+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!
1

Erweiterung des Schweizer Stadtcasino geht voran

Stadtcasino BaselBasel macht es vor und animiert damit den einen oder anderen Casinobetreiber in Deutschland es gleich zu tun. Die Rede ist von der zusätzlichen Investitionsentscheidung für das Stadtcasino in Basel.

Spenden für die Erweiterung des Stadtcasinos von Basel

Bei diesem interessanten Projekt nehmen private Spenden einen wichtigen Anteil ein. Das Stadtcasino Basel soll im erweiterten Musiksaal seine Heimatfläche erweitern. Die bisherigen Vorbereitungen laufen wie geplant. Nun kommt es nur noch auf die Zustimmung des Regierungsrates an. Mit der Entscheidung wird im Herbst 2015 gerechnet. Bis dahin geht es darum mindestens 51 Prozent der Gesamtkosten vornehmlich über Spenden aus privaten Kassen zusammen zu bekommen. Für die Stadt Basel bedeutet die Erweiterung des Stadt Casinos eine zusätzliche Unterhaltungs-Stätte, die nicht nur von Touristen sehr positiv aufgenommen wird. Schon jetzt zeigen der hohe Zuspruch und die finanzkräftige Unterstützung der Mitbürger der Stadt, sowie Freunde der Stadt Basel, dass es sich bei dem Projekt Stadtcasino in Basel um ein erfolgversprechendes handelt.

Der Staat würde sich an den Ausgaben des Stadtcasino beteiligen

Ziel des Projektes ist die Erweiterung des Stadtcasino. Mit der Erweiterung trifft die Eigentümerin des Basler Stadtcasinos den Nerv der nationalen und internationalen Casino Kunden. Es bleibt dem Stadtcasino zu wünschen, dass im Gegensatz zu den Casinos in Las Vegas, die derzeit mit starken Einbußen zu kämpfen haben, die Erweiterung zum richtigen Zeitpunkt kommt. Doch allein die zahlreichen Spendenbeteiligungen lassen eine gute Entwicklung auch nach der Erweiterung des Stadtcasinos prognostizieren. Schaffen es die Betreiber der Stadtcasinos bis zum Stichtag 51 Prozent der Ausgaben über Spenden abzudecken, wird sich die Regierung für die Kostenabdeckung der noch fehlenden 49 Prozent aussprechen. In Zahlen gesprochen bedeutet dies, dass sich die Schweizer Regierung mit einem Betrag von 38 Million Franken an dem städtischen Casino beteiligen wird. Die Wichtigkeit der staatlichen Unterstützung liegt dabei in der bestmöglichen Kostenabdeckung. Denn allein die Saalmiete könnte ohne die Unterstützung der Regierung nicht ohne weiteres erbracht werden.

Auch in Deutschland denkbar?

Mit diesem Vorgehen zeigt die Schweiz einmal mehr ihre modernen Ansätze, und, dass im Bereich der Glücksspiele Kommunikation der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg ist. Denn sobald die Erweiterungen des Stadtcasinos abgeschlossen sind, wird nicht nur den Casinobetreibern ein zusätzlicher Gewinn ermöglicht, sondern auch der Stadt selbst. Hier sei einfach auf den Touristenzuspruch verwiesen, der der gesamten Stadt zu Gute kommt. Für Deutschland beispielsweise könnte dies bedeuten, dass Casinoprojekte ebenfalls durch staatliche Unterstützung erweiterbar bzw. realisierbar sind. Sollten die in Deutschland eher auf die Bundesländer gerichteten Finanzanfragen nicht in der erforderlichen Höhe realisierbar sein, bietet sich die Suche nach finanzstarken Partnern an. Wie in vielen Bereichen hat sich Deutschland lange nicht als derart offen zeigen können, wie dies die Schweiz bisher tun konnte. So bleibt die staatliche Unterstützung des Stadtcasinos wohl eher vorerst eine Schweizer Angelegenheit, und fraglich, ob dieses Finanzierungskonzept auf andere Länder, vor allem auf Deutschland, übertragen werden kann.

Casino-Besuche nehmen auch in Deutschland zu

Was in jedem Fall klar ist, dass in Deutschland die Casino-Besuche steigen. Mittlerweile kann von keiner festen Zielgruppe mehr gesprochen werden, da durch Online Casinos das Interesse bei neuen Zielgruppen geweckt worden ist. Demzufolge erleben Casinos in Deutschland einen Boom, der auf den Erfolg der Online Casinos zurück zu führen ist. Weitere Gründe für den Erfolg der Casinos sind die Gewinnmöglichkeiten und letztlich die echten Gewinner, die immer häufiger in die Schlagzeilen kommen.

Erweiterung des Schweizer Stadtcasino geht voran
5 (100%) 4 votes

Von | 2017-04-09T12:21:37+00:00 16. Juni 2015|Kategorien: Casinos, Nachrichten|Tags: , , , , |

Über den Autor:

Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.