Das neue Schlag den Star XTip Spiel wird auch 2017 fortgeführt

Schlag den Star XTip SpielErst spät gegen 2 Uhr in der Nacht konnte endlich der Sieger im Duell beim Schlag den Star XTip Spiel auf Pro7 zwischen dem Ex-Profifußballer Torsten Legat und dem Choreographen Detlef D! Soost nach unzähligen Spielen ermittelt werden. Über 6 Stunden duellierten sich die beiden Kontrahenten, bei dem am Ende Detlef D! Soost, was für ein Name, das bessere Ende für sich hatte und die 100.000 Euro Preisgeld einstreichen konnte. Richtig viele Höhepunkte wurden den Zuschauern bei diesem Show-Marathon bis tief in die Nacht durch die B-Promis eher nicht geboten, sofern der kurzzeitige Stromausfall und die beschränkte Allgemeinbildung beider Kontrahenten beim Erraten von Gesichtern bekannter Persönlichkeiten außer Acht gelassen werden. Ja, es kann schon einmal passieren, dass Walter Steinmeier mit Horst Seehofer verwechselt wird (!), die sich ja wirklich zum verwechseln ähnlich sehen, der Nachrichtensprecher Claus Kleber nicht erkannt wird (!!) oder eben das Bild von der Tennisspielerin Angelique Kerber (!!!), die immerhin zwei Grand Slam Titel mit dem Gewinn der US Open und Australien Open verbuchen kann, mit den Einstiegsworten „Was ist den das für ein Hackfresse?“ durch Torsten Legat begrüßt wird. Trotz der, gelinde gesagt, recht wenigen Höhepunkte bei der letzten „Schlag den Star“ Sendung in diesem Jahr für die Zuschauer, hat sich das Ganze zumindest für die Sportwetten-Plattform  XTip des Gauselmann Konzerns, mit der Etablierung seines neuen Marketingwerkzeugs, des XTip Live Wetten Spiels, mehr als gelohnt.

Als Torsten Legat nach der Sendung seine eigenen Fauxpas über Angelique Kerber begriff und ein Teil seiner Großhirnrinde wieder die Arbeit aufnahm, entschuldigte er sich noch via Facebook gegen 4 Uhr morgens bei der deutschen Tennisspielerin.

Hohe Reichweite im Zielpublikum

Zum ersten mal bei „Schlag den Star“ war der deutsche Anbieter von Sportwetten XTip mit von der Partie. Unter der bekannten und immer lächelnden Sonne, die den Zockern bestens von den Merkur Spielautomaten bekannt ist, wurde den Zuschauern das erste mal Live Wetten während der Sendung angeboten, kräftig Werbung für das eigene Produkt gemacht und neue Zielgruppen angesprochen. Kurz vor der Show und auch während des Events konnten sich die Damen und Herren vor den Fernsehschirmen, auf der eigens für „Schlag den Star“ eingerichteten Webseite, anmelden und an diesem Live-Wetten Gewinnspiel teilnehmen. Dabei galten hier ähnliche Regeln wie bei den bekannten Sportwetten. Es konnte auf den Ausgang einzelner Spiele oder auch auf den am Ende gekürten Sieger gewettet werden. Dabei wurden auch, wie es die Fans von Sportwetten gewöhnt sind, die Quoten permanent dem Spielverlauf angepasst. Gegenüber echten Platzierung von Einsätzen, konnte bei diesem „Schlag den Star XTip Spiel“ nur mit Punkten getippt werden, von denen jeder Teilnehmer als Startkapital 1.000 Stück erhielt. Am Ende des mehr als 6 Stunden dauernden Martyriums konnte sich schlussendlich die Zuschauerin Eva K. aus Bad Bentheim in Niedersachsen mit 2,7 Millionen erspielten Punkten auf den ersten Platz schieben und sich die ausgelobte Reise nach Las Vegas sichern. Etwas mehr als 1,6 Millionen Zuschauer konnte die letzte Ausgabe in diesem Jahr für sich verbuchen und davon allein 1,1 Millionen Menschen aus der werberelevanten Zielgruppe, im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, vor die Glotze bannen.

Diese hohe Reichweite und große Beteiligung an dem „Schlag den Star XTip Spiel“ haben sich für die Sportwetten Tochter des Gauselmann Konzerns definitiv ausgezahlt und so verwundert es auch nicht, dass das Unternehmen auch im kommenden Jahr bei allen Veranstaltungen dieses Formats mit dieser Form der Live-Wetten dabei sein wird.

XTip kooperiert mit Albers Wettboerse

Nicht nur an der großen Marketingfront läuft es für den Sportwetten-Arm der Gauselmann-Gruppe hervorragend, sondern auch beim Ausbau des eigenen Filialnetzes und der Anzahl an Franchisenehmern kommt der Konzern sehr gut voran. Unter der Rigide der Holding Merkur Sportwetten und deren Ableger Cashpoint, die in Österreich unter eigenem Namen auftreten und in Deutschland unter der Marke XTip Sportwetten feilbietet, wurden in diesem Jahr bereits einige Akquisitionen getätigt. So wurde in Österreich die Firma Wettpunkt, samt Filialen und Mitarbeiten geschluckt und in Deutschland mit Oddsline und Wettmeister der eigene Bestand an Filialen massiv ausgebaut. Nun kurz vor Ende des Jahres kommt noch der Vertrag mit Albers Wettboerse hinzu, die seit 1949 als Wettanbieter und Betreiber von Wettshops auf dem Markt agieren. Wie das familiengeführte Unternehmen nun bekannt gab, wird es in Zukunft bei den Vermittlung von Sportwetten exklusiv mit der bekannten Sportwettmarke XTiP zusammenarbeiten. Als kleines Dankeschön, für diesen nun abgeschlossenen Deal, bekommen die Geschäftsführer Eiken und Nils Albers, die sich von nun an ausschließlich auf den Betrieb der eigenen stationären Wettbüros konzentrieren werden, Sitze im XTiP-Beirat.

Trotz dessen die Marke XTip recht spät in den deutschen Markt für Sportwetten eingestiegen ist, kann der Gauselmann Konzern schon jetzt auf 300 Mitarbeiter, einer stetig anwachsenden Anzahl an Kunden auf der eigenen Internet-Plattform und über 500 eigene Annahmestellen unter dem Merkur Logo bei XTip verweisen.

1 2 3 4 5
Das neue Schlag den Star XTip Spiel wird auch 2017 fortgeführt
5.00 (100%) 4 votes
Danke für lhre Wertung!

Über den Autor: G. H.

G. H.
Ich bin in der Regel für unsere englischsprachigen Webseiten zuständig. Dennoch helfe ich immer gerne auch auf Casinobonus360.de aus. Neben den Nachrichten bin ich vor allem für die tollen Bonusangebote zuständig. Ich mag Surfen, Skifahren und Casinos. Kontaktieren Sie mich jederzeit auf Twitter

Hinterlassen Sie einen Kommentar