In Großbritannien wird in den nächsten drei Jahren eine Kommission untersuchen, welche Verbindung zwischen Kriminalität und Glücksspiel besteht. Insbesondere geht es dabei um die Problemspieler, die Casinos immer wieder in Verruf bringen. Die UK Gambling Commission begrüßte in einer ersten Stellungnahme bereits die Einrichtung der neuen Kommission.

UK Gambling ComissionKriminalität und Glücksspiel haben gemeinsame Tradition

Die Wohltätigkeitsorganisation „Howard League for Penal Reform“ hat eine Kommission eingerichtet, in der gezielt die Verbindung zwischen Kriminalität und problematischen Glücksspiel untersucht werden soll. Die Kommission soll drei Jahre lang Zeit haben, um das Thema zu erforschen. Geleitet wird die neue Kommission von Lord Goldsmith, einem ehemaligen Spitzenpolitiker. Insgesamt wurden 16 Personen in die Kommission berufen. Die UK Gambling Commission, die in Großbritannien für die Regulierung und Lizenzierung von Casinos zuständig ist, äußerte sich positiv zur aktuellen Initiative. Es sei wichtig, dass sich die Zivilgesellschaft darum kümmere, dass die negativen Folgen des Glücksspiels minimiert werden. Spielerschutz hat auch für die UK Gambling Commission oberste Priorität. Das wichtigste Ziel der neuen Kommission ist es, Verbindungen zur Kriminalität transparent zu machen und damit eine Basis zu entwickeln, um diese Verbindungen zu zerstören.

Das bekannteste Beispiel dafür, dass Kriminalität und Glücksspiel eng miteinander verbunden sein können, ist Las Vegas. Jahrzehntelang wurde Las Vegas von der organisierten Kriminalität kontrolliert. Erst in den 1980er Jahren änderte sich das nachhaltig. Aber auch im Kleinen lässt sich oft beobachten, dass Glücksspiel oft Menschen anzieht, die es mit der Gesetzestreue nicht besonders genau nehmen. Es ist zum Beispiel kein Zufall, dass Spielhallen ein eher schlechtes Image haben. Selbstverständlich ist die Situation heute anders als noch vor Jahrzehnten. Aber das Glücksspiel ist auch deutlich komplexer geworden, insbesondere durch die modernen Online Casinos wie das NetBet Casino oder das Casumo Casino. Damit das legale Glücksspiel, das viele Menschen in Großbritannien und vielen anderen Länder der Welt genießen, langfristig bestehen kann, ist es wichtig, gegen negative Entwicklungen aktiv vorzugehen.

Unterschiedliche Verbindungen zwischen Glücksspiel und Kriminalität

Die neue Kommission, die von der „Howard League for Penal Reform“ ins Leben gerufen worden ist, hat einen riesigen Berg Arbeit vor sich. Es ist schwierig, das gesamte Thema in nur drei Jahren zu bearbeiten. Zum einen gibt es Glücksspiel in sehr vielen unterschiedlichen Varianten und an den vielen unterschiedlichen Orten. Neben den Online-Glücksspielen, die immer populärer werden, gibt es Spielhallen, Casinos und Gaststätten, in denen Spielautomaten verfügbar sind. Zum anderen muss ein ernsthafter Ansatz über die reinen Casino-Spiele hinausgehen und auch die Sportwetten, Bingo und alle anderen kommerziellen Glücksspiele berücksichtigen. Zudem stellt sich die Frage, welche Verbindungen zwischen Glücksspiel und Kriminalität besonders interessant sind für die Kommission. Es ist kein Geheimnis, dass es immer wieder kriminelle Banden gibt, die mit manipulierten Spielautomaten Spieler abzocken. Teilweise geht es auch darum, den Staat abzuzocken, indem Steuern vermieden werden durch gezielte Manipulationen.

Auch bei den Online Casinos ist Kriminalität durchaus ein Thema. Während die Top-Casinos mittlerweile einen exzellenten Ruf haben, gibt es am Rande des Marktes auch Anbieter, die ohne Lizenz und ohne Gewissen arbeiten. In den letzten Jahren sind diese Anbieter in der Regel sehr schnell vom Markt verschwunden, da es so etwas wie ein Selbstwarnsystem gibt. Wenn ein Glücksspiel-Fan negative Erfahrungen macht, wird dies schnell publik in entsprechenden Foren. Zudem gibt es Lizenzbehörden wie die UK Gambling Commission, die Malta Gaming Authority oder auch neue schwedische Glücksspielbehörde Spelinspektionen, die streng darauf achten, dass nur seriöse Anbieter eine Lizenz bekommen. Aber ohne Zweifel gibt es auch bei den lizenzierten Casinos noch Verbesserung. Die Frage ist am Ende wohl, ob die neu gegründete Kommission tatsächlich einen wertvollen Beitrag leisten kann, um das Problem sinnvoll zu lösen. Wer weiß schon, wie der Glücksspielmarkt in drei Jahren aussehen wird.