Die drei provisorisch errichteten Casinos in Zypern konnten sich im vergangenen Jahr über fast 500.000 Besucher freuen. Diese Zahl gab jetzt die Cypriot Gaming and Casino Supervision Commission bekannt. Die Casinos in Zypern werden von Melco International Development betrieben und dienen lediglich zur Überbrückung des Zeitraumes bis zur Fertigstellung des Megaprojektes „City of Dreams Mediterranean“. Mit der Eröffnung und Fertigstellung des neuen Casino-Resorts rechnet Melco im Jahre 2021. Bis dahin sollen die drei vorübergehend errichteten Casinos in Limassol, Nikosia und Larnaka den Spielern auf Zypern Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau bieten.

Casino Gewinn KasinoGriechen stellen die größte Besuchergruppe

Die kürzlich von der Cypriot Gaming and Casino Supervision Commission veröffentlichten Zahlen dürften bei Betreibergesellschaft Melco für große Freude gesorgt haben. So konnten die drei vorübergehend errichteten Casinos in Limassol sowie an den Flughäfen von Larnaca und Nikosia seit ihrer Eröffnung rund 470.000 Besucher willkommen heißen. Die veröffentlichten Statistiken geben ebenfalls einen Einblick in die Besucherverteilung der Casinos. Bei den Besuchern handelt es sich, nämlich in erster Linie um Griechen. Sie stellten mit einem Besucheranteil von 80,4 % die mit Abstand größte Gruppe. Ausländer machten also nicht einmal ein Viertel der Besucher aus. Die drei Häuser konnten zusammen Einnahmen von rund 40 Millionen Euro erzielen, während sich die zypriotische Regierung über knapp 6 Millionen Euro an zusätzlichen Steuereinnahmen freuen durfte. Dazu kamen Lizenzgebühren in Höhe von knapp 4,5 Millionen Euro. Insgesamt gaben die Spieler während ihres Aufenthalts in den drei provisorischen Casinos fast 245 Millionen Euro aus. Dass sich das Glücksspiel auf Zypern insgesamt im Aufwind befindet, belegt auch ein kräftiger Anstieg der Casinoeinnahmen. So konnte sich nicht nur Melco mit seinen Casinos über ein deutliches Plus freuen. Einschließlich der Online Casinos betrug das Wachstum der Einnahmen im zypriotischen Glücksspiel 17 % und landete damit bei rund 100 Millionen Euro. Die zypriotischen Behörden vergaben bisher insgesamt acht Glücksspiellizenzen an ortsgebundene Casinos und elf Lizenzen an einige der besten Online Casinos.

Eröffnung der City of Dreams Mediterranean soll 2021 erfolgen

Melco gab am 02.04.2019 bekannt, dass die Auftragsvergabe des Neubaus der City of Dreams Mediterannean abgeschlossen wurde. Somit kann der Bau des neuen Casinoprojekts unverzüglich beginnen. Mit der Eröffnung rechnet Melco frühestens im Jahre 2021, bis dahin sollen die drei vorübergehend errichteten Casinos den Spielbetrieb aufrechterhalten. Die Kosten des Projekts werden auf rund 640 Millionen Euro geschätzt. Angaben von Melco zufolge wird die City of Dreams Mediterannean seinen Spielern eine in Europa einzigartige integrierte Casinoatmosphäre bieten. Der Bau des Resorts erfolgt in der Region um Limassol, darüber hinaus sind vier weitere Schwesterncasinos in Nikosia, Larnaka, Ayia Napa und Paphos geplant. Den Auftrag zum Bau des neuen Casinokomplexes konnte sich die Avax - Terna J. V. sichern. Das Unternehmen gehört zu 60 % der Avax SA und zu 40 % der Terna SA. Das Casino wird über 500 Zimmer, mehr als 100 Tischspiele und rund 1.000 Spielautomaten verfügen. Es wird damit gerechnet, dass das Millionenprojekt jährlich mehr als 300.000 Besucher anziehen und rund 2.400 Arbeitsplätze schaffen wird. Die Regierung erhofft sich von der Bauzusage an Melco außerdem, dass der Betrieb in Zukunft für ein Wirtschaftswachstum in Zypern von rund 4 % sorgt, was einem Betrag von mehr als 700 Millionen Euro entspricht.