Deutsches Automatenmuseum – Die Sammlung Gauselmann

Deutsches AutomatenmuseumSchon etwas großspurig, aber deshalb nicht falsch nennt sich die Sammlung in Espelkamp Deutsches Automatenmuseum und wir haben uns mal auf den Weg in diese Schau gemacht. Immerhin steht Gauselmann dahinter und man könnte ja vermuten, dass es mal wieder nur um die Preisung der eigenen Leistungen und Erfindungen geht. Und natürlich ist das auch der Fall, so viel Eigennutz ist nicht zu vermeiden, aber zugleich entrollte sich dem Besucher des Museum ein starkes, imposantes Stück deutscher und internationaler Automatengeschichte.

Auswahl der Stücke im Deutschen Automatenmuseum

Schon seit 1985 gibt es die Sammlung Gauselmann, heute beinhaltet das Museum rund 1800 Exponate und wir haben gestaunt, was alles automatisiert wurde und wird. Der Einwurf einer Münze brachte den gewünschten Service, schnell und flexibel. Solche Geräte sind uns heute eben in erster Linie aus den Spielhallen bekannt, dort heißen sie Slots, Geldspielautomaten. Früher war die Vielfalt weit größer und so dienten Automaten bei allen möglichen Gelegenheiten als hilfreiche Dienstleister. Darunter waren zum Beispiel

  • Servicegeräte für Briefmarken, Kaugummis oder auch den Spritzer Parfüm
  • Unterhaltungsgeräte, beispielsweise zum Kräftemessen und „sportlichen“ Duell
  • Musikautomaten, zunächst noch schlicht mechanisch, später in Form der Jukebox weiter verfeinert
  • Flipper beziehungsweise die sogenannten Nadelspiele für das actionreiche Entertainment

Besonders interessant fanden wir jene Automaten, die an die Geschicklichkeit der Spieler adressieren. Hier dachte ich jedenfalls sofort die extrem spannende Entwicklung der Skill Slots, die in Zukunft auf den Spuren von Candy Crush den klassischen Spielautomaten mit Walzen durch ein Arcade – Element oder eben spezielle Geschicklichkeitsmesser ergänzen sollen. Wir werden dazu hier noch berichten.

Schleichwerbung oder selbstbewusste Timeline?

Der Rundgang durch die Ausstellungen zeigt Gauselmann pur und ist doch weit mehr als nur die übliche Werbung für Merkur Magie. Als bekannte Softwareschmiede für Spielautomaten räumt Gauselmann im Deutschen Automatenmuseum die Bühne gerne auch für Konkurrenten frei und zeigt Geräte, Einarmige Banditen und vieles mehr, was ein immens spannendes Stück deutscher Ingenieurskunst zusammen in einer Schau aufbereitet. Für Spieler ist ein Besuch sehr empfehlenswert und auch alle anderen Besucher werden mit Sicherheit vorzüglich unterhalten – fast so gut wie in einer Spielhalle oder im Online Casino.

Ein aktueller Hinweis: Im Moment und noch bis Ende November können Sie im deutschen Automatenmuseum eine sehr gelungene Schau zu Körperkultur, Hygiene und Pflege aus Geräten und Aufstellern besuchen. Es müssen ja nicht immer nur Freispiele aus dem Automaten kommen! Wir haben uns das natürlich auch angeschaut – es lohnt sich!

 

1 2 3 4 5
Deutsches Automatenmuseum – Die Sammlung Gauselmann
5.00 (100%) 2 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: G. H.

G. H.
Ich bin in der Regel für unsere englischsprachigen Webseiten zuständig. Dennoch helfe ich immer gerne auch auf Casinobonus360.de aus. Neben den Nachrichten bin ich vor allem für die tollen Bonusangebote zuständig. Ich mag Surfen, Skifahren und Casinos. Kontaktieren Sie mich jederzeit auf Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar