Klimaschutz ist ein Thema, das zunehmend auch für die Glücksspielindustrie wichtig wird. In Las Vegas lässt sich zum Beispiel beobachten, dass es mittlerweile große Anstrengungen gibt, auf erneuerbare Energien umzustellen. Vielleicht gibt es aber auch eine ganz einfache Lösung für das Energieproblem: seriöse Online Casinos!

Klimaschutz in Las Vegas großes Thema

Casino KlimaschutzWährend die amerikanische Regierung noch überlegt, ob der Klimawandel überhaupt stattfindet, werden in Las Vegas bereits Fakten geschaffen. Zuletzt wurden zum Beispiel 140 öffentliche Gebäude umgerüstet auf Solarenergie. Allerdings ist das noch lange nicht genug, denn nur ein kleiner Teil der 8000 Megawatt, die täglich benötigt werden in Las Vegas, werden bislang aus alternativen Energien gespeist. Richtig gelesen: 8000 Megawatt! Dieser riesige Energiebedarf entsteht vor allem durch die Casinos, die mit unzähligen Lichtern und kostspieligen Attraktionen Kundschaft anlocken. Ein Beispiel dafür ist die venezianische Landschaft, die das Venetian Resort Hotel anbietet. Wenn in einer Wüstenlandschaft im Sommer Gondeln fahren sollen, ist das mit einem erheblichen Energieaufwand verbunden. Es gibt unzählige andere Attraktionen in Las Vegas, die ohne gigantische Energiemengen überhaupt nicht denkbar wären. Doch das Problem ist nicht unbedingt, dass so viel Energie gebraucht wird. Das Problem ist eher, dass die Energie nicht aus der Sonne gewonnen wird, obwohl das in Las Vegas relativ einfach wäre. Es ist eigentlich erstaunlich, dass es erst die Umstellung auf alternative Energien beginnt. Las Vegas liegt bekanntlich in der Wüste und deswegen ist mehr als genug Sonnenschein vorhanden, um mindestens einen großen Teil der benötigten Energie zu produzieren.

Die ersten Casino-Betreiber diskutieren bereits öffentlich darüber, dass Änderungen stattfinden müssen in den nächsten Jahren. Dabei haben die cleveren Besitzer der Casino-Hotels aber nicht nur den Klimaschutz im Blick. Auch aus Kostengründen wird es langfristig wahrscheinlich deutlich besser sein, auf Solarenergie zu setzen. Solarenergie ist immerhin kostenlos und es gibt in den USA ein gutes Beispiel dafür, dass es durchaus möglich ist, komplett auf Sonnenenergie umzustellen: Experten gehen davon aus, dass Texas schon bald nahezu den kompletten Energiebedarf mit Solarenergie decken wird. Warum sollte das nicht auch in Las Vegas möglich sein? Finanzstarke Firmen sind jedenfalls genug vor Ort. Es wäre sicher kein Problem, rund um Las Vegas Solarkraftwerke zu bauen. Natürlich werden dann auch wie in Deutschland Naturschützer kommen, die gerne die Wüste retten wollen. Aber an irgendeiner Stelle muss man wohl einen Kompromiss machen, wenn es darum geht, das Klima zu retten. Las Vegas hätte jedenfalls hervorragende Voraussetzungen, um innerhalb weniger Jahre komplett auf fossile Energien zu verzichten. Doch dafür müssten wahrscheinlich auch die politischen Rahmenbedingungen entsprechend gestaltet werden und das ist bislang wohl nicht ganz der Fall. Aber in Nevada gibt es zunehmend in der Politik stimmen, die sich für eine Energiewende aussprechen.

Können Online Casinos das Energieproblem lösen?

Vergleicht man ein Online Casino mit einem Beton-Casino, wird sehr schnell deutlich, dass die Energiebilanz für ein Online Casino wesentlich günstiger ist. Zwar ist für ein Online Casino auch Energie nötig, denn es ist nötig, diverse Server zu betreiben, die rund um die Uhr dafür sorgen, dass die Spieler online zocken können. Aber im Vergleich mit einem Beton-Casino, sei es in Deutschland oder Las Vegas, ist der Energieaufwand natürlich deutlich geringer. Nimmt man noch die vielen anderen Faktoren hinzu, zum Beispiel Personal, Müllentsorgung und Platzbedarf, wird sehr schnell deutlich, dass Online Casinos für den Klimaschutz viel besser sind als Beton-Casinos. Wer das Klima schützen möchte, sollte somit auf den Besuch in der Spielbank verzichten und stattdessen lieber online spielen. Wenn das alle Glücksspiel-Fans machen, ist das zumindest ein kleiner Beitrag dazu, dass das Klima geschützt wird. In Deutschland würde das wahrscheinlich auf lange Sicht dazu führen, dass die Spielbanken vom Markt verschwinden würden. In Las Vegas müssten wahrscheinlich einige Hotels schließen, wenn plötzlich alle Casino-Fans zu Klimaschützern würden und ausschließlich online zocken würden. Derzeit deutet aber nichts darauf hin, dass der Klimaschutz die Glücksspiel-Fans in diese Richtung bewegen wird.

Es könnte jedoch sein, dass diese Entwicklung auch ganz ohne Klimaschutz-Ziele entsteht und damit insgesamt das Glücksspiel klimafreundlicher werden wird. Es gibt im Moment schon einen großen Trend hin zu den Online Casinos und auch in den USA gibt es erste Bundesstaaten, die Online Casinos zugelassen haben. Das Angebot ist noch recht überschaubar, jedenfalls im Vergleich mit Europa. Aber das soll sich in den nächsten Jahren ändern, denn in einigen Staaten sind bereits neue Glücksspielgesetze auf den Weg gebracht worden. Wahrscheinlich wird Las Vegas in der heutigen Form noch eine ganze Weile existieren, sodass es eher unwahrscheinlich ist, dass die Online Casinos das Klimaproblem der Glücksspielbranche lösen werden. Aber durch den Trend zum Online-Glücksspiel wird es viele Beton-Spielhallen und Beton-Spielbanken demnächst nicht mehr geben. Die großen Zentren wie Las Vegas und Macau bleiben aber wahrscheinlich noch lange erhalten, da sie zusätzliche Attraktion neben den Casinos bieten. Umso wichtiger ist es, dass eine echte Energiewende in den Casino-Zentren stattfindet. Auch in Macau wären die klimatischen Voraussetzungen gut, um deutlich mehr alternative Energien zu nutzen. Langfristig ist eine Umstellung auf alternative Energien wahrscheinlich sogar mit einem Kostenvorteil verbunden.

Klimaschutz sollte jeden Glücksspiel-Fan interessieren

Wenn ein Glücksspiel-Fan in einem Casino spielt, wird er automatisch zum Kunden. Da das Casino auf Kunden angewiesen ist, liegt es nahe, dass die Kunden auch einen gewissen Einfluss haben. Die direkteste Einflussmöglichkeit besteht darin, Anbieter auszuwählen, die sich für Klimaschutz engagieren oder aber ein Geschäftsmodell haben, das zu einem geringen Energieverbrauch führt. Wir warten nur darauf, dass es die ersten Online Casinos geben wird, die damit werben, dass sie ausschließlich mit grüner Energie betrieben werden. Es ist ein kleines Mysterium, warum das angesichts der aktuellen Klimadebatte noch nicht passiert ist. Vielleicht unterschätzen die Casino-Betreiber auch ihre Kunden. Es ist schlichtweg nicht vorstellbar, dass angesichts der Millionen Menschen, die täglich online oder offline in Casinos spielen, nicht auch ein großes Potenzial für eine grüne Casino-Ausrichtung vorhanden wäre. Vielleicht wird es demnächst auch in Las Vegas Casino-Hotels geben, die damit werben, klimafreundlich zu sein. Das wäre dann ein wichtiger Hinweis für die Konkurrenz, insbesondere wenn diese Werbeaktionen zu einem Erfolg würden.

Klimaschutz ist ein großes Thema, das derzeit sehr hitzig diskutiert wird. Aber eine nüchterne Betrachtung der wissenschaftlichen Fakten lässt keinen anderen Schluss zu, als dass es dringend geboten ist, die Anstrengungen für den Klimaschutz deutlich zu erhöhen. Genauso wie bei Glücksspielen ist es auch bei großen politischen Themen immer sinnvoll, die rationale Sicht der Dinge zu bevorzugen. Langfristig wird es ohnehin nötig sein, auf alternative Energien umzustellen, denn Öl und Gas sind begrenzte Ressourcen. Aber an dieser Stelle soll keine politische Debatte stattfinden, denn auf unserer Seite geht es in erster Linie um Glücksspiel. Doch eines muss jedem klar sein: Wenn die schlimmsten Szenarien der Wissenschaftler waren werden, wird es wahrscheinlich nicht mehr besonders viel Spaß machen, in Casinos zu spielen, sei es online oder offline. Die Glücksspielindustrie sollte wie jede andere Branche ihren Beitrag dazu leisten, dass es dazu nicht kommt. Dann können alle Glücksspiel-Fans auch in Zukunft viel Spaß mit Roulette, Blackjack und Spielautomaten haben.