+ Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten! 250 FREISPIELE HOLEN!
Jetzt anmelden und über 250 Freispiele erhalten!
1

Der Glücksspielmarkt in Deutschland läuft super

Glücksspielmarkt in DeutschlandEine gut florierende Wirtschaft ist für das ganze Land immer von Vorteil. Politiker sehen solche Nachrichten auch gerne. Wobei man bei dieser Wirtschaftsnachricht kaum daran glauben kann, dass diese von den Politikern gerne gesehen wird. Denn der Glücksspielmarkt in Deutschland boomt und bringt dem Staat somit jedes Jahr Einnahmen in Milliardenhöhen. Warum also wird das Glücksspiel in der Politik so kritisch gesehen, wenn doch sogar der Staat davon profitiert?

Deutsche zocken gerne

Hierzulande zählt man das Glücksspiel zum Freizeitmarkt und es wird auch staatlich reguliert. Im Glücksspielstaatsvertrag der Länder sind dafür auch alle nötigen gesetzlichen Vorgaben festgehalten. Und das ist an sich auch gut so. Denn die Deutschen zocken sehr gerne und teils auch häufig. Laut Umfragen hat daher sogar jeder zweite Deutsche schon einmal bei einem Glücksspiel mitgemacht. So werden jedes Jahr rund 4,4 Milliarden Euro von den Deutschen in das Glücksspiel investiert. Mit etwa 1,1 Milliarden Euro boomen auch die Online-Casinos.

Dass auch der Staat von der deutschen Liebe zum Glücksspiel profitiert, ist dabei völlig normal. Schließlich müssen beim Glücksspiel Abgaben und Steuern an den Staat abgeführt werden. Fast fünf Milliarden Euro kommen da jährlich zusammen, die für den Staatshaushalt auch nicht gerade so wenig sind. Das Glücksspiel ist aber nicht nur eine wichtige Einnahmequelle für den deutschen Staat. Es ist auch ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig, in dem auch viele Arbeitsplätze vorhanden sind.

Glücksspielmarkt in Deutschland  ist ein weiter Zweig

Wer beim Stichwort Glücksspiel hauptsächlich an Lotto und Spielautomaten denkt, der liegt zumindest insofern richtig, als dass Lottospiele und die Spielautomaten hierzulande sehr beliebt sind. Der Glücksspielmarkt in Deutschland setzt sich aber nicht nur aus diesen beiden Zweigen zusammen. Es gehören nämlich auch noch Sportwetten, Online-Casinospiele und Gewinnspiele dazu. Vielfalt gibt es nämlich beim Glücksspiel auch.

Lottospiele sind besonders beliebt in Deutschland. Das klassische Lotto, Eurojackpot, Rubbellose, Keno, Bingo und andere Lottospiele erbringen mit jährlich rund 8,9 Milliarden Euro den größten Umsatz im Glücksspielsektor. Dahinter landen Spielautomaten mit rund 4,8 Milliarden Euro an Umsatz pro Jahr. Das liegt sicherlich auch daran, dass man Spielautomaten nicht nur in Spielhallen und Casinos vorfindet, sondern auch in Gastrobetrieben. Mit einem Umsatz von etwa 1,4 Milliarden Euro erwirtschaften auch die Casinospiele im Onlinebereich der privaten Anbieter eine stattliche Summe. Bei Sportwetten liegt der Umsatz mit circa 1,8 Milliarden Euro aber noch etwas höher als bei den Online-Casinospielen. Gewinnspiele hingegen sind in Sachen Umsatz mit 150 Millionen Euro etwas abgeschlagen deutlich hinter den anderen Glücksspielzweigen.

Und der Markt bei den Glücksspielen steigt immer weiter an. Denn der Trend geht klar nach oben, was allerdings zumindest bei den Spielhallen ab Mitte des Jahres ändern könnte. Denn dann tritt der neue Glücksspielstaatsvertrag vollends in Kraft und das Mindestabstandsgesetz ist dann unausweichlich.

Der Staat kassiert richtig ab

Schon seit der Einführung vom Lotto in Bayern im Jahr 1735 gibt es eine Abgabe der Glücksspielanbieter an den Staat. Diverse Abgaben wie die Spielbankenabgabe, Umsatzsteuer, Vergnügungssteuer und teils noch spezielle Abgaben in den einzelnen Bundesländern und Gemeinden deutschlandweit sorgen dafür, dass die Kassen der Kommunen gefüllt werden. Generell werden diese Abgaben auch für zweckgebundene Dinge wie Investitionen in die Kultur, den Sport oder für soziale Zwecke. So profitieren im Prinzip am Ende alle.

Dass nun aber viele Spielhallen vor dem Aus stehen, könnte die Lage verschärfen und die Einnahmen sinken lassen. Selbst ein gelockertes Gesetz für private Anbieter auf dem Markt wird da vielleicht nicht viel helfen. Aber genaue Zahlen wird man wohl erst in einigen Monaten haben und dann zeigt sich auch, was das Eingreifen der Politik in eine der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen so für finanzielle Auswirkungen hat.

(Quelle: Mittelstand-Nachrichten.de)

Der Glücksspielmarkt in Deutschland läuft super
Bewerte diesen Artikel!

Von | 2017-02-28T14:10:58+00:00 28. Februar 2017|Kategorien: Nachrichten, Vermischtes|Tags: |

Über den Autor:

Nein, Frauen spielen in Online Casinos nicht nur Rubbellose oder Bingo. Und auch ansonsten bin ich alles andere als politisch korrekt. Ich sage was Sache ist in den Online Casinos, bei den Herstellern der Casinospiele und bei der Politik, welche den Spielerschutz vorschiebt, um doppelt abkassieren zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schauen Sie bitte in Ihren Posteingang, um Ihre Newsletter-Anmeldung zu bestätigen. Vergessen Sie nicht, auch im SPAM-Ordner zu schauen, falls Sie die E-Mail nicht finden.