Große Freude herrscht zurzeit bei Merkur, einem Tochterunternehmen der deutschen Gauselmann Gruppe. Merkur Casino erreichte im Deutschland Test des Nachrichtenmagazins Focus-Money derart viele Punkte, dass sich das Casino über den Preis „Top-Karrierechancen für Frauen“ freuen darf. Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist dem Unternehmen sehr wichtig. Dass es sich dabei nicht nur um leere Floskeln handelt, wird nicht nur durch den jüngsten Preis belegt. Auch beim Frauenanteil seiner Führungskräfte befindet Merkur sich in der Spitzengruppe der Bundesrepublik. Egal ob weiblich oder männlich, bei Merkur ist die Geschlechtergleichstellung angekommen.

Preis Frauen GewinnMerkur erhält Preis bereits zum zweiten Mal in Folge

Die Gleichstellung von Männern und Frauen gehört in Deutschland leider noch immer nicht zum Alltag. Frauen haben es gerade im Berufsleben immer noch wesentlich schwerer als Männer. Dies belegen in unregelmäßigen Abständen verschiedene Untersuchungen und Studien. Gerade in den Bereichen Frauenanteil bei Führungskräften und Gehältern geht die Schere bis heute zum Teil weit auseinander. Während man also vielerorts über verpflichtende Quoten spricht, zeigt die Gauselmann-Tochter Merkur, dass es auch anders geht. Bei Merkur herrscht Chancengleichheit für alle Geschlechter und das nicht erst seit kurzem. Denn bereits zum zweiten Mal in Folge zeichnete das Magazin Focus-Money das Merkur Casino, das seine Spiele auch in zahlreichen Online und mobile Casinos anbietet, mit dem Preis „Top-Karrierechancen für Frauen“ aus. Dass vor allem bei den Führungspositionen Leistung und Talent und nicht etwa das Geschlecht den Ausschlag geben, untermauert ein beeindruckender Frauenanteil von über 70 % in diesen Positionen.

Dementsprechend hocherfreut zeigt sich der für Merkur zuständige Vorstand der Gauselmann-Gruppe, Dieter Kuhlmann. Bei Merkur verfolge man das Ziel, vorhandenes Potenzial zu fördern, und zwar völlig unabhängig davon, ob es sich um einen weiblichen oder männlichen Mitarbeiter handele. Alle Mitarbeiter hätten bei Merkur gleichermaßen Zugang zu den angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten und die gleichen Aufstiegschancen. Das Unternehmen sieht im neuerlichen Gewinn dieses Preises einen Beleg dafür, dass man sich mit dieser Unternehmensphilosophie auf dem richtigen Weg befinde.

Datenerhebung für die Studie erfolgte in zwei Stufen

Die Studie wurde im Auftrag des Deutschland Test vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt. Das Testergebnis bezieht sich auf die 5.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen Deutschlands. Diese repräsentieren rund 150 verschiedene Branchen. Die Datenerhebung für die Studie erfolgte in zwei Schritten. Beim sogenannten Social Listing wurden Daten der Unternehmen aus dem Internet gesammelt und ausgewertet. Weitere Daten wurden von den Firmen selbst bereitgestellt, denn im zweiten Schritt wurde ein Fragebogen an die Unternehmen versandt. Die Antworten der Konzerne bildeten die Grundlage für die noch fehlenden Informationen zur Vervollständigung der Studie. Die Ergebnisse aus beiden Schritten wurden dann abschließend vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung ausgewertet. Dabei erfolgte eine Bewertung der Unternehmen und die Einordnung in ein Gesamtranking auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten. Mit 88,3 erreichten Punkten konnte sich Merkur in dieser Studie in der Spitzengruppe platzieren und den zweiten Platz in der Kategorie Glücksspiel erreichen. Insgesamt beschäftigt die Gauselmann-Gruppe über 13.500 Mitarbeiter, die im Jahre 2018 einen Jahresumsatz von rund 3,5 Milliarden Euro erwirtschaften konnten.