Kleines GlücksspielWährend derzeit der Generaldirektor der Casinos Austria AG (CASAG), Karl Stoss mit weihnachtlicher Vorfreude ob des zu erwartenden Rekordjahres für die CASAG und einer Vertragsverlängerung bis Ende 2017 stolz durch die Lande zieht, ist auf Ebene der Landesausspielungen (kleines Glücksspiel) ein kleines Weihnachtswunder geschehen.

Kleines Glücksspiel: Verfahren beim Landesverwaltungsgericht eingestellt

Wie bekannt, wurden die Lizenzen für die insgesamt 1017 Glücksspielautomaten in der Steiermark an drei Bewerber vergeben: an die PA Entertainment & Automaten AG, die PG Enterprise AG und  -an die ADMIRAL (100% Tochter des niederösterreichischen Glücksspielkonzerns NOVOMATIC).  Noch vor gut zwei Wochen sah es so aus, als ob die steirischen Glücksritter ab Jänner 2016 für mindestens 6 Monate auf jede Landesausspielung verzichten müssen. Einerseits gilt mit 1.1.2016 in der Steiermark ein neues Glücksspielgesetz und alle alten Automaten müssen verschwinden und zweitens haben die unterlegenen Parteien für die Automatenlizenzen beim Landesverwaltungsgericht in der Steiermark eine Beschwerde gegen den Lizenzvergabebescheid eingelegt.

Doch der Geist des weihnachtlichen Friedens ist in die Steiermark eingezogen.  Wie bekannt wurde, haben die Beschwerdeführer gestern (Montag) die Beschwerde ohne Angaben von Gründen zurückgezogen. Der erste Verhandlungstag hätte am Freitag stattfinden sollen. Damit steht ADMIRAL und Co nichts mehr im Wege – außer die Behörden! Jeder geplante Standort und jedes einzelne Gerät müssen noch behördlich genehmigt werden. Also statt Juni 2016 könnten eventuell bereits im März 2016 die neuen Glücksspielautomaten in Betrieb gehen.

Landesrechnungshof prüft politische Unregelmäßigkeiten

Aber noch ist nicht alles rund um die Vergabe der drei Lizenzen zu 100-Prozent ausgestanden. Auf politischer Ebene gibt es streitereien und harte Diskussionen. Jetzt soll der Landesrechnungshof die Vergabe genauer unter die Lupe nehmen. Mal sehen, ob der ehemalige Wirtschaftslandesrat Herbert Paierl (heute ua Aufsichtsrat der PG Enterprise AG, Eigentümer: Christian Gernet, ehemaliger Vorstand der ADMIRAL), hier noch was ausrichten kann?