Interwetten bietet ab sofort PayPal wieder als Zahlungsmethode an. Das ist eine großartige Nachricht für alle Kunden von Interwetten, oder? Bedauerlicherweise gibt es aber einen Haken, den glücklicherweise alle Kunden sehr schnell erkennen können: Interwetten bietet PayPal ausschließlich für Sportwetten an. Die Casino-Kunden müssen leider in die Röhre gucken.

PayPal nur für Sportwetten bei Interwetten

Vor einigen Monaten hat es einen großen Rundumschlag von PayPal in deutschen Online Casinos gegeben. Wahrscheinlich war politischer Druck die Ursache dafür, dass PayPal die Nutzungsbedingungen geändert hat. In Online Casinos darf die Zahlungsmethode nicht mehr genutzt werden. Deswegen ist PayPal in den letzten Monaten aus sämtlichen Online Casinos in Deutschland verschwunden. Für viele Casino-Fans ist das ärgerlich, da PayPal eine sehr weit verbreitete und äußerst populäre Zahlungsmethode ist. Viele Menschen nutzen PayPal für Einkäufe in Online-Shops. Und wenn einmal ein PayPal-Konto vorhanden ist, liegt es nahe, auch die Einzahlungen und Auszahlungen in Online Casinos mit dieser Zahlungsmethode zu machen. Aber das funktioniert leider nicht mehr, auch nicht im Interwetten Casino. Dabei ist das Interwetten Casino eigentlich gar nicht weit entfernt von den Interwetten Sportwetten. Genau genommen ist nur ein Klick nötig, um von den Sportwetten zu den Casino-Spielen zu gelangen. Das ist auch der Grund, warum Interwetten vor kurzem PayPal als Zahlungsmethode entfernt hat. Doch nun hat sich das Unternehmen ganz offensichtlich dazu entschieden, PayPal wieder für Einzahlungen und Auszahlungen anzubieten.

Interwetten Casino BonusEin Blick auf die Zahlungsmethoden bei Interwetten zeigt, dass PayPal mit der Aufschrift „Sportwetten“ versehen ist. Diese Zahlungsmethode kann als einzige Zahlungsmethode im gesamten Portfolio ausschließlich für die Finanzierung von Sportwetten genutzt werden. Die technische Umsetzung dieser scharfen Trennung hat eine Weile gedauert. In der Praxis wird es so funktionieren, dass Einzahlungen mit PayPal immer auf dem Sportwetten-Konto bleiben und nicht in den Casino-Bereich transferiert werden können. Das klingt nicht besonders praktikabel, aber es ist davon auszugehen, dass PayPal mit dem System von Interwetten einverstanden ist. Für die Sportwetten-Fans, die PayPal nutzen und ab und zu im Casino spielen möchten, ist die Situation allerdings nach wie vor unschön. Besonders unpraktisch könnte es werden, wenn die Kunden bei Interwetten mehrere Zahlungsmethoden nutzen. Dann kann es sein, dass nur ein Teil des Geldes von Sportwetten-Konto auf das Casino-Konto übertragen werden kann. Aber immerhin können die Kunden, die ausschließlich Sportwetten nutzen, PayPal ohne Einschränkungen wieder bei Interwetten verwenden. Es wird spannend sein zu sehen, ob andere Sportwettenanbieter, die auch ein Casino auf der Webseite haben, einen ähnlichen Weg gehen werden wie Interwetten.

Sportwetten und Casino-Spiele unter einem Dach – ein Problem?

Schon seit vielen Jahren ist es üblich, dass Buchmacher auch Casino-Spiele in einer eigenen Sektion anbieten. Oft gibt es dabei intern zwei verschiedene Konten, doch meistens können die Kunden zwischen diesen Konten das Geld einfach hin und her schieben nach Lust und Laune. Aber mit diesem einfachen Geschäftsmodell, das für die Betreiber und die Kunden viele Vorteile hat, könnte bald Schluss sein. Die neue Sportwetten-Lizenz, die in Deutschland ab Mitte 2021 gelten soll, wird wahrscheinlich eine Regelung beinhalten, die es Buchmachern verbietet, auf der Sportwetten-Webseite auch Casino-Spiele anzubieten. Das wäre für viele Anbieter ein großes Problem, denn in den meisten anderen EU-Ländern ist es üblich, Sportwetten und Casino-Spiele online unter einem Dach zu präsentieren. Der Hintergrund: Nach wie vor gibt es keine deutsche Lizenz für Casinos und es ist völlig unklar, ob bis Mitte 2021 eine Regelung für Online Casinos in Deutschland geschaffen wird. Wenn das der Fall sein sollte, wäre es wahrscheinlich auch möglich, Sportwetten und Casino-Spiele auf einer Webseite zu präsentieren. Im nächsten Schritt wäre vorstellbar, dass PayPal die Nutzungsbedingungen erneut ändert und Online Casinos mit deutscher Lizenz zulässt.

Interwetten handelt pragmatisch und bietet zumindest für Sportwetten wieder PayPal an. Von außen ist es schwer einzuschätzen, wie hoch der Aufwand war, um eine überzeugende Trennung zwischen der PayPal-Nutzung für Sportwetten und Casino-Spiele umzusetzen. Aber völlig klar ist, dass die ganze Sache ziemlich absurd ist. Ein Blick auf die Seite der Zahlungsmethoden von Interwetten zeigt, dass die Kunden viele Optionen zur Verfügung haben, um Einzahlungen und Auszahlungen zu machen. Warum gerade PayPal aus der Reihe tanzen muss, lässt sich am Ende wohl nur mit politischem Druck erklären. Für die vielen Casino-Fans in Deutschland ist es in jedem Fall nervig, dass die Politik ganz offensichtlich nicht dazu in der Lage ist, eine vernünftige und umfassende Regulierung zu schaffen. Ohne eine vernünftige Regulierung sind die seriösen Casinos darauf angewiesen, mit einer EU-Lizenz zu arbeiten. Aber die EU-Lizenz verhindert nicht, dass deutsche Politiker Druck machen auf Zahlungsanbieter wie PayPal. Die ganze Situation ist ziemlich schräg und führt am Ende vor allem dazu, dass viele Casino-Fans genervt sind. Dem obersten Ziel, dem Spielerschutz, dient die aktuelle Posse um PayPal definitiv nicht.

Fehlende Planungssicherheit wird zunehmend zum Problem

Der Buchmacher Interwetten ist schon seit Jahrzehnten auf dem Markt und hat eine glänzende Reputation. Aber auch für die großen Anbieter wie Interwetten wird es zunehmend schwierig, den deutschen Markt vernünftig zu bedienen. Solange es keine vernünftige Regulierung für Casino-Spiele im Internet gibt, wird sich die Situation auch nicht grundlegend ändern. Am Beispiel von PayPal lässt sich sehr gut verdeutlichen, mit welchen Risiken die Glücksspielanbieter in Deutschland arbeiten. PayPal ist eine sehr beliebte Zahlungsmethode und in vielen Online Casinos sind die Umsätze nach dem Rückzug von PayPal vom deutschen Casino-Markt deutlich nach unten gegangen sein. Offizielle Zahlen, die genau belegen, welche Folgen der Rückzug von PayPal hat, gibt es nicht. Aber da diese Zahlungsmethode sehr beliebt ist, spricht einiges dafür, dass viele Casino-Betreiber leiden mussten. Im Fall der seriösen Online Casinos mit Firmensitz in der Europäischen Union ist das durchaus bemerkenswert. Normalerweise sind Politiker daran interessiert, solide Rahmenbedingungen für prosperierende Unternehmen zu schaffen. In der Glücksspielbranche scheinen jedoch andere Gesetze zu gelten.

Für die echten Glücksspiel-Fans, die gelegentlich oder regelmäßig in Online Casinos spielen, gibt es nach wie vor viele verschiedene Zahlungsmethoden, die für Einzahlungen und Auszahlung geeignet sind. Es ist unwahrscheinlich, dass sich das in Zukunft ändern wird. In jedem Fall wäre es sinnvoll, die Online Casinos vernünftig und dauerhaft zu regulieren. Dann hätte der deutsche Gesetzgeber einen echten Einfluss auf den Spielerschutz. Die ganze Nummer mit PayPal hat zwar für viel Aufsehen gesorgt, letztlich aber keine langfristige Wirkung. Die Umsätze der Online Casinos gehen mittlerweile nach einer heftigen Delle wieder nach oben. Das ist für Glücksspiel-Experten auch keine Überraschung, denn glaubt irgendjemand ernsthaft, dass sich ein echter Casino-Fan dauerhaft davon abschrecken lässt, dass eine bestimmte Zahlungsmethode nicht mehr angeboten wird? Nur wenn gar keine Zahlungsmethode mehr zur Verfügung gestellt werden könnte, müssten die Online Casinos aufgeben. Aber das ist in der heutigen Zeit überhaupt nicht mehr vorstellbar, denn im Zweifel würden die Glücksspiel-Fans in Deutschland dann anonyme Casinos mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen nutzen. Ob das wirklich im Sinne der Politik wäre, darf bezweifelt werden. Wir bleiben auf jeden Fall an der Sache dran und berichten, wenn es neue Nachrichten an der PayPal-Front gibt.

Letztes Update am 17.07.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
100 % bis zu 100 € + 100 Freispiele
  • Microgaming
  • Netent
  • MGA
JETZT SPIELEN