Löwen Entertainment macht Krankenhaus ein Weihnachtsgeschenk

Löwen Entertainment

Foto: www.loewen-gruppe.de/

Das Heilig-Geist-Hospital in Bingen kann sich gerade sehr darüber freuen, dass Weihnachten kurz bevorsteht. Denn das Unternehmen Löwen Entertainment, das ebenfalls in Bingen seinen Sitz hat, übergab dem Krankenhaus die Weihnachtsspende für dieses Jahr in Höhe von 10.000 Euro. Die Weihnachtsspende kommt dabei der neuen „Weaning“-Station im Heilig-Geist-Hospital (HGH) zu Gute. Diese Station wurde erst zum 1. Oktober in Betrieb genommen und ist für das Krankenhaus eine wichtige neue Abteilung.

Weihnachtsspende wird jedes Jahr durchgeführt

Löwen Entertainment engagiert sich in vielerlei Hinsicht bei sozialen Projekten. Daher ist es dem Unternehmen auch wichtig, Weihnachtspräsente für die Kunden durch die Weihnachtsspende an soziale Projekte in der Region Rhein-Hessen zu ersetzen, um so zu helfen. Die Kunden wissen dieses soziale Engagement auch zu schätzen und sind sicherlich auch immer mit dieser Form von Weihnachtsgeschenk einverstanden. In diesem Jahr ging die traditionelle Weihnachtsspende von Löwen Entertainment an das Heilig-Geist-Hospital in Bingen. Dort soll das Geld dabei Helfen, die „Weaning“-Station zu unterstützen, die erst im Oktober den Betrieb aufnahm. Im Foyer des HGH wurde nun die Scheckübergabe der Weihnachtsspende gefeiert.

Natürlich waren zur Scheckübergabe der Weihnachtsspende in Höhe von 10.000 Euro auch wichtige Personen geladen und nahmen an der feierlichen Übergabe auch gerne teil. Der Unternehmenssprecher von Löwen Entertainment, Dr. Daniel Henzgen, hatte dabei die Ehre, das Unternehmen zu vertreten und die Spende als Weihnachtsgeschenk zu übergeben. Die kaufmännische Direktorin des HGH, Lisa Martin, der Chefarzt Dr. Arno Depta und der ärztliche Direktor Dr. Karl-Heinz Leyser nahmen stellvertretend für das Heilig-Geist-Hospital den Scheck entgegen. Auch der Oberbürgermeister Thomas Feser war bei dieser großartigen Aktion mit dabei, sozusagen als Abgesandter der Stadt Bingen.

„Weaning“-Station ist für die ganze Region sehr wichtig

Die neue „Weaning“-Station im Heilig-Geist-Hospital Bingen ist für den gesamten Raum Rhein-Hessen sehr wichtig. Denn auch dieser Station geht es darum, Patienten zu helfen, wieder die eigene Atmung zu erlernen. Viele Erkrankungen haben es bei diesen Patienten nämlich zwingend notwenig gemacht, sie künstlich zu beatmen. Werden die Patienten dann aber nach längerer Zeit von der Beatmung entwöhnt, so kommt es oft z Komplikationen. Die eigene Atmung haben diese Patienten nämlich oftmals nicht richtig im Griff. Auf der „Weaning“-Station im HGH sollen diese Menschen daher wieder die lebensnotwendige Funktion ihrer eigenen Atmung von Neuem erlernen, um so dauerhaft wieder ganz alleine und selbstverständlich zu atmen und wieder zurück ins Leben zu kommen.

Die Ärzte sehen diese Station daher auch als eine große Bereicherung für das Krankenhaus an und auch für den gesamten Raum Rhein-Hessen. Schließlich profitiert die gesamte Bevölkerung dort von der „Weaning“-Station. Die Weihnachtsspende hilft so dabei, eine hoch spezialisierte Station weiter auszubauen, um so die Kapazität zu steigern und alles noch weiter zu verbessern.

Auch der Oberbürgermeister ist begeistert

Nicht nur das Heilig-Geist-Hospital freute sich besonders über diese Spende von Löwen Entertainment. Auch der Oberbürgermeister Thomas Feser ist sehr glücklich darüber. Vor allem, dass diese Weihnachtsspende der besonderen neuen „Weaning“-Station zugutekommt, sieht er positiv. Eine neue Spezialdisziplin im HGH steigere schließlich die Attraktivität, sich in Binger HGH behandeln zu lassen, so Feser.

1 2 3 4 5
Löwen Entertainment macht Krankenhaus ein Weihnachtsgeschenk
5.00 (100%) 2 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar