Never Change a Winning Team! Unter diesem Motto besteht auch weiterhin die Partnerschaft zwischen der Grand Casino Luzern AG und dem FC Luzern. Auf alle Fälle ist bei beiden Seiten die Freude groß, dass bekanntgegeben werden konnte, die erfolgreiche Zusammenarbeit um ein Jahr - bis erstmal 20. Juni 2020 - weiter fort zu führen. Was 2011 begann entwickelte sich in den nachfolgenden Jahren zu einem gewinnbringenden Projekt für beide Seiten. So bringt es auch Lukas Troxler auf den Punkt. „Diese Verlängerung der Zusammenarbeit ist für uns eine weitere Bestätigung unserer täglichen Arbeit. Zusammen mit der Grand Casino Luzern AG haben wir uns in intensiven Gesprächen partnerschaftlich über die bestmöglichen Optionen geeinigt, um dem Markenauftritt dieses Traditionshauses gerecht zu werden. Wir freuen uns, dass wir auch zukünftig die Grand Casino Luzern AG, nun auch mit dem neuen Online-Casino «mycasino.ch» zu unseren Partnern zählen dürfen und freuen uns, auf die weiterfolgende Zusammenarbeit“, so der Leiter Vermarktung und stellvertretender Geschäftsführer des FC Luzern. Ähnlich sieht es auch der CEO der Grand Casino Luzern AG Wolfgang Bliem, der besonders das neue Online-Angebot des Unternehmens und deren Nähe zu den Spielenden in den Vordergrund rückt: „Wir wollen unseren Kunden direkt aus dem Herzen der Schweiz ein einzigartiges, faires und sicheres Spielerlebnis bieten und freuen uns mit dem FC Luzern unsere langjährige Partnerschaft zu vertiefen“. 

Große Vergangenheit bei Casino Luzern & FC Luzern

Casino LuzernBeide Partner können auf eine mehr oder weniger erlebnisreiche und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Wobei der FC Luzern an Jahren gemessen die Nase vorn hat. Der Schweizer Traditionsverein wurde nämlich schon am 12. August 1901 offiziell gegründet. Die Grand Casino Luzern AG eröffnete ihr Haus mehr als hundert Jahre später, nämlich im Jahr 2002. Aber das prunkvolle bauliche Bijou, der ehemalige Kursaal der Stadt Luzern, in dem das Grand Casino heute beherbergt ist, öffnete schon 1882 seine Pforten, so dass man dann zeitlich wieder nah am Traditionsverein ist. Seit 1936 wird in Luzern in der Nationalliga gespielt. Nur leider nicht kontinuierlich, sondern in der Vereinsgeschichte musste auch mancher Rückschlag hingenommen werden. Aber mit der Teilnahme an 69 Spielzeiten in der Gesamtspielzeit der höchsten Schweizerischen Fußballliga, der heutigen Super League, zählt man zu den erfolgreichsten eidgenössischen Vereinen. Nur neun Vereine könne auf eine längere Zugehörigkeit zurückblicken. Krönender Höhepunkt der Vereinsgeschichte war dabei sicherlich der Gewinn der Schweizer Meisterschaft im Jahr 1989, der seitdem leider nicht mehr wiederholt werden konnte. Zwar wurde der Verein 1992 zum zweiten Mal Cupsieger und das 100-jährige Bestehen wurde 2001 groß mit einem Spiel gegen den FC Barcelona gefeiert, aber im selben Jahr musste man Konkurs anmelden, und der sportliche Abstieg in die zweite Liga war nicht mehr zu verhindern. Erst in der Saison 2006/2007 gelang der Wiederaufstieg in das Oberhaus des Schweizerischen Fußballs. Dort wurde man dann erfolgreich von dem auch in Deutschland nicht unbekannten Ciriaco Sforza trainiert. Übrigens nicht der einzige ehemalige Fußballprofi, der den Verein trainierte. Auch Markus Babbel konnte sich in der Schweiz als Trainer versuchen. Der ganz große sportliche Erfolg blieb aber bis heute aus. Zwar nahm man an verschieden Qualifikationen für unterschiedliche europäische Wettbewerbe teil und spielte seit 2010 fast jedes Jahr in der UEFA Europa League, aber ohne nennenswerten Erfolg. Daran änderte auch der Umzug in ein neues Stadion nichts, der im Jahre 2011 stattfand. Aktuell belegt der Luzerner Verein einen sechsten Platz in der Tabelle.

Grand Casino AG erfolgreich in vielen Bereichen

Seit 2002 residiert das Grand Casino Luzern, wie beschrieben, im altehrwürdigen ehemaligen Kursaal der Stadt am Vierwaldstätter See und dies äußerst erfolgreich. In den letzten Jahren wurde es zu einem Besuchermagneten der Stadt und lockte viele Spielerinnen und Spieler in das historische Gebäude. Dabei erwarten die Besucher nicht nur über 250 Spielautomaten der neuesten Generation, sondern auch dem klassischen Glücksspiel wie Poker, Roulette und Baccarat kann man hier an 15 Tischen frönen. Zum Genießen eines solchen Besuches gehört für viele Spieler und Spielerinnen überdies das kulinarische Vergnügen und das kann im mit 16 von 20 möglichen Punkten im Gault Millau ausgezeichneten Restaurant Olivo genossen werden. Natürlich stehen auch genügend andere gastronomische Einrichtungen zur Verfügung, um schnell einen Drink zwischen zwei Spielen zu nehmen oder sich mit Snacks zu stärken. 

Auch in anderen Bereich sehr aktiv

Das Engagement der Grand Casino Luzern AG beschränkt sich aber nicht nur auf die Partnerschaft mit dem FC Luzern, auch in vielen anderen Bereichen ist das Traditionshaus engagiert. So wird beispielsweise die Krebsliga Zentralschweiz unterstützt sowie das Lucerne Festival und Lucerne Blues Festival. Und mit dem Online-Casino „mycasino.ch“ wurde noch ein weiterer Geschäftszweig eröffnet. Natürlich steht man dadurch in Wettbewerb mit vielen anderen seriösen Online Casinos, aber die Grand Casino Luzern AG sieht sich für die Zukunft durchaus gut aufgestellt.