Edict Gaming vertreibt seine Spiele bei Amaya

edict gamingDie drei kleinen Wörter „Made in Germany“ haben bis heute in der Welt nichts an ihrer Strahlkraft verloren und so stehen sie immer noch für Qualität und Innovation. Doch nur die Wenigstens wissen, dass dieses heutige Qualitätssiegel nicht aus Deutschland stammt, sondern seinen Ursprung in England hat. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts sahen sich die Inselbewohner einem zunehmenden Zustrom an billig kopierter Importware aus dem Herzen Europas gegenüber und versuchten die einheimische Bevölkerung mit diesem Warnhinweis vor dem Ramsch zu schützen. Doch wie es die Zeitgeschichte zeigte, entwickelte sich nach einigen Jahrzehnten aus einem Schmähbegriff ein Symbol für beste Güte. Auch für die Edict Gaming GmbH dürfte das „Made in Germany“ ein kleiner Türöffner bei der neuen Kooperation mit Amaya Inc. gewesen sein. Hinter der dem nichtssagenden Firmennamen versteckt sich niemand geringeres als der Besitzer von gleich zwei großen Online Poker Seiten, nämlich PokerStars und Full Tilt. Schon einige Monate nach der Übernahme der beiden Pokerrooms, die sich Amaya immerhin fast 5 Milliarden Dollar hat kosten lassen, wurde klar, dass die Plattformen in Zukunft, neben Poker, auch zu richtigen Online Casinos ausgebaut werden. Die deutsche Edict Gamig GmbH bekommt nun mit dem neuen Deal einen weiteren international agierenden Anbieter seiner Casino Spiele hinzu.  

Über 80 Millionen neue Kunden von PokerStars und Full Tilt für Merkur

Die Edict Gaming GmbH gehört zum größten deutschen Hersteller von Slot Automaten, der Gauselmann-Gruppe, die mit ihren Hauptmarken Merkur Magie und Merkur Online vor allem in Zentraleuropa zu den führenden Herstellern von Online Casino Games gehört. Die neue Partnerschaft zwischen Amaya Inc. und der Edict Gaming GmbH bringt beiden Seite enorme Vorteile. Die über 80 Millionen Gambler der beiden Online Casinos dürfen sich über ein großes Portfolio neuer Slot Automaten und Tischspiele freuen und so äußerste sich Sam Hobcraft, der Direktor für Casino bei Amaya auch sehr erfreut zu dem neuen Deal: „Wir freuen uns sehr darüber unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, diese neuen Online Casino Games zu spielen und wir gehen davon aus, dass diese in Zentraleuropa sehr gut angenommen werden. Es wird uns dabei helfen die Erfahrung in den Online Casinos von Poker Stars und Full Tilt noch spannender zu machen und die Auswahl an qualitativ hochwertigen Spielen zu steigern.“ Für die deutsche Merkur-Tochter bietet sich durch die neue Kooperation, neben dem hübschen Sümmchen für die Bereitstellung der Online Casino Spiele, die Möglichkeit auch außerhalb von Europa weiter an Bekanntheit zu gewinnen und somit sich auch in Zukunft auf anderen Märkten noch besser zu positionieren. Für die Edict Gaming GmbH ist dies die Chance sich den über 80 Millionen Kunden der beiden Online Casino Seiten von seiner besten Seite zu zeigen und sie mit ihrem Angebot an Slot Automaten wie BLAZING STAR, MAGIC MIRROR und JOLLYS CAP zu überzeugen. Dominic-Daniel Lienard, CEO von Edikt freute sich natürlich sichtlich über den neuen Deal mit Amaya: „Dies ist eine große Chance für Amaya und Edict den Kunden ein neues unterhaltsames Produkt anzubieten. Ich bin mir sicher, dass die große Spieler-Basis sich an der einzigartigen Erfahrung mit den Online Casino Spielen von Merkur erfreuen werden.“

1 2 3 4 5
Edict Gaming vertreibt seine Spiele bei Amaya
5.00 (100%) 3 votes
Danke für lhre Wertung!
Von Gerda Hartig | 14. April 2016 | Kategorien: Casino Spiele, Nachrichten | Labels: , , , , , |

Über den Autor: Gerda Hartig

Gerda Hartig
Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar