MGA nennt Abzock-Casinos beim Namen!

MGADie Malta Gaming Authority, kurz MGA, stellt Lizenzen für Online-Casinos und andere Spieleanbieter im Online-Bereich aus. Durch die maltesische Regierung werden die lizenzierten Betreiber dann schließlich reguliert. Die MGA steht also für Sicherheit in der iGaming-Branche und war daher natürlich auch auf der ICE Totally Gaming 2017 in London vertreten. Schließlich ist auch Transparenz ein wichtiges Kriterium, das die MGA verfolgt, um Vertrauen zu schaffen und zu zeigen, dass ihre Lizenz wirklich für faires und sicheres Spielen steht. In London waren neben hochrangigen Mitarbeitern des Unternehmens auch maltesische Beamte der Regulierungsbehörde dabei, um den Besuchern zu zeigen, wie die Arbeit bei der MGA abläuft und wie die Vorgaben für Lizenzierungen sind. Auch Einblicke in Neuerungen in der Branche sowie Innovationen bei Lizenzangelegenheiten wurden von der MGA vorgestellt.

Natürlich wurde von der MGA nicht nur in Sachen Präsentation und Transparenz viel auf der ICE geleistet. Die Mitarbeiter sowie die mitgereisten Beamten haben auch an diversen Foren teilgenommen, um dort ebenfalls viele wichtige Dinge zu diskutieren und über die Zukunft des Online-Gamings zu sprechen. Zu den wichtigsten Themen, gehörten neben Anti-Geldwäsche und Kontrollen der Banken auch Steuerthemen und Regulierungsthemen.

Nach der ICE gab es einen Paukenschlag

Schon kurz nach der ICE Totally Gaming in London hat die Malta Gaming Authority zu einem Rundumschlag ausgeholt. Denn das die MGA für sicheres Spielen, Kontrollen, einen fairen Spielablauf und Regulierung steht, hat sich in der Branche wohl herumgesprochen, leider auch bei einigen Schwarzen Schafen. Denn wie die MGA nun bekannt gegeben hat, sind einige Spielbetreiber nicht so ehrlich, wie sie sein sollten, und werben auf ihren Seiten mit einer Lizenz der Malta Gaming Authority. Aber genau diese hat die MGA für folgende Anbieter niemals ausgestellt:

  • play-azart.com
  • diamond-777.com
  • winner-bet.com
  • lucky-play.com
  • caesarcrown.com
  • wpcasino.net
  • casino-royal.net
  • explosionbet.com
  • greatway-casino.net
  • fortunepub.com

Daher warnt die MGA auch davor, diese Seiten zu nutzen. Denn die Angaben und jegliche Hinweise zur Malta Gaming Authority sind falsch und einfach nur irreführend. Sollten Sie irgendwie doch auf eine dieser Seiten gelangen, so verlassen Sie diese am Besten gleich wieder. Denn wer schon bei der Lizenzangabe keine wahrheitsgemäßen Angaben macht, der ist sicherlich nicht gerade vertrauensvoll und sollte gemieden werden. Daher bitte niemals auf solchen Seiten spielen!

Ausgesetzte Lizenz für Random Games

Kommt bei Überprüfungen heraus, dass irgendetwas nicht richtig beim Glücksspielbetreiber abläuft, so zögert die Malta Gaming Authority im Sinne der Kunden natürlich auch nicht lange, um eine Lizenz auszusetzen. Das ist jetzt mit der Random Games Limited geschehen. Die Lizenz mit der Lizenznummer MGA / CL1 / 670/2010 wurde nun am Freitag, den 3. März 2017 ausgesetzt und ist demnach nicht mehr gültig.

Random Games Limited ist nun aufgefordert, alle Spielbetriebe einzustellen, die unter der genannten Lizenz laufen. Das bedeutet auch, dass Random Games Limited nun auch keine neuen Spieler mehr registrieren darf und leider auch alle Auszahlungen der Spieler ausgesetzt werden müssen. Falls Sie davon betroffen sein sollten, dann suchen Sie die Seite der MGA auf, um dort alle erforderlichen Informationen zu erhalten, damit Sie doch noch an Ihre Auszahlung kommen. Die MGA hilft nämlich allen betroffenen Spielern, an ihr Geld zu kommen. Bis dahin heißt es für alle betroffenen Spieler, nicht mehr auf die Seiten zu gehen, die zur Random Games Limited gehören oder von ihr betrieben werden. Die Sicherheit ist nämlich durch die ausgesetzte Lizenz nicht mehr garantiert und alle Abläufe unterstehen nun nicht mehr der Regulierung und Kontrolle der MGA.

1 2 3 4 5
MGA nennt Abzock-Casinos beim Namen!
5.00 (100%) 2 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar