+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!

Gauselmann setzt ebenfalls in Zukunft auf die Gastronomie

GauselmannBis vor wenigen Tage hofften zahlreiche Betreiber von Spielotheken in Deutschland noch vor dem Bundesverfassungsgericht möglicherweise noch ein paar kleine Teilsiege gegen die so unbeliebten Abstandregeln zu erlangen. Mitte des Jahres werden in den Bundesländer die Regeln aus dem Glücksspielstaatsvertrag umgesetzt und je nach Land müssen bestimmte Abstände zwischen den einzelnen Zockerbuden eingehalten werden. Diese können bei 100 oder auch sogar 500 Meter liegen. Zudem wurden auch die Mehrfachkonzessionen verboten und somit dürfen auch nicht mehr verschiedene Spielhallen in ein und dem gleichen Gebäude koexistieren. Zwar hatte einige Betreiber, darunter auch der Konzern Gauselmann, der über 250 eigene Casino Merkur-Spielotheken in Deutschland besitzt, dagegen Verfassungsbeschwerde eingelegt, doch geholfen hat es am Ende nichts. Die Obersten Richter folgten vollumfänglich der Meinung des Gesetzgebers im Kampf gegen die Spielsucht und lehnten die Beschwerde ab. Somit wird das Sterben von über 50 Prozent der bundesweiten Standorte an Spielotheken kommen und so ist es nur logisch, dass der Blick nun verstärkt auf den Bereich der Gastronomie gerichtet wird. Anders als die Konkurrenten Bally Wulff oder Löwen Entertainment von Novomatic, hat sich Gauselmann mit Personalentscheidungen durch die veränderte Marktsituation jedoch Zeit gelassen und reagiert jetzt erst nach dem Urteil der höchsten Richter. In Zukunft wird sich Katharina Meerhoff als Produktmanagerin für den Bereich Gastronomie um die Geschicke dieses immer wichtiger werdenden Marktes kümmern.

Anders als Spielotheken, unterliegen Gaststätten mit Spielautomaten nicht dem Glücksspielstaatsvertrag, sondern dem Gaststättenrecht. Aufgrund der zu erwartenden Lawine an Schließungen von Spielotheken wird es zu Abwanderungsbewegungen zu den Online Casinos und Gaststätten mit Automatenspielen kommen. Deshalb soll die neue Ausrichtung und Konzentration auf dieses Kundenklientel einen Teil der zu erwartenden Verluste im heimischen Markt kompensieren.

Die steile Karriere von Katharina Meerhoff

Nicht erst seit den desaströsen Ergebnissen in den Pisa-Studien der Vergangenheit ist die deutsche Schulbildung ein Dauerthema in der Politik. Anstatt hier jedoch auf die alten Tugenden Fleiß, Disziplin und Durchhaltewillen zurückzukehren, werden immer mehr Experimente auf dem Rücken der Kinder und Jugendlichen ausgetragen. Schule soll Spaß machen und der Anspruch möglichst so gering sein, dass alle Schüler zu ihren Erfolgserlebnissen kommen, genau wie in der schönen, neuen Welt der Computerspiele. Alles einfach, schnell zu erreichen und dazu noch ohne Mühe lautet das neue Credo. Wohin allerdings Ehrgeiz und die Lust am Lernen führen kann, zeigt das Beispiel von Katharina Meerhoff innerhalb des Gauselmann Konzerns. Gerade einmal 8 Jahre ist es nun her, dass sie bei Deutschlands größten Glücksspielunternehmen und Entwickler der Merkur Spielautomaten ihre Ausbildung zur Industriekauffrau begann. Recht schnell zeigte sich an Hand der vorzeitig abgeschlossenen Lehrausbildung und dem 2. Platz in der Rubrik „Bestes Berichtsheft“, dass diese Frau innerhalb des Konzerns noch von sich Reden machen wird. Für ihre zukünftige Position als Produktmanagerin für den Bereich Gastronomie konnte Meerhoff bereits ausgiebige Erfahrungen im Bereich des Markenmanagements sammeln. Zusätzlich dürfte sich auch das nebenberufliche Studium zum Bachelor in Wirtschaftspsychologie positiv auf die Personalentscheidung ausgewirkt haben. Mit dieser Maßnahme zeigt Gauselmann deutlich, dass auch für den größten Produzenten von Spielautomaten in Deutschland, die Zukunft im eigenen Land im Bereich der Gaststätten liegt. Dabei wird es vor allem an Katharina Meerhoff liegen, wie gut die speziell für diesen Bereich zu entwickelnden Geldspielgeräte bei den Kunden ankommen werden. Einfach wird ihre Aufgabe sicherlich nicht, denn die Konkurrenten Bally Wulff und Löwen Entertainment haben schon deutlich eher mit neuen Personalentscheidungen auf die Situation regiert.

Auch der Produkt- und Vertriebsmanager der adp Gauselmann GmbH, Holger Schwarze erhofft sich viel von Katharina Meerhoff und so verlautete er: „Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Bedeutung der Gastronomie haben wir nach Möglichkeiten zur Verstärkung unseres Produktmanagements gesucht und freuen uns, mit Katharina Meerhoff eine erfahrene und kompetente Expertin an unserer Seite zu haben, die keineswegs ein Branchenneuling ist.“

Gauselmann setzt ebenfalls in Zukunft auf die Gastronomie
5 (100%) 1 vote

Von | 2017-07-21T13:05:26+00:00 20. April 2017|Kategorien: Casino News, Merkur Gaming, Nachrichten, Vermischtes|Tags: |

Über den Autor:

Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.