+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!
1

Kaliningrad: Die Glücksspielzone nimmt langsam Gestalt an

Kaliningrader GlücksspielzoneIn der russischen Enklave zwischen Polen und Litauen, Kaliningrad, ist ein großes Projekt im Gange, was langsam an Formen gewinnt. Davon konnte sich am vergangenen Mittwoch, den 04. März 2015, der Gouverneur der Stadt ein Bild machen. Er besuchte die Glücksspielzone in der Siedlung Kulikowo, in der trotz widriger Wetterbedingungen der Bau eines Casinos und eines Hotels mit einer multifunktionalen Arena bis Ende 2015 fertigstellt werden. Schon im nächsten Jahr soll ein 4-Sterne-Hotel mit 15 Etagen am Ufer der Ostsee als weiterer wichtiger Baustein des Ensembles entstehen.

Insgesamt soll das neue Spielerparadies der knapp 430.000 Einwohner zählenden Stadt mit 800 Spielautomaten, 40 Spieltischen, Bars, Restaurants, einem SPA, medizinischen Einrichtungen, einem Aqua Park und Einkaufsmöglichkeiten zahlreiche Touristen anlocken. Nun machte sich der Gouverneur ein Bild von dem geplanten Bauvorhaben, was insgesamt eine Fläche von 700 Hektar einnimmt, wovon 100 Hektar für die Glücksspielzone reserviert sind.

Die neue Enklave für Glücksspieler ein Wirtschaftsmotor für die Stadt

Sicher hofft auch der Kaliningrader Gouverneur, dass dieses Projekt zahlreiche Spielfreudige aus Polen, den Baltischen Staaten, aber auch aus Russland selbst in das neue Spielerparadies lockt. Das würde den Einnahmen der von der momentanen Krise gebeutelten Stadt sicher gut tun. Er lobte, dass die Baufristen trotz der schwierigen Situation eingehalten werden und hob hervor, dass nicht nur eine Casinostadt entstünde, sondern ein neuer Kurort begründet wird. Gut für die Region ist auch, dass bereits Anfang des nächsten Jahres mehr als Tausend neue Arbeitskräfte eingestellt werden sollen.

Der Ausbildung des zukünftigen Personals der Kaliningrader Glücksspielzone wird viel Aufmerksamkeit geschenkt. Dafür soll seitens des Investors ein Ausbildungszentrum ins Leben gerufen werden, das bereits in der Vorbereitungsphase mit den Hochschulen der Stadt zusammenarbeitet. Das hervorragend geschulte Personal soll sich später um die Gäste der Sanatorien, eines Rehabilitationszentrums für Kinder, Pensionen und Hotels kümmern. Am Bau der Infrastruktur wie den Wasser-, Gas- und Stromleitungen sowie den Zufahrtswegen beteiligt sich die Russische Föderation.

Wünschen wir dem Projekt alles Gute und hoffen, dass es für die dortige Region zu wichtigen Impulsen in der wirtschaftlichen Entwicklung führt.

Kaliningrad: Die Glücksspielzone nimmt langsam Gestalt an
5 (100%) 1 vote

Von | 2017-04-09T12:53:28+00:00 10. März 2015|Kategorien: Casinos, Nachrichten|Tags: , |

Über den Autor:

Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.