FunFair geht bei Casinospielen mit eigener Kryptowährung neue Wege

 

Kryptowährung Ethereum

Mit FunFair bringt Jez San ein Konzept auf den Weg, das es Nutzern ermöglicht, in einer vollkommen neuen Form Casino online spielen zu können. Im Fokus steht die Kryptowährung Ethereum, die bei den Casinospielen auf FunFair die klassische Währung ersetzt. Seit Langem hat Jez San in punkto Kryptowährung und Gaming eine Pionierrolle inne. Bei dem neuesten Projekt FunFair gelingt es ihm, alle Stärken, mit denen sich Jez San einen Namen machte, miteinander zu verbinden.

Das Konzept der Kryptowährung ist nicht neu. Eines der erfolgreichsten Modelle dieser Art, das heute weltweit Bekanntheit genießt, ist Bitcoin. An diesen Erfolg knüpft FunFair mit Ethereum an. Ethereum ist Bitcoin an sich sehr ähnlich, lässt sich aber viel umfassender einsetzen. Als Basis dient eine transparente, offene und ebenso faire Plattform, die es ermöglicht, auf Ethereum ausgelegt vollständige Softwareprogramme in die Realität umzusetzen. Die vielen Gestaltungsmöglichkeiten lassen beispielsweise die Einbindung in gängige Online Casinos und deren Spiele zu.

Wie genau diese Umsetzung aussehen kann, zeigt Jez San mit dem Beispiel von FunFair. Das neue Konzept wird basierend auf dem Blockchain-Ansatz realisiert.

Neues Konzept ist sicher vor Manipulationen

Die größte Stärke dieser bislang noch außergewöhnlichen Kombination ist die Sicherheit gegenüber Manipulationen. Da die eingesetzten Datensätze in Form ihres Hashwertes auf einer Datenbank abgelegt werden, ist ein Zugriff darauf durch Unbefugte nicht möglich. Die Datensätze werden auf der speziellen Datenbank so miteinander verkettet, dass eine Manipulation kaum realisierbar ist. Kryptowährungen wie Bitcoin arbeiten seit Langem nach diesem Prinzip.

Um in Zukunft auch Online Casinos für dieses System fit zu machen, setzt Jez San auf den Einsatz von Double Smart Contracts. Für die neuen auf Ethereum basierenden Online Casinos würde vor allem die damit verbundene Sicherheit sprechen. Bislang sind Onlineangebote wie Merkur online oder auch das PayPal Casino immer wieder Angriffspunkt von Hackern, die sich auf verschiedene Art und Weise Zugriff verschaffen.

San kann bereits auf Millionenbudget verweisen

Welche Hoffnungen nun auf dem neuen Konzept ruhen, zeigen erste Zahlen. Demnach konnte Jez San bereits rund 26 Millionen Dollar für das neue Angebot einsammeln. Für San selbst ist es nicht das erste Projekt dieser Art. Der Experte hat bereits umfassende Erfahrung im Spielebereich sammeln können. Mit einem initialen Coin-Angebot ist es ihm nun gelungen, eine Millionensumme für seinen neuen Ansatz einzusammeln. In der Vergangenheit machte er sich unter anderem als Argonaut Games Gründer einen Namen. Das Unternehmen bestand von 1982 bis 2006 und war auf dem Spielemarkt ausgesprochen erfolgreich. Bekannte Spieletitel wie beispielsweise Star Fox stammen aus der Entwicklerfeder von Jez San.

Nachdem er sich lange ausschließlich auf den Spielebereich konzentrierte, schaffte er schließlich den Sprung in den Gambling-Sektor und konnte hier sein umfassendes Fachwissen einbringen. Im Bereich der Online Casinos machte er sich vor mehr als einem Jahrzehnt mit dem Start seiner eigenen PKR-Plattform einen Namen. Hier können Spieler mit Echtgeld in Gestalt von 3D-Avataren Online-Poker spielen. Der Erfolg dieses Projekts ließ nicht lange auf sich warten. Über 5 Millionen Nutzer zählte die Plattform bereits 2006, als San nach der erfolgreichen Etablierung seinem Projekt den Rücken kehrte.

Trotz anhaltender Investitionen durch San konnte sich PKR nicht bis heute auf dem Markt halten und brach schließlich unter dem Druck der Online-Poker-Welt mit Echtgeld zusammen. FunFair genießt aktuell Sans volle Aufmerksamkeit. In Zukunft sollen Unternehmen, die auf eine Glücksspiel-Lizenz verweisen können, hier auf Casinospiele zurückgreifen können, die auf den Einsatz von Ethereum basieren. Ein Vorteil der neuen Plattform ist die hohe Geschwindigkeit, mit der sie arbeitet. Der Einsatz der Kryptowährung überbrückt vor allem bisherige Streitpunkte, die sich bei Online Casinos beispielsweise aufgrund unterschiedlicher Währungen und Umrechnungssätze ergaben.

FunFair geht bei Casinospielen mit eigener Kryptowährung neue Wege
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-09-07T14:09:20+00:00 8. September 2017|Kategorien: Vermischtes|

Über den Autor:

"Ein Online Casino ist die faire Alternative zu einer Spielhalle". Auszahlungsquoten von 95% und mehr in einer virtuellen Spielbank beweisen das. Auch von daher interessiere ich mich für das Glücksspiel im Internet - und mein Interesse geht sogar soweit, dass ich darüber schreiben kann und werde.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.


Jetzt anmelden und 295 SPINS SICHERN!

DEIN POSTFACH ÜBERPRÜFEN!