Das LeoVegas Casino ist einer der bekanntesten Glücksspielanbieter in Europa. Auch in der Schweiz hat das Casino mit schwedischen Wurzeln eine treue Fangemeinde. Doch durch die neuen Schweizer Gesetze sieht sich der Betreiber dazu gezwungen, das LeoVegas Casino für Schweizer Kunden zu schließen.

Leo Vegas SchweizSchweizer können kein Konto mehr bei LeoVegas eröffnen

Es kommt nicht überraschend, dass das LeoVegas Casino bekannt gegeben hat, dass ab dem 19. Juni Match mit Wohnsitz in der Schweiz keine Möglichkeit mehr haben, ein Konto zu eröffnen. Das ist die direkte Folge der neuen Schweizer Glücksspielgesetze, die das Online-Glücksspiel ganz in die Verantwortung der landbasierten Casinos in der Schweiz legen. Diese politische Entscheidung hat zur Folge, dass ein Anbieter wie LeoVegas nicht mehr die Möglichkeit hat, in der Schweiz Glücksspiele online anzubieten. Ansonsten würde das Unternehmen juristischen Ärger riskieren. Um derartige Probleme komplett zu vermeiden, hat Schlumpf auch angekündigt, dass alle Schweizer Kunden das LeoVegas Casino zu verlassen haben. Ansonsten wird eine zwangsweise Kündigung seitens des Anbieters durchgeführt. Vor allem für die Kunden, die noch Geld auf dem Casino-Konto haben, wäre das unschön.

Die Schweizer Kunden des LeoVegas Casinos werden aktuell per E-Mail dazu aufgefordert, das Konto zu schließen. Vorher sollten selbst verständlich alle offenen Beträge ausgezahlt werden. Immerhin haben die Schweizer Kunden bis zum 31. August Zeit, dieser Aufforderung nachzukommen. Wenn ein Kunde das Konto nicht schließt, findet die Schließung durch den Casino-Betreiber statt. Offene Beträge werden dann allerdings nicht an den Kunden ausgezahlt, sondern an die Malta Gaming Authority. Der Kunde hat dann die Möglichkeit, über die maltesische Glücksspielbehörde die offenen Beträge einzufordern. Das funktioniert zwar in der Praxis recht gut, aber die Schweizer Kunden des LeoVegas Casinos sind gut beraten, diesen zusätzlichen Aufwand zu vermeiden und rechtzeitig vor Ablauf der Frist alle offenen Beträge auszuzahlen.

Nur noch schweizerische Casinos im Internet

Die neue Gesetzgebung in der Schweiz sieht vor, dass ausschließlich die landbasierten Casinos Glücksspiel im Internet anbieten können. Zudem sind die Regeln deutlich strenger als zum Beispiel bei der maltesischen Glücksspielbehörde. Für Glücksspiel-Fans, die in der Schweiz online spielen möchten, wird es in Zukunft zum Beispiel die Möglichkeit geben, die Angebote des Grand Casino Luzern zu nutzen. Aber internationale Glücksspielanbieter werden in der Schweiz nicht mehr zugelassen. Die Frage wird am Ende sein, ob die Schweiz dazu breit ist, auch technische Maßnahmen umzusetzen, um alle Glücksspielanbieter online auszuschließen, die keine Lizenz haben. Seriöse Anbieter wie das LeoVegas Casino ziehen sich freiwillig zurück. Aber es gibt auch Casino-Betreiber, die sich um derartige Regeln nicht sonderlich kümmern.

Der Schweizer Glücksspielmarkt durchläuft im Moment einen umfassenden Wandel. Es wird spannend sein zu beobachten, ob die Schweiz Erfolg hat mit dem Modell, das Online-Glücksspiel weitgehend zu reduzieren auf wenige Anbieter. Qualitativ und quantitativ müssen die Glücksspiel-Fans in der Schweiz in Zukunft wahrscheinlich einige Abstriche machen. Es ist kaum zu erwarten, dass die neuen Online Casinos ähnlich attraktiv und vielfältig sind wie das LeoVegas Casino. Dafür sind die Glücksspielgesetze in der Schweiz in der neuen Ausgabe zu eng gefasst. Aber die Schweiz hat viele Eigenheiten und vielleicht wird auch der neue Glücksspielmarkt trotz der starken Restriktionen ein Erfolg. Auf jeden Fall wird es einige traurige Glücksspiel-Fans geben, denn der Rückzug von LeoVegas bedeutet auch, dass eines der besten Online Casinos auf dem Markt nicht mehr in der Schweiz verfügbar sein wird.

Viele Casino-Betreiber meiden Schweiz seit Jahren

Der Online-Glücksspielmarkt der Schweiz ist für internationale Casino-Betreiber schon seit vielen Jahren ein schwieriges Terrain. Früher gab es teilweise sogar exklusive Casino-Angebote für die Schweiz. Doch schon seit Jahren gibt es viele Online Casinos, in denen sich Schweizer nicht anmelden können. Auch schon vor der aktuellen Gesetzgebung war die Schweiz für Casino-Betreiber immer mit diversen Problemen behaftet. Unter anderem gelten die EU-Lizenzen in der Schweiz nicht, da die Schweiz kein Mitglied der Europäischen Union ist. Die deutschen Glücksspiel-Fans haben das Glück, dass die Casino-Betreiber in der EU die Dienstleistungsrichtlinie nutzen können. Dadurch ist es zum Beispiel möglich, ein Casino in Malta mit einer maltesischen Lizenz zu betreiben und das Angebot in anderen EU-Ländern zur Verfügung zu stellen.