Ende August ist es endlich wieder soweit. Die ganze Welt der Spiele hat nur noch einziges Thema: Gamescom. Doch diesmal ist es anders, als in den Jahren zuvor. Die Gamescom 2020 findet ausschließlich digital statt. Das ist allerdings kein Grund, um den Kopf hängen zu lassen. Die Veranstalter versprechen dennoch etliche Highlights, wie die neuesten Spiele, Events, zahlreiche Ankündigungen und Weltneuheiten, eSport-Turniere und viele Sonderaktionen. Am Donnerstagabend, den 27. August, geht es mit der Gamescom: Opening Night Live los. Die drei kommenden Tage versprechen ein vollgepacktes Programm mit allen Partnern und vielen neuen Shows. Der Content Hub „Gamescom Now“ wurde stark erweitert. Sämtliche Zeitpläne, Infos und Streams sind auf dieser Website veröffentlicht, damit auch niemandem etwas entgeht.

Gamescom: Alles ist startklar 

Gamescom digitalSie ist seit Jahren die weltweit größte Messe für Video- und Computerspiele und gilt obendrein für die Games Branche als größte Business Plattform in Europa: Die Gamescom. Aufgrund der global anhaltenden Gesundheitskrise findet sie in diesem Jahr in aller Konsequenz nur digital statt. Das heißt, dass sämtliche in Köln geplanten Veranstaltungen abgesagt wurden. Veranstalter dieses einzigartigen Events sind Game - Verband der deutschen Games Branche e.V. sowie die Kölnmesse. Aufgrund der Umstellung von einem Massen- zu einem digitalen Event, sind für 2020 eine Reihe von Neuerungen geplant. Die Art und Weise, wie Gäste mit Unternehmen zusammenkommen, wird völlig neu sein. Hinzu kommen neue Shows und selbstverständlich zahlreiche neue Spiele. An einem Punkt soll es jedoch keine Änderungen geben, versprechen die Veranstalter: „Das Herz der Gamescom schlägt in der Community – und zwar auch digital! Konkret erlebbar wird das unter anderem über die Aktion #supportsmallstreamers sowie das digitale cosplay village mitsamt cosplay contest.“

Kleine YouTube- und Twitch-Kanäle machen seit kurzem unter dem Hashtag #supportsmallstreamers auf sich aufmerksam. Diese Tatsache veranlasst die Gamescom, eine Plattform für diese Gruppe einzurichten: „Unter mehr als 200 Bewerbungen wurden 18 Streamerinnen und Streamer ausgewählt, deren Streams einmalig jeweils dienstags und donnerstags ab 19 Uhr auf dem Twitch-Kanal der gamescom gehostet werden. In den Bewerbungen und der finalen Auswahl zeigt sich die große Vielfalt der Gaming-Community: Vom aktuellen Trend-Shooter „Valorant“ über das globale Phänomen „Animal Crossing: New Horizons“ bis hin zu Klassikern wie „Mario Kart“ oder „Magic: The Gathering“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem bekommen die aufstrebenden Streamerinnen und Streamer durch die Aktion nicht nur mehr Aufmerksamkeit, sondern auch wertvolles Feedback direkt aus der Community.“

Deutsche Streamerinnen und Streamer werden den Anfang machen. Für Herbst 2020 ist dann nach einem erfolgreichen Launch eine Fortsetzung geplant, die unter internationaler Beteiligung stattfinden wird.

Auch das Cosplay erhält ein digitales Gewand. Im digitalen Cosplay Village gibt es drei Tage lang ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Online Programm, das Beiträge von internationalen Cosplayerinnen und Cosplayern, Musik Acts, Zeichnerinnen und Zeichnern, Live Casts, besondere Showeinlagen und Workshops bietet. Nicht nur per Stream ist eine Teilnahme möglich, sondern die Fans können auch auf Discord mit den Acts und Artists kommunizieren. Finale wird der große Gamescom Cosplay Contest sein, der in diesem Jahr online stattfindet. Eine fachkundige Jury wird sämtliche Einreichungen streng unter die Lupe nehmen und den Stream bewerten. Die Preise werden dann im Rahmen der Gamescom: Best of Show am 30. August 2020 vergeben

Was ist 2020 anders?

Im vergangenen Jahr startete der Content Hub mit Gamescom Now sehr erfolgreich und ist für 2020 noch einmal ganz deutlich ausgebaut worden. Ziel ist es, den digitalen Gästen eine erste Anlaufstelle zu bieten, in der sie alle Infos rund um die Messe erhalten, wie News, Weltpremieren, Events und Games. Im sogenannten Content Hub Gamescom Now gibt es dann auch sämtliche Shows live zu sehen, wie z.B. die Gamescom:Opening Night Live am 27. August, die auch in diesem Jahr wieder von Geoff Keighley moderiert wird. Im letzten Jahr gehörte sie zu den Gaming Shows, die weltweit die stärkste Reichweite verbuchen konnte.

Außerdem verspricht die Gamescom 2020 noch viele andere Highlights, wie beispielsweise das Gamescom Studio. Dort werden Interviews mit den absoluten Top Spieleentwicklern stattfinden, so dass man auch sämtliche Hintergründe über die neuesten Ankündigungen geboten bekommt. Eine Show mit vielen Überraschungen verspricht die eigene Gamescom: Awesome Indies zu werden, in der alle relevanten News zu den Indie-Titeln veröffentlicht werden, die die Fans am meisten erwarten. Die Gamescom: Daily Show greift und vertieft die täglichen Highlights - sowohl aus den eigenen Formaten, als auch die Aktionen der Partner-Unternehmen. Mit der gamescom: Best of Show wird dann der Schlusspunkt gesetzt. Es gibt nochmal eine Zusammenfassung aller Höhepunkte und natürlich die Preisverleihung der diesjährigen Awards in allen Kategorien.

Devcom Digital Conference findet auch in diesem Jahr statt

Im Rahmen der Devcom Digital Conference 2020 liefern an die 100 Experten aus der weltweiten Gaming Industrie wieder tiefe Einblicke in die wichtigsten Aspekte des Business Developments: „Neben klassischem 1on1 Matchmaking, Random-Networking und Business Speed Dating runden drei einzigartige virtuelle B2B Ausstellerbereiche das Programm der #ddc2020 ab. Das Cosplay Village ist auch in 2020 fester Bestandteil der Gamescom! Gemeinsam mit Tommy Krappweis und Team haben wir uns ein tolles Programm überlegt, sodass ihr an drei Tagen Workshops und Panels zum Thema Zeichnen, Crafting u.v.m., sowie Interviews mit Cosplayern, Bühnenauftritte, Bands und Show-Acts u.a. live aus dem Cosplay Village Studio, kleinere Wettbewerbe und den gropen Cosplay Contest powered by HYDRAFORGE auf gamescom now erleben könnt.“

Die Veranstalter der Gamescom freuen sich, dass trotz der erschwerten Bedingungen so viele Partner ihre Teilnahme auch für 2020 digital zugesagt haben.