Gute Nachrichten für die Casino-Betreiber in Großbritannien. Ab dem 4. Juli dürfen alle landbasierten Casinos wieder öffnen. Seit dem 23. März sind sämtliche Casinos mit Ausnahme der Online Casinos in Großbritannien geschlossen. Die Regierung hat in den letzten Wochen bereits diverse Lockerungsmaßnahmen durchgeführt und nun auch die Wiedereröffnung der Casinos beschlossen. Für die Casino-Besitzer in Großbritannien waren die letzten Monate hart. Alle landbasierten Casinos mussten komplett schließen. Deswegen gab es keine Einnahmen. Einige wenige Anbieter haben auch Online-Glücksspiele in ihrem Portfolio. Aber die meisten landbasierten Casinos werden von Einzelpersonen oder Firmen betrieben, die nicht im Online-Glücksspielgeschäft aktiv sind. Die wichtigste Ausnahme sind einige große Ketten. Aber genauso wie in Deutschland gibt es auch in Großbritannien sehr viele kleine Spielhallen, die oft als Einzelunternehmen betrieben werden. Gerade für diese Casinos ist es enorm wichtig, dass der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Britische Casino-Besitzer können aufatmen

UK Flagge England Big Ben CasinoWenn am 4. Juli alle Casinos wieder öffnen dürfen, ist davon auszugehen, dass nahezu alle Casino-Betreiber von dieser Möglichkeit Gebrauch machen werden. Die Casinos gehören nicht zu den Unternehmen, die als besonders wichtig eingeschätzt werden. Deswegen zählen die Glücksspielanbieter zu den Unternehmen, die erst in der letzten Lockerungsphase öffnen dürfen. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der letzten Monate sind für einige Unternehmer in der Glücksspielbranche dramatisch. Aber nun gibt es zumindest die Möglichkeit, neue Einnahmen zu generieren. Für die meisten Anbieter wird es in diesem Jahr ausschließlich darum gehen, wirtschaftlich zu überleben.

Die britische Regierung hat einige Vorgaben gemacht, um in den Casinos nach der Wiedereröffnung hohe Hygienestandards zu sichern. Unter anderem muss gewährleistet werden, dass zwischen den Spielern eine ausreichende Distanz vorhanden ist. Zudem muss auch das Casino-Personal ordnungsgemäß geschützt werden. Das sollte jedoch in den Casinos kein Problem sein. Zudem haben die britischen Casino-Betreiber schon frühzeitig erfahren, wann die Wiedereröffnung geplant ist, sodass genügend Zeit für die Vorbereitung bleibt. Nicht nur für die Casino-Betreiber, sondern auch für das Casino-Personal wird es nun wichtig sein, alle Regeln strikt einzuhalten. Das ist die entscheidende Voraussetzung, um das Geschäft dauerhaft weiterbetreiben zu können. Eine ganz andere Frage wird jedoch sein, wie erfolgreich die britischen Casinos nach der Wiedereröffnung sein werden. Doch es ist ein erster Teilerfolg, dass die Casinos überhaupt wieder öffnen dürfen. Die Nachfrage dürfte auch in Krisenzeiten recht hoch sein, sodass es zumindest möglich sein sollte, solide Umsätze zu erzielen. Doch erst nach der Wiedereröffnung wird sich zeigen, wie viele Casino-Fans trotz der Krise den Weg in die Casinos finden werden. In Deutschland sind die Spielhallen und Spielbanken schon weitgehend wieder geöffnet und es zeigt sich, dass eine ansehnliche Nachfrage vorhanden ist.

Glücksspiele in sicherer Umgebung

Die neue Normalität in den britischen Casinos wird ähnlich aussehen wie in Deutschland. Besonders wichtig wird der Abstand zwischen den Menschen, die im Casino sind. Wahrscheinlich wird es auch konkrete Beschränkungen hinsichtlich der Personenanzahl in den Casinos geben. Die Casinos werden aktuell darüber informiert, welche Maßnahmen genau umgesetzt werden müssen. Die Glücksspielbranche ist auch in Großbritannien wirtschaftlich durchaus relevant. Deswegen ist es auch im Interesse der britischen Regierung, dass möglichst schnell wieder relevante Umsätze gemacht werden. Zugleich muss aber sichergestellt werden, dass das Casino-Personal und die Casino-Spieler möglichst gut geschützt werden. Die Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, dass es durchaus möglich ist, Casinos zu betreiben und einen hohen Gesundheitsschutz zu gewährleisten. Der Kostenaufwand für die zusätzlichen Maßnahmen dürfte überschaubar sein. Aber angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation, in der viele Casino-Betreiber sind, ist andererseits auch jede zusätzliche Belastung problematisch. Für die britischen Casinos wird in diesem Jahr entscheidend sein, wie schnell die Kunden zurückkommen.

Die meisten Glücksspiel-Experten gehen davon aus, dass in Großbritannien die alten Besucherzahlen in diesem Jahr nicht mehr erreicht werden. Aber in diesem Jahr reicht es wahrscheinlich den meisten Casino-Betreibern schon, wenn genügend Kunden kommen, um die laufenden Kosten und insbesondere die Personalkosten zu bezahlen. Wenn dann auch noch ein kleiner Gewinn herausspringen sollte am Ende des Jahres, wäre das fast perfekt. Neue Umsatzrekorde wird es in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht geben. Die Voraussetzung dafür wäre, dass schon in Kürze die Gesundheitskrise komplett gelöst würde. Daran glauben aber derzeit nicht einmal die größten Optimisten. Deswegen ist die Glücksspielbranche in Großbritannien genauso in anderen Ländern gut beraten, die neue Normalität anzuerkennen und das Beste aus den aktuellen Rahmenbedingungen zu machen. Immerhin gibt es Hoffnung, dass sich irgendwann alles zum Besseren verändern wird. Bis dahin gilt es durchzuhalten und nicht aufzugeben. Aber es ist nicht auszuschließen, dass der eine oder andere Casino-Betreiber in Großbritannien aufgeben muss. Wer schon vor der Krise gerade so über die Runden kam, musste vielleicht schon schließen oder wird bald das Geschäft aufgeben müssen.

Online Casinos als große Bedrohung für britische Casinos?

Großbritannien hat schon lange eine Lizenz für seriöse Online Casinos. Der Anteil der Online-Glücksspiele am Gesamtmarkt in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Viele Experten glauben, dass durch die aktuelle Situation mehr Glücksspiel-Fans in Großbritannien dazu tendieren, online zu spielen. In den letzten Monaten war es überhaupt nicht möglich, landbasierte Casinos zu besuchen, sodass selbst die größten Traditionalisten online spielen mussten, wenn sie überhaupt in einem Casino aktiv werden wollten. Es ist noch völlig unklar, ob sich durch die aktuelle Gesundheitskrise eine generelle Verschiebung des Glücksspiels von den landbasierten Angeboten hin zu den Online Casinos ergeben wird. Es kann durchaus sein, dass es nur einen temporären Effekt gibt. Nach wie vor sind die landbasierten Anbieter sehr populär. Auch in Deutschland machen die Spielhallen und die Spielbanken gigantische Umsätze. Aber die Online Casinos haben aufgeholt und für die Glücksspiel-Fans, die auch nach der Wiedereröffnung noch skeptisch sind bezüglich eines Besuches in einem landbasierten Casino ist das Online-Glücksspiel eine interessante Alternative. In den nächsten Monaten wird sich nicht nur in Großbritannien entscheiden, in welche Richtung sich die Branche mittelfristig entwickeln wird.

In vielen anderen Branchen hat sich in der Krise notgedrungen gezeigt, dass es möglich ist, innerhalb kürzester Zeit die Digitalisierung auf ein ganz neues Niveau zu heben. Die Glücksspielbranche hat den Vorteil, dass die Digitalisierung längst schon stattgefunden hat. Nicht nur in Großbritannien sind die digitalen Online-Angebote schon seit Jahren verfügbar. Letztlich ist maßgeblich, für was sich die Glücksspiel-Fans entscheiden: landbasierte Casinos oder Online Casinos mit Willkommensbonus. In anderen Branchen gibt es deutlich mehr Nachholbedarf. Auch das hat die Krise gezeigt. In der Glücksspielbranche haben viele Unternehmer schon frühzeitig erkannt, dass das Online-Glücksspiel in Zukunft eine hohe Relevanz haben wird. Doch erst in den letzten Jahren entwickelt sich der Markt zu einer echten Konkurrenz für die landbasierten Angebote. Aber es spricht einiges dafür, dass die landbasierten Casinos noch eine ganze Weile den Glücksspielmarkt dominieren werden. Das würde sich wohl nur dann ändern, wenn die Gesundheitskrise zu einer Dauerkrise würde. Doch das würde auch bedeuten, dass die wirtschaftliche Situation für viele Glücksspiel-Fans für lange Zeit schwierig bliebe. Letztlich wünschen sich alle Menschen, ganz unabhängig von den unternehmerischen Interessen im Einzelfall, die Rückkehr zu einer echten Normalität. Großbritannien macht am 4. Juli mit der Wiedereröffnung der landbasierten Casinos einen wichtigen Schritt in eine hoffentlich bessere Zukunft.