Macau war viele Jahre lang als Casino-Standort mit einem außergewöhnlich hohen Niveau bekannt. Die Macau-Casinos sind wirtschaftlich mit ihrem VIP-Konzept allerdings an ein Limit gestoßen und entwickeln sich zunehmend in Richtung Massengeschmack. Wie das Wirtschaftsmagazin Forbes aktuell berichtet, funktioniert der Wandel in Macau erstaunlich gut.

Casino Gewinn KasinoPositive Zahlen für die Casinos in Macau

Nach einigen Rückschlägen konnten die Casinos in Macau zuletzt wieder positive Zahlen vermelden. Im Mai wurde eine Steigerung des Umsatzes um 1,8 Prozent auf 3,24 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Allerdings zeigen die Zahlen in diesem Jahr auch, dass es einen deutlichen Rückgang bei den VIPs gibt. Im Mai ging der Umsatz mit den besonders finanzstarken Kunden um fast zwölf Prozent zurück. Dafür gab es aber eine Steigerung bei den jungen Erwachsenen. Für das gesamte Jahr bis Ende Mai gibt es einen Umsatzrückgang um 1,6 Prozent. Daran wird deutlich, dass es vor allem zu Beginn des Jahres doch einige Turbulenzen gegeben hat, die Macau noch nicht ganz aufgeholt hat.

Allerdings muss berücksichtigt werden, dass trotz des Umsatzrückgangs der Gewinn zumindest teilweise gesteigert werden konnte. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass die finanzstarken Spieler weniger werden und die ganz normalen Glücksspiel-Fans mehr zum Umsatz beitragen. Allerdings gibt es keine großen Unterschiede. Der Gewinn konnte nur um etwa zwei Prozent gesteigert werden bei leicht sinkenden Umsätzen. Das sind keine signifikanten Werte, aber grundsätzlich ist es positiv, dass es überhaupt eine Gewinnsteigerung gab. Dadurch behalten die Casinos ihre Wirtschaftsstärke und können weiter in den Wandel, der unvermeidlich scheint, investieren. Macau soll ähnlich wie auch Las Vegas in Zukunft vor allem ein Ort für ganz normale Glücksspiel-Fans werden. Vielleicht gibt es dann irgendwann auch Online Casinos in Macau.

VIPs haben Macau-Casinos groß gemacht

In den letzten Jahrzehnten hat sich Macau als wichtiger Casino-Standard einen Namen machen können, weil viele reiche und prominente Glücksspiel-Fans in den Casinos von Macau gespielt haben. Beispielsweise haben auch viele Pokerprofis Macau in den letzten Jahren für sich entdeckt. In den Pokerräumen der großen Casinos werden teilweise Spiele mit Limits angeboten, die es in Las Vegas nie gegeben hat. Das zieht zum Beispiel Menschen an, die sehr viel Geld und Spaß am Poker haben. Aber auch in anderen Bereichen des Glücksspiels hat sich Macau den Ruf erarbeitet, hervorragend für High Roller zu sein. Zwar gab es auch immer die ganz normalen Glücksspiel-Fans, aber das gesamte Marketingkonzept basierte darauf, die großen Spieler aus aller Welt anzulocken.

Die Macau-Casinos werden sich in Zukunft mehr dem Massentourismus öffnen. Damit soll neues Wachstum geschaffen werden, das auf dem VIP-Markt nicht mehr möglich scheint. Die Kunst wird darin bestehen, den VIP-Markt nicht zu verlieren und trotzdem interessant zu werden für ganz neue Besuchergruppen. Die wachsende chinesische Mittelschicht könnte dabei eine wichtige Rolle spielen. Vielleicht wird Macau auch dazu übergehen, massenwirksame Attraktionen anzubieten im Stil von Las Vegas. In jedem Fall wird es spannend sein zu sehen, wie die Casinos auf die Stagnation im VIP-Bereich reagieren werden.

Chinesische Wirtschaft bietet Chancen und Risiken

Die chinesischen Kunden sind gerade hinsichtlich des Massentourismus für VIP die wichtigste Zielgruppe der Zukunft. Zum einen gibt es eine wachsende Mittelschicht, die Interesse an Glücksspielen hat. Zum anderen hat diese Mittelschicht mittlerweile auch das nötige Geld, um extravagante Casinos zu besuchen. Genauso wie in Las Vegas jeder einfache Amerikaner in die Spielcasinos gehen kann, um an den Slotmaschinen oder am Würfeltisch zu spielen, soll es auch in den Casinos von Macau demnächst viel einfacher möglich sein für die ganz normalen Besucher, Spaß zu haben. Bislang scheitert das in manchen Casinos zum Beispiel auch an strengen Kleiderordnungen und einem Ambiente, das auf manche Glücksspiel-Fans eher abschreckend als anziehend wirkt.

Die chinesische Wirtschaft steht vor einigen Herausforderungen, unter anderem durch den Handelskrieg mit den USA. Einige Experten befürchten, dass China in eine Rezession rutschen könnte. Das wäre auch für Macau ein großes Problem. Allerdings ist der Casino-Standort mittlerweile auf ein beeindruckendes Niveau herangewachsen. Auch wenn der Umsatz stagnieren oder sinken würde für einige Jahre, würde dies vermutlich nicht zu strukturellen Problemen führen. Aber die ganz große Goldgräber-Zeit der Macau-Casinos scheint vorbei zu sein. Atemberaubende Wachstumsquoten sind aktuell eher nicht zu erwarten. Aber wenn der Wandel von den VIP-Casinos zu Casinos für jedermann gelingt, ist ein kontinuierliches Wachstum in den nächsten Jahren und Jahrzehnten möglich.