Der dänische Glücksspielsektor wächst weiter

daenische-gluecksspielsektorDie Politiker in den deutschsprachigen Ländern in Europa, hier vor allem Österreich und Deutschland, machen es sich bekanntlich äußerst schwer den Online-Gambling-Sektor vernünftig zu regulieren. Seit Jahren werden die Vorgaben der EU mit Füßen getreten und niemand findet endlich den Mut das staatliche Monopol in Sachen Glücksspiel zu brechen. Wie immer hält hier der Vorwand des Spieler- und Jugendschutzes Einzug, wenn es darum geht die eigenen Pfründe zu sichern. Wie ein geregelter Markt, der noch dazu EU-konform ist, aussehen kann und welch Entwicklungen dadurch angeschoben werden, zeigt ein Blick ins Nachbarland Dänemark, dass nicht nur für gutes Bier und die Olsenbande steht. Auch hier musste die Politik gegen die Widerstände der land-based Casinos und Anfeindungen aus den eigenen Reihen, die Vorgaben zur Liberalisierung des Glücksspielmarktes durchsetzen und gab Anfang des Jahres 2012 dem Land ein modernes Gesetz, dass nicht nur für einen erhöhten Zustrom ausländischer Firmen und Anbieter sorgte, sondern zudem auch den Spielerschutz im Auge behält. Nebenbei darf natürlich die recht üppige Fütterung des dänischen Staatssäckels nicht vergessen werden. Die dänische Regulierungsbehörde Spillemyndigheden stellte nun die ausführlichen Zahlen für das 2. Quartal vor und wieder wuchs der Umsatz des gesamten Glücksspielmarktes deutlich an.

In Dänemark gibt es zwei Lizenzen für Anbieter von Sportwetten, wobei eine für die Online-Wetten und eine für die terrestrischen Bet-Shops gilt. Für den ganzen Bereich der Online Casino gibt es in Dänemark ebenfalls ein Lizenz, die sowohl Slot Automaten Spiele und klassische Casino Games wie Roulette, BlackJack oder Poker umfasst. Nur der Bereich des Bingo und der Pferderennen bleibt nach wie vor in staatlicher Hand.

Online Casinos und Sportwetten treiben das Wachstum

Seit der Einführung einer vernünftigen Regulierung des Marktes steigen die Umsatzzahlen der Glücksspielbranche in Dänemark von Jahr zu Jahr an und so ziemlich jeder größere Betreiber von Sportwetten oder Online Casinos ist in dem Brückenland zwischen Ost- und Nordsee mittlerweile aktiv. Der gesamte Umsatz des Glücksspielsektors aus Sportwetten und Online Casinos wuchs im 2. Quartal diesen Jahres auf 935 Millionen Kronen an, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vergleichszeitraum im vergangene Jahr bedeutet, denn da lag der erzielte Umsatz noch bei 805 Millionen Kronen. Die Sportwetten steuerten zum gesamten Ergebnis 540 Millionen Kronen bei, was einer Steigerungsrate von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Interessant ist hierbei, dass sich seit der Regulierung des Online Marktes die getätigten Sportwetten im Netz deutlich rasanter entwickelten als ihre Verwandten in den Shops. Mittlerweile tragen die Online Sportwetten 65,5 Prozent, dies entspricht 355 Millionen Kronen, zum gesamten Wettumsatz bei. Bei den Online Casinos ging es ebenfalls weiter nach oben. Wurden hier zwischen April und Juni des vergangenen Jahres noch 295 Millionen Kronen mit Slot Automaten und Roulette eingenommen, waren es in diesem Jahr deutlich mehr und so steht der entsprechende Umsatz jetzt bei 355 Millionen Kronen. Nur der Bereich des Poker konnte mit dieser Entwicklung nicht Schritt halten, denn der Umsatz stagnierte hier bei 40 Millionen Kronen.

Der größte Batzen am Umsatz in den Online Casinos in Dänemark entfällt auf die äußerst beliebten Slot Automaten Spiele. Mit 68 Prozent stehen sie deutlich vor allen anderen Bereichen, wie Poker mit 10 Prozent, Roulette mit 6 Prozent und BlackJack mit 5 Prozent. Die restlichen 11 Prozent steuern die diversen anderen Genre im Glücksspielsektor, wie Rubbellose oder andere Instant-Win-Games, bei.

Auch land-based Casinos wachsen in Dänemark

Seit Jahren haben die staatlich betriebenen Spielbanken in Deutschland mit sinkenden Umsätzen und Besucherzahlen zu kämpfen, auch wenn es im letzten Jahr nach über 5 Jahren ein wenig nach oben ging und immer wird die Schuld von den Betreibern bei der zunehmenden Konkurrenz der Online Casinos verortet. Natürlich ist es einfacher den Schwarzen Peter wo anders zu suchen, als sich mit den hausgemachten Problemen, die sich in veralteten Konzepten und dem Unwillen daran etwas gravierendes zu ändern manifestiert, auseinanderzusetzen und umzusteuern. Wie es auch anders geht und das Online Casinos und Spielbanken gleichwohl zusammen koexistieren können, zeigt auch hier der dänische Glücksspielmarkt, denn auch die land-based Casinos konnten im 2. Quartal ihre Umsätze steigern. Waren es 2015 im gleichen Zeitraum noch 90 Millionen Kronen, so konnte dieses Jahr der Umsatz auf 100 Millionen Kronen gesteigert werden. Der einzige Bereich der ein wenig Federn lassen musste, waren die Spielotheken, hier ging es leicht auf 400 Millionen Kronen gegenüber 415 Millionen Kronen im Vorjahr herunter.

Auch das dänische Staatssäckel durfte sich über dies Entwicklung freuen, denn von allen Online-Gambling-Operationen erhält das Land 20 Prozent an Steuern, die dann wiederum der Allgemeinheit in Form von Investitionen in Bildung und Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden.

1 2 3 4 5
Der dänische Glücksspielsektor wächst weiter
4.50 (90%) 2 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: Engelbert Breitner

Engelbert Breitner
Das Online Glücksspiel ist für mich die beste Erfindung seit Pac Man. So bin ich froh darüber, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Meine bevorzugten Casinospiele sind Roulette, Black Jack und natürlich Spielautomaten. Meine Casino Erfahrungen möchte ich hier mit vielen gleichgesinnten Usern teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar