ICE LondonWie die Messeleitung am 17. Februar 2015 bekanntgab, ist die diesjährige ICE Messe in London äußerst erfolgreich verlaufen. Demnach verzeichnete die Gaming Messe einen Besucherrekord mit 25.386 Besuchern. Bereits am ersten Tag zeichnete sich das gute Ergebnis ab, denn bereits da machten sich mehr als 18.000 Besucher auf den Weg zu den Messehallen, um die Angebote der 512 Aussteller aus verschiedensten Ländern kennenzulernen. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete die Ausstellung damit einen Besucheranstieg von 8 Prozent.

Deutsche Aussteller mehr als zufrieden

Natürlich zeigten auch deutsche Unternehmen, was sie im Spielemarkt zu bieten haben und demonstrierten gleichzeitig ihre internationale Präsenz. So waren beispielsweise die Gauselmann Gruppe und das Berliner Unternehmen Bally Wulff vertreten. Auch der österreichische Marktführer Novomatic zeigte auf der ICE Totally Gaming Flagge. Das Echo der Aussteller war ob des Besucherandrangs einhellig positiv.

Die Gauselmann Gruppe rückte gleich mit neun Tochterunternehmen in London an, was nach der gerade erfolgten Übernahme von Sceptre Leisure zu erwarten war. Eine Gauselmann Tochter, die GeWeTe, präsentierte auf der Messe ihre neuesten Geldwechselsysteme. Vertreter von Gauselmann sprachen von „Pflicht und Kür zugleich“ und freuten sich über den regen Zuspruch. Die Standgestalter von Bally Wulff konnten sich über das positive Echo der Messebesucher aus Deutschland, Italien und Spanien freuen. Die Berliner hatten mit einer LED-Wand viele Blicke auf ihren Stand gezogen.

Novomatic gleich mit 18 Tochterunternehmen vertreten

In der Anzahl ausstellender Tochterunternehmen wurde Gauselmann von Novomatic sogar noch übertroffen. Der Glückspielriese aus Österreich hatte gleich 18 Töchter im Schlepptau und bot damit die größte Unternehmenspräsenz. Insgesamt 4.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche wurden von Novomatic und seinen Tochterunternehmen, wozu auch Löwen Entertainment und Crown gehörten, in Beschlag genommen. Stolz verwiesen die Österreicher darauf, dass dies der größte Stand in der Geschichte von Glückspielmessen überhaupt gewesen sei.