen Fahrer wartete, machte ihm sein Gleichgewicht enorm zu schaffen. Der Ex von Jennifer Garner (47) war gezwungen, sich an einem parkenden Wagen festzuhalten, um nicht umzufallen. Jeder andere wäre in diesem Zustand nach Hause gefahren. Nicht so Mr. Affleck. Zusammen mit der blonden Schönheit ließ er sich in Richtung eines Casinos chauffieren und machte dort am Pokertisch die Nacht zum Tag.

Er fiel beinahe vom Stuhl am Pokertisch

Ben Affleck Pokerstars CasinoSeit mehr als einem Jahr ist er inzwischen trocken. Der Schauspieler Ben Affleck schien seine Alkoholkrankheit im Griff zu haben, doch nun wurde er wieder schwach. Gegen ein Uhr nachts traf er in einer Spielbank in Hollywood ein und nahm dort torkelnd an einem Pokertisch Platz. Obwohl dort bereits neun Personen zockten, wurde für den Weltstar eine Ausnahme gemacht. Er durfte als Zehnter mitspielen. „Er war so betrunken, dass er fast vom Stuhl fiel", schilderte ein Augenzeuge. Ben Affleck legte für sich den Einsatz von 20.000,- US Dollar fest (umgerechnet etwa 18.000,- Euro) und ließ sich für diesen Betrag Chips aushändigen. In nur zwölf Minuten soll er – laut Anwesenden – ganze 1.500,- US Dollar beim Poker gewonnen haben, was in etwa 1.350,- Euro entspricht. 

Gewinnt Affleck den Kampf gegen die Sucht?

Der berühmte Schauspieler hatte sich im Oktober 2018 erstmals öffentlich zu seiner Alkoholsucht geäußert. Damals schrieb er auf Instagram: „Diese Woche habe ich einen vierzigtägigen Aufenthalt in einem Behandlungszentrum für Alkoholabhängigkeit absolviert und bleibe in der ambulanten Pflege. Jede Sucht zu bekämpfen ist ein lebenslanger und schwieriger Kampf." Die Vorfälle im Anschluss an die UNICEF-Gala bezeichnete er selbst als „Ausrutscher“. Einen Tag danach lauerten ihm Paparazzi auf und filmten ihn, als er mit einem Kaffeebecher in der Hand auf das Haus seiner Ex-Frau Jennifer Garner zulief. Er blieb freundlich und beantwortete deren Fragen mit: „Das passiert, es war ein Ausrutscher. Aber ich werde mich davon nicht aus der Spur bringen lassen." Glaubt man Insidern, dann gelingt es Ben Affleck nicht, die Finger vom Alkohol zu lassen. 

„Abstinenz ist schwierig und schwer für jeden, der mit Sucht zu kämpfen hat... Ben hat zugegeben, dass er von Zeit zu Zeit ausrutschen wird. Es war nie so, als wäre das einfach hinter ihm," war erst kürzlich auf der Website “Just Jared” zu lesen. Seine Ex-Frau und die drei gemeinsamen Kinder Violet (13), Seraphina Rose Elizabeth (19) und Samuel Garner (7) scheinen von Afflecks Eskapaden unbeeindruckt. Die Familie steht zu ihm. Nur wenige Tage nach seinem Ausrutscher verbrachten sie gemeinsam Halloween. Wie „ganz normale Eltern“ brachten Ben und Jennifer ihre Kids morgens in die Schule.  Die zwei Mädchen und der Junge hatten sich kostümiert. Ihre Eltern waren hingegen nicht verkleidet. 

Jennifer Garner ließ sich 2010 von Ben Affleck scheiden. Der Grund war seine Affäre mit einem ihrer Kindermädchen. Als Ehefrau hat er Jennifer verloren, als gute Freundin offensichtlich nicht. Trotz all seiner Eskapaden kann er immer auf ihre Unterstützung bauen.  Die Schauspielerin und Mutter seiner drei Kinder hält unbeirrt zu ihm. Im Moment bleibt nur zu hoffen, dass sie ihm auch weiterhin eine Stütze ist und sie ihren Ex zu einem weiteren Klinikaufenthalt mit Entzug überreden kann.

Rückfall nach einem Jahr Abstinenz

Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, dass Ben Affleck wieder auf Brautschau geht. Dafür soll er angeblich „Raya“ nutzen, eine Dating-App für Prominente. „Ha, ihr habt mich erwischt. Ich date wieder,” verkündete er via Instagram und nutzte darüber hinaus diesen Eintrag, um seine Follower geschickt auf „The Midnight Mission“ hinzuweisen - eine Organisation, die er bereits seit geraumer Zeit unterstützt: „Aber lasst uns für einen Moment ernst sein und über etwas reden, was wirklich wichtig ist. Ich arbeite seit über einem Jahr an meiner Rehabilitation und ein Teil davon ist es, anderen zu helfen.” 

Schon dreimal war der Hollywood-Star gezwungen eine Entzugsklinik aufzusuchen, und jetzt dieser herbe Rückschlag. Noch dazu, wo er gerade erst verkündet hatte, dass nun endgültig Schluss und er schon seit 12 Monaten trocken sei. Schon seit vielen Jahren ist Ben Affleck alkoholsüchtig, und ähnlich, wie sein Schauspielerkollege Brad Pitt, geht er ganz offen damit um. Sein erster Entzug fand bereits 2001 statt. Anfänglich sah es gut aus, doch dann kamen erste Rückfälle. Er musste sich wegen seines Alkoholismus schon viermal in stationäre Behandlung begeben. Erst vor einem Jahr hatte er wieder eine Therapie abgeschlossen und zeigte sich in der Öffentlichkeit ganz zuversichtlich, es diesmal endgültig zu schaffen: „Ich bin seit über einem Jahr trocken und Teil meiner Genesung ist es, anderen zu helfen," ließ er auf seinen diversen Social Media-Kanälen wissen. Vor wenigen Tagen bezeichnete er sich selbst noch als trockenen Alkoholiker, doch dann kam ein erneuter Absturz. Wir wünschen ihm, seiner Familie und seinen Fans, dass er bald wieder mit großartigen Filmprojekten in die Schlagzeilen gerät und nicht mit Artikeln wie diesem.