Gleich zwei deutsche Boxer haben in der Nacht vom 15. Juni auf den 16. Juni im Box-Mekka Las Vegas die Chance Sportgeschichte zu schreiben. Der Magdeburger Schwergewichts-Champion Tom Schwarz tritt gegen den Briten Tyson Fury an. Einen Vorkampf dieses Spektakels darf der Hamburger Neuprofi Peter Kadiru bestreiten. Beide Fights finden in der legendären Arena des MGM Grand Hotels statt, die schon viele schillernde Kämpfe gesehen hat und werden im deutschen Fernsehen vom MDR live übertragen. Besonders für Neulinge auf dem Gebiet der Sportwetten bieten seriöse Online Casinos eine gute Chance in die Welt des Wettens einzusteigen.

Tyson FuryDeutsche Boxhoffnung im Schwergewicht will um Titel kämpfen

Für Tom Schwarz geht es zwar nicht um einen der diversen Weltmeistergürtel, aber der amtierende „Interkontinentalchampion“ der WBO aus dem SES Stall, erhofft sich mit einem Sieg die Chance auf die ganz großen Titelkämpfe. Dies wird aber sicherlich kein Spaziergang werden. Denn kein Geringerer als der Klitschko-Bezwinger von 2015 Tyson Fury ist der Herausforderer. Zwar fiel der Brite nach dem Triumph in eine depressive Phase, wurde positiv auf Doping getestet und erklärte diverse Male seinen Rücktritt, aber seit 2018 ist der Schwergewichtler wieder in der Spur. 2018 kämpfte er erstmals wieder um einen Weltmeistertitel. Zwar gelang ihm gegen WBC-Weltmeister Deontay Wilder nur ein Unentschieden und somit reichte es nicht zum Titelgewinn. Aber mit einem Sieg gegen Schwarz will er eine Option auf einen Rückkampf erhalten.

Dem Boxer aus Magdeburg, der in seiner Profilaufbahn 24 Kämpfe gewonnen hat, davon 16 durch K.O., ist es bewusst, dass er Außenseiter ist. Doch wenige Deutsche bekommen die Chance einmal in Las Vegas zu boxen, und diese Chance will er ergreifen, meint der gebürtige Hallenser. „Ich will Respekt bekommen“. Und dafür trainiert er hart in einem Trainingslager an der tschechischen Grenze. Fury ist für seine Zermürbungstaktik und sein loses Mundwerk bekannt. Dies wird neben dem eigentlichen Kampf auch die große Herausforderung für Tom Schwarz, nach Meinung seines Trainers Rene Friese  

Hamburger Talent schnuppert an der großen Boxluft

Sportgeschichte: Auch für den Hamburger Profi Peter Kadiru aus den SES Stall, ist Las Vegas eine ganz große Chance seine Bekanntheit zu steigern. Zwar bestreitet der Sohnghanaischer Eltern nur einen Vorkampf, aber mit einem Sieg kann auch er in den Fokus der internationalen Boxszene gelangen und sich für weitere Kämpfe empfehlen. In seiner Profilaufbahn gewann er zwar erst drei Kämpfe, kann aber auf eine beeindruckende Titelsammlung als Amateur blicken, wie z.B. Jugend-Olympiasieger oder mehrfacher deutscher Meister.

Wetten stehen gegen Schwarz

Bei den Buchmachern in aller Welt ist Fury der eindeutige Favorit im Hauptkampf. Gerade bei den immer beliebteren Sportwetten der Online Casinos besteht aber die Chance noch bis kurz vor dem Kampf zu wetten, und so auf aktuelle Ereignisse zu reagieren, während stationäre Wettbüros schon lange geschlossen haben. Gerade durch die Zeitverschiebung mit den USA ist dies ein besonders attraktives und für den Benutzer komfortables Angebot.