888casino rank groupIn der Wirtschaft gibt es zwei Gesetzmäßigkeiten für Wachstum. Zum einen sind Innovationen, Konstanz, Kundenzufriedenheit und Hartnäckigkeit Faktoren, um im jeweiligen Marktsegment die eigene Position zu stärken und auszubauen. Allerdings stößt dieser Weg verständlicherweise irgendwann an seine Grenzen, denn schließlich gibt es auch Mitbewerber, die nach den gleichen Prinzipien arbeiten und ebenfalls wachsen wollen. Ab diesem Zeitpunkt ermöglicht nur noch die Übernahme anderer Konkurrenten die eigene Ausbreitung. Der weltweite Glücksspielmarkt im Online Casinos Bereich, sowie bei den Spielbanken wächst zwar insgesamt von Jahr zu Jahr weiter an, trotzdem ist dies nicht genug, um allen beteiligten genügend Raum zur eigenen Entfaltung zu geben und so tritt nun eine starke Konsolidierung des Marktes ein. Besonders stark ist diese Entwicklung in Großbritannien ersichtlich. Zahlreiche große und global agierende Unternehmen haben hier ihren Sitz und bieten von der Insel aus den Gamblern mit ihren zahlreichen Online Casinos, Slot Automaten, Sportwetten, Live Casinos alle erdenklichen Formen des Glücksspiels an. Einer dieser milliardenschweren Firmen ist die Rank Group und sie möchte über eine Fusion mit der 888 Holdings den globalen Gambling-Markt nun gehörig aufmischen.

Die Rank Group würde Casinos und Bingo mit einbringen

Eine Fusion dieser beiden Glücksspielunternehmen würde beiden Firmen eine Menge an Vorteilen bringen, da sich die jeweiligen Stärken perfekt ergänzen. Die Rank Group mit Sitz in Großbritannien, würde einen Umsatz von knapp einer Milliarde Euro in das neue Unternehmen einbringen. Dazu kämen über 50 Spielbanken auf der Insel, die unter der Marke Crosvenor Casinos firmieren und jährlich über 1 Millionen  Zocker in ihre Hallen locken. Bis zur nun von den britischen Behörden genehmigten Fusion zwischen Landbrokers und Coral, war die Rank Group hier der unangefochtene Marktführer. Neben den Casinos betreibt die Rank Group im Land auch fast 100 sehr gut laufende Bingo Clubs unter der Marke Mecca Bingo. Im Jahr 2014 holte sich das Unternehmen den Partner Evolution Gaming für diesen Bereich mit an Bord, um nicht nur Bingo sondern auch Live Casino über die Internetseiten von Mecca anbieten zu können. Dadurch konnte hier ein enormer Wachstumsschub generiert werden.

Die 888 Holdings würde die Online Casinos beisteuern

Für eine eventuelle Fusion der beiden Unternehmen würde die 888 Holdings, mit Sitz in Gibraltar, ihren gesamten Bereich des Internet-Glücksspiels miteinbringen. Darunter befinden sich starke Marken, die überall in der Welt bekannt sind. Dazu zählen 888casinos, 888poker oder 888sport, die zu den seriösen Online Casinos in Deutschland gehören. Der gesamte Bereich des Onlinegamblings deckt damit alle wichtigen Spiele- und Wettangebote auf dem immer wichtiger werdenden Markt ab. Zusätzlich kann die 888 Holdings auf über 13 Millionen Kunden in den Bereichen Sportwetten, klassischen Casinos Spielen, Slot Automaten, Live Casino und vor allem Poker verweisen. Der Umsatz liegt zwar im Vergleich zur Rank Group niedriger, allerdings  wächst der Bereich des Gamblings im Internet weitaus stärker, als der Markt der klassischen Spielhallen. Ein Fusion beider Firmen würde somit die zwei unterschiedlich Geschäftsbereiche miteinander verschmelzen und einen großen neuen Player auf dem Markt schaffen, der knapp 2 Milliarden Euro schwer wäre.

Der Glücksspielriese William Hill befindet sich im Fokus von Rank Group und 888 Holdings

Ein weitere Grund für eine angestrebte Fusion der beiden Glücksspielunternehmen ist die in Betracht gezogene Einverleibung von William Hill. Wie Sprecher beider Firmen bekannt gaben, nachdem die Fusionspläne durchgesickert waren, wurde der Vorstand von William Hill darüber informiert, dass, sollte es zu der geplanten Fusion kommen, man mit einer Übernahme von William Hill liebäugele. Für den Betreiber zahlreicher Online Casinos und de Marktführer in Großbritannien im Bereich der Sportwetten, wäre diese ein Nackenschlag ersten Ranges, denn im Vergangenen Jahr hatten sie noch versucht den Konkurrenten 888 Holdings zu übernehmen, was allerdings an der zu niedrigen Offerte scheiterte. Sollten am Ende alle Zukunftspläne der Rank Group und von 888 Holdings tatsächlich umgesetzt werden und William Hill gemeinsam übernommen werden, würde ein Glücksspielgigant mit einem Marktwert von knapp 5 Milliarden Euro entstehen, mit dem selbst Branchenriesen wie Novomatic oder Gauselmann schwer zu kämpfen hätten.