EU-Glücksspielbehörden im Kampf gegen illegales Online Glücksspiel

EAA - European CommissionAngeblich zum Schutz von rund sieben (7) Millionen Online-Spielern in der EU haben sich jetzt die Glücksspielbehörden der Europäischen Freihandelszone (EEA) zu einem weltweit einzigarten Abkommen zur gegenseitigen optimierten Zusammenarbeit im Kampf gegen das illegale Online-Glücksspiel durch gerungen (Cooperation Arrangement between the gambling regulatory authorities oft he EEA Member States concerning online gambling services). Weiterführende Informationen sowie das Agreement im Wortlaut.

Für Österreich hat als die zuständige Glücksspielbehörde, das Bundesministerium für Finanzen (Mag Peter Podiwinsky), das Abkommen unterzeichnet. Weitere Unterzeichner (Glücksspielbehörden) : Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Spanien, Schweden und Groß Britannien. Das Abkommen nicht unterzeichnet haben Slowenien, Slowakei, Rumänien, Portugal, Irland und Ungarn.

Was soll dieses Abkommen bringen - wieder nur Datenaustausch und Überwachung?

  • Generelle Regelungen, wie Ausschreibungen, Verifizierung der Informationen, die von den Staaten und anderen Organisationen zur Verfügung gestellt werden und Austausch von technischen Informationen.
  • Kontrolle der Einhaltung der nationalen Gesetze in Bezug auf Spielerschutz,  Geldwäsche und Sportwetten- und sonstigem Betrug.
  • Praktische Zusammenarbeit und Unterstützung der nationalen Apparaten bei den täglichen Kontrollfunktionen
  • Austausch von "best practices".

 

Wie wirksam dieses Abkommen sein wird, wird die Zukunft zeigen. Aber immerhin scheint es mit dem gemeinsamen Anliegen, dem illegalen Glücksspiel im Online- Bereich etwas Effektives entgegensetzen zu wollen, ernst gemeint zu sein. Allerdings würde eher eine gemeinsame EU-Politik, was die Regulierung des europäischen Glücksspielmarktes betrifft, angesagt sein. Denn rechtliche Grauzonen herrschen nicht nur im deutschsprachigen Raum. 

Wir wünschen den Herrschaften auch schon mal viel Vergnügen mit den einzelnen deutschen Glücksspiel-Nationalstaaten, der Eindruck überwiegt, dass hier mal wieder nur endlos Papier produziert und gewälzt wird und es wie zu keinen Lösungen kommen wird. Jedoch die Kosten dieser Aktivität der Herrschaften in Brüssel sind auf jeden Fall gegeben, die Resultate werden auf sich warten lassen.

1 2 3 4 5
EU-Glücksspielbehörden im Kampf gegen illegales Online Glücksspiel
5.00 (100%) 6 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: G. H.

G. H.
Ich bin in der Regel für unsere englischsprachigen Webseiten zuständig. Dennoch helfe ich immer gerne auch auf Casinobonus360.de aus. Neben den Nachrichten bin ich vor allem für die tollen Bonusangebote zuständig. Ich mag Surfen, Skifahren und Casinos. Kontaktieren Sie mich jederzeit auf Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar